Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Dienstag, 16. Januar 2018

Flucht der Kabale ins Erdinnere: Die Tunnel, High-Tech-U-Bahnen und Untergrundstädte (Videos)

Das Jahr 2018 steckt noch in den Kinderschuhen und schon scheint es erste große Schatten zu werfen, die uns auf große Ereignisse vorbereiten. Ereignisse, die den gesamten Planeten befreien könnten. Dazu zählen auch Verhaftungen zahlreicher Kabalisten auf der ganzen Welt. In den alternativen Medien ist davon die Rede, dass in den Vereinigten Staaten mehr als zehntausend Anklageschriften vorbereitet wurden, die zur Verhaftung und Verurteilungen der führenden Architekten der geplanten Neuen Weltordnung (NWO) führen wird.



Viele sind und viele werden nach unbestätigten Informationen auf die Guantanamo Bay Naval Base nach Kuba gebracht, um dort auf ihren Prozess zu warten. Viele NWO-Köpfe werden aber versuchen, dieser Anklage zu entkommen.

Sie fliehen entweder in ein für sie sicheres Land oder alternativ in lange vorbereitete Untergrundstädte. Davon gibt es auf der ganzen Welt verteilt eine ganze Menge. Ein Lagebericht von Frank Schwede. Wenn diese Informationen stimmen, dann haben die Kabalisten ihre Flucht in den Untergrund schon vor Jahrzehnten geplant. Wussten sie also schon damals, dass eines Tages der Tag kommen wird, an dem alles über Nacht plötzlich vorbei ist, dass die Systeme auf dem gesamten Erdball wie ein Kartenhaus einstürzen und die Welt von heute auf morgen eine andere werden wird?

Man sagt der Kabale ja nach, dass sie einen Hang zur Magie und zur Hellsicht haben, und tatsächlich gab es ja in der Vergangenheit sehr viele Propheten, die eine neue Erde vorausgesagt haben. Eine Erde, auf der die alten Systeme keinen Platz mehr haben werden, auf der auch für die dunklen Kabalen kein Platz mehr seien wird, eben weil sie die Verwalter und Vollstrecker dieser alten Systeme sind. Ist jetzt, 2018, das Jahr der neuen Erde gekommen und bedeutet das, eine Massenflucht in den Untergrund? Das sich gegenwärtig auf der Erde so einiges verändert, dürfte jedem aufmerksamen Zeitgenossen nicht entgangen sein. Vieles steht kurz vor dem Umbruch oder ist bereits im Umbruch. US-Präsident Donald Trump ist, wenn man so will, der Vollstrecker des Wandels und des Umbruchs.

Er scheint gerade das möglich zu machen, wovor sich die gesamte Kabale all die Jahre so sehr gefürchtet hat und die erwachte Bevölkerung schon seit Jahren wartet. So kann man an dieser Stelle mit Fug und Recht behaupten, dass es kein Zufall war, dass Trump im vergangenen Jahr zum Präsident der Vereinigten Staaten ernannt wurde, um die Säulen der alten Systeme von der Erde zu entfernen und Platz für das Neue zu schaffen, in dem auch die alten Köpfe der dunklen Hierarchie vollständig entfernt werden müssen.

Die alte Erde war in der Tat für die meisten der Menschen ein Leben in Sklaverei und geistiger Gefangenschaft. Obwohl sich die Schönheit der neuen Erde uns noch nicht in ihrer vollen Pracht gezeigt hat, so sind schon die ersten zarten Knospen des „Neuen“ in weiter Ferne sichtbar.

Doch die Frage, die sich an dieser Stelle viele Leser vielleicht stellen werden, lautet, wohin mit den alten Systemverwaltern. Viele werden jetzt in den kommenden Monaten vielleicht vor Gericht erscheinen müssen, sie werden angeklagt und zu langjährigen Haftstrafen verurteilt werden.

Andere werden versuchen zu fliehen. Fliehen in den Untergrund in ein eigens geschaffenes neues Reich (Giganten unter der Erde: Geheime Untergrund-Städte der Militärs (Videos)).



Riesige Maulwürfe aus Stahl

Geheime Untergrundstädte sind keine Verschwörungstheorie, wie viele jetzt vielleicht behaupten werden. Vielmehr sind sie real und sie existieren auf dem gesamten Erdball verteilt – vor allem aber in den USA. Nach Angaben des Whistleblowers Corey Goode werden diese Anlagen bereits seit Ende des Ersten Weltkriegs gebaut. Viele Anlagen sind aber noch im Bau (In diesem Luxusbunker in Deutschland kann sich die Elite vor der Apokalypse verstecken (Videos)).

Ermöglicht wird der Bau solcher Städte durch den Einsatz modernster High-Tech-Maschinen, die sich noch vollkommen unserer Vorstellungskraft entziehen. Maschinen, die so geheimnisvoll wie unverstanden arbeiten, wie Antigravitationsschiffe im All umherfliegen (Die Antigravitationsraumschiffe der USA wurden mit außerirdischer Technologie gebaut).

