Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Sonntag, 16. September 2018

OMG - Entlarvte Küblböck vor seinem Tod etwa Bundeskanzlerin Merkel?!

Dass nahezu alle Promis Instrumente des tiefen Staates sind, ist inzwischen ein offenes Geheimnis. Sie dienen der Kabale als Cashcows, zweifelhafte Vorbilder (Ikonen/Influencer) und werden vermehrt auch für politischen Aktivismus missbraucht. Hetzkampagnen gegen Trump, Refugee Welcome und Klimairrsinn sind momentan an der Tagesordnung.





Während das Fussvolk hochachtungsvoll und oft mit Neid zu den Stars aufschaut, sieht die Realität auf der anderen Seite der Fassade ganz anders aus. Pop-Sternchen, Spitzensportler, Polit-Marionetten, Agenten und Selbstmordattentäter werden mittels MK-Ultra brutal zu hochbegabten, willenlosen Instrumenten programmiert, die auf Kommando eines Handlers alles tun was ihnen gesagt wird. Daniel Küblböck gehörte zweifelsohne auch dazu. Er wurde von einer Millionärin adoptiert und gemäss eigener Biografie bereits im Kindesalter seelisch und physisch gefoltert. Folter ist bekanntlich ein wichtiger Bestandteil der MK-Ultra-Programmierung. Dass die Adoptivmutter eine Millionärin ist, spricht dafür, dass sie zur Kabale gehört. (Nicht alle Reichen gehören zur Kabale aber alle Kabalen sind reich.) Naja - und dann kam die typisch steile Karriere ...

(Ob die T-Shirt Aufschrift "Hell" ein Zufall war?)

Besonders schockierend und makaber fand ich Bohlens Ansprache gleich nach der Vermisstenmeldung, die sich beim besten Willen nicht als Anteilnahme bezeichnen lässt. Gleich wie die Bild-Zeitung ging Bohlen sofort, als die Suche noch auf Hochtouren lief, von einem Selbstmord aus und diagnostizierte Daniel als Geisteskrank; noch bevor man Genaueres über die Todesumstände wusste. Unfassbar ist auch, dass Bohlen tatsächlich einen Pullover mit der Aufschrift "Be one with the ocean" (dt. Sei eins mit dem Ozean) trägt.

OMG - Entlarvte Küblböck vor seinem Tod etwa Bundeskanzlerin Merkel?!
Jan Walter



Verdächtig ist auch, dass die Erklärung des Vaters Bohlens Einschätzung weitgehend widerlegt und sogar tendenziell gegen die Selbstmordthese spricht: "... Daniel war nicht depressiv, aber er hatte seit kurzem psychische Probleme, die man wohl am Besten mit einer Art Psychose beschreiben kann. Ich kann für mich zu hundert Prozent ausschließen, dass Daniel einen Selbstmord geplant oder vor hatte sein Leben zu beenden. Dies kann er nur in einem Ausnahmezustand getan haben, ohne sich wirklich im Klaren darüber zu sein, was er tut und welche Folgen das haben wird. ...".

Während der Vater eine Depression abstreitet, setzten Bohlen und die Mainstream Medien dieses Gerücht gleich von Anfang an in Umlauf um die Selbstmordthese zu stützen. Bohlen sagt auch, dass Küblböck schon immer Depressiv war, was so mit der Aussage des Vaters nicht übereinstimmt. Ein ähnliches Vorgehen konnte neulich auch bei Avicii, welcher in seinem letzten Video #Pizzagate enthüllte, beobachtet werden.



Nun stellt sich die Frage, ob es bei Daniel auch ein Tatmotiv gab: Seine letzten Beiträge auf Instagram waren eher skurril. Er veröffentlichte Bilder von sich als Frau verkleidet und verwendete Hashtags wie #transsexuelle und #transformation. Da Transgendering in letzter Zeit in aller Munde ist und sogar vermehrt in Kindergartenlehrplänen integriert wird, könnte man dazu neigen diese Instagram-Beiträge als unauffällig zu bezeichnen. In der Tat waren sie aber alles andere als unauffällig. Mit seinem letzten Beitrag liess er möglicherweise eine Bombe sondergleichen platzen.



Wollte Daniel mit seinem letzten Beitrag etwa darauf hinweisen, dass die Bundeskanzlerin eine Transsexuelle ist und wurde er deswegen hingerichtet?