Niemand kann sich auch nur ansatzweise vorstellen, zu was diese Bohrmaschinen imstande sind. Da gibt es beispielsweise in den Vereinigten Staaten eine riesige Maschine ganz weiß und mit der Aufschrift US Air Force. Dieses „Monster“ arbeitet in der Tat wie ein Maulwurf. Es ist eine nukleare Tunnelvortriebmaschine, die in der Lage ist, selbst größte Felsstücke zu zerkleinern und gleichzeitig und im selben Moment zu verglasen.



Tunnelbohrmaschinen haben unterschiedliche Größen, sie schaffen selbst riesigste Tunnel in den unterschiedlichsten Gesteinsarten und vor allem soweit, wie man will. Bohrmaschinen dieser Art schufen bereits Tunnelsystem weit unter dem Ozean, rund um die Erde und sie verbinden mittlerweile sogar ganze Kontinente.



Die Stadtanlagen, die weit unterhalb der Erde entstanden sind, sind so futuristisch, wie ein Luxushotel in Dubai. Luxus, den sich Normalsterbliche nicht einmal ansatzweise vorstellen und vor allem nicht leisten können.

Diese Anlagen wurden nicht etwa für die Bevölkerung geschaffen, um das diese im Fall eines Atomkriegs dort ein neues Zuhause findet, nein, diese Anlagen wurden für die Kabale gebaut.

Militärische Untergrundanlagen für das Fußvolk sind wesentlich spartanischer gestaltet – ohne jeden Schnickschnack und Luxus und die Plätze hier sind vor allem eins: sie sind begrenzt.

Beim Bau dieser gigantischen Untergrundanlagen wird unter anderem auch ein hochexplosiver Plastiksprengstoff verwendet, der in der Lage ist, selbst härtestes Gestein in Staub zu verwandeln. Bei der Sprengung wird ein fast kugelförmiges Loch hinterlassen.

In diesen Untergrundbasen wird unter anderem auch eine Hydrokultur mit Pflanzen angelegt, um einen Ausgleich des CO² Schwunds zu schaffen. Außerdem verfügen alle Anlagen über ein eigenes unabhängiges Wassersystem.

Der Strom wird in Form von geothermischer Energie gewonnen, andere wiederum mithilfe von Hydrodynamik. Und so ganz nebenbei, gibt es bereits auch zahlreiche erstklassige Immobilien unter der Erde. Eine der fortschrittlichsten Basen wurde übrigens erst kürzlich in Brasilien fertiggestellt.



High-Tech-U-Bahnen verbinden Kontinente

Solche Untergrundstädte müssen natürlich ständig gewartet werden. Den Zugang zu den Anlagen erhält das Wartungspersonal über spezielle Gebäude und Serviceaufzüge. Die Fahrt in den Untergrund dauert nur wenige Minuten. Wer noch nie dort unten war, wird nicht verstehen, wovon hier die Rede ist. Denn es ist eine Fahrt in eine andere Welt.

Eine Welt, die vielleicht so groß ist, wie die oberirdische Welt und auch dieselben Vorzüge bietet, doch das Flair in den weiten Tiefen ist ein anderes und vor allem ist die Welt dort unten der oberirdischen Welt technisch um Jahrzehnte vor aus – und das macht sich in diesem Fall vor allem in der Infrastruktur bemerkbar (DUMBs: Die Geheimnisse der Untergrundstädte (Videos)).



Sicherlich dürfte hier jedem verständlich sein, dass hier weder Autos noch Flugzeuge unterwegs sind, um Menschen von A nach B zu transportieren.



Das einzige Transportmittel hier ist eine High-Tech-U-Bahn. Wer in diese Bahnen steigt, wird in weniger als zwei Stunden in einen anderen Teil der Welt transportiert werden (Die Weltraumverschwörung: Wer beherrscht die Herrscher der Erde?).

Offenbar scheint hier schon eine Technik in Betrieb zu sein, die der Weltöffentlichkeit auf der Erdoberfläche bisher verborgen gehalten wird. Diese Bahn fährt überall hin und sie scheint vor allem eins zu sein: pünktlich!



Nach unbestätigten Informationen existieren derzeit mehr als einhundert Untergrundbasen auf der ganzen Welt. Aber auch zahlreiche Untergrundbasen anderer Zivilisationen und vor allem auch nicht-irdische Basen soll es auf der ganzen Welt verteilt geben.

Das würde auch meine Vermutung bestätigen, dass unbekannten Flugobjekte nicht zwangsläufig aus den Weiten des Alls zu uns auf die Erde kommen, sondern ihren Stützpunkt tief im Innern der Erde haben und der Zugang über Berge, Vulkane oder aber auch über die Meere erfolgt.



Immer wieder wurde in der Vergangenheit und wird auch heute noch davon berichtet, dass scheibenförmige Flugobjekte mit rasender Geschwindigkeit ins Meer ab- oder auftauchen.

Ich habe ja an dieser Stelle schon mehrmals über außerirdische Untergrundbasen in der Antarktis geschrieben und meine Vermutung geäußert (Eine geheimnisvolle Stadt in den Tiefen der Antarktis gibt Rätsel auf – der Schlüssel zur Wahrheit über die Entstehung des Menschen? (Videos)), dass dies einer der Gründe der großangelegten deutschen Arktis-Expedition in den Jahren 1938 und 1939 sowie der Operation „Highjump unter der Leitung von Admiral Richard E. Byrd gewesen sein