Rein optisch betrachtet könnte es schon sein, dass Merkel als Mann geboren wurde. Der Ehrlichkeit halber muss man aber auch zugeben, dass es nicht so eindeutig ist wie bei anderen Promis, owohl die breiten Schultern für eine Frau extrem untypisch sind.

Interessant ist hingegen, dass der Sachverhalt in den Mainstream Medien durchaus ernsthaft diskutiert wurde. Markus Lanz stellte beispielsweise die Frage in den Raum, ob Angela Merkel überhaupt noch eine Frau sei. Der Politikberater Michael Spreng antwortete, dass sie ja nie die klassische Frau war. In derselben Gesprächsrunde wurde Merkel auch als "kühl, rational und zurückgenommen" beschrieben. Ein weiteres Votum meinte: "Merkel ist nicht typisch weiblich." Ostbelgiendirekt stellte die Frage in der Überschrift eines Artikels sogar ganz konkret: Ist Merkel ein Mann? Diese Debatten bezogen sich selbstverständlich mehr auf den Charakter der Kanzlerin als auf ihr äusseres Erscheinungsbild. (Wichtig: In dieser Frage geht es nicht um Ästhetik, denn Schönheit liegt immer im Auge des Betrachters.)

Grundsätzlich ist gegen Transsexualität nichts einzuwenden. Sich umoperieren zu lassen gehört meiner Meinung nach zur Freiheit eines jeden Menschen. In einem früheren Artikel deckte Legitim.ch jedoch auf, dass Transvestigation nebst Pädophilie zum perversen Kult der "Elite" gehört und dass praktisch alle Promifrauen Transen sind. Diese Form von Transvestigation ist kriminell, weil sie bereits im Kindesalter vollzogen wird. Deswegen müssen diese Machenschaften zwingend aufgedeckt werden. Ob das auch Küblböcks Absicht war, werden wir wohl nie erfahren. Auf seinem "Transgender-Account" veröffentlichte er ein paar Tage zuvor auch ein Bild der Victoria Beckham, deren ursprüngliches Geschlecht bereits mehrfach hinterfragt wurde.



Ging Daniel Küblböck mit seinen Anspielungen zu weit?

Besonders auffällig finde ich es bei Heidi Klum:



Die breiten Kieferknochen und vor allem der extrem kräftige Hals sind typisch für einen Mann. Transsexuelle Frauen haben beispielsweise auch keine Hüfte und realativ dazu breite Schultern.



Damit dürfte auch ihr Geheimnis gelüftet sein, wie schnell sie nach der "Geburt" wieder in Form war. Wie einfach eine Schwangerschaft vorgetäuscht werden kann, bewies übrigens Beyonce.



Die folgende Doku ist ein echter Augenöffner und auf deutsch synchronisiert:

Quelle:  https://www.legitim.ch/

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hier wird nur due Spitze des aeisbergs beschrieben.
Angela Merkel hiess tatsächlich früher Angelo. Nach der Geschlechtsumwandlung hatte sie gemeinsam mit Heinrich Klum, der sich später zu Heidi Klum umoperieren liess, ein Kind. Da Heinrich noch minderjährig war und Angela in die Politik wollte, wurde das ganze totgeschwiegen. Wie jedes kind stellte auch das von Angela und Heinrich irgendwann zu viele Fragen. Es wurde versucht, ihm ein Leben als Star zu erschaffen, damit er nicht mehr an seine Fragen dachte, aber der Kleine Daniel, dem man über das Zeugenschutzprogramm den Nachnamen Kübelböck gegeben hatte, fragte noch immer zuviel. Also hat man auf dieser unsäglichen Kreuzfahrt den Doppelagenten Dieter B. Auf Daniel angesetzt...

Anonym hat gesagt…

P.S.: Eisberg, nicht aisberg...

Unknown hat gesagt…

Ziemlich an den Haaren herbeigezogen jetzt gibt es wahrscheinlich nur noch Transen.

Anonym hat gesagt…

Aufpassen! Evtl. Bist du und ich auch eine! 😂 Wir wissen es nur nicht mehr. 😎

Ernstjoachim Müller hat gesagt…

Zu 15:55
Ja, die Phantasie.
Oder,wie ein mir unbekannter Verfasser schrieb:
"Die Phantasie ist die Tochter der Wahrheit
nur,etwas schöner als die Mutter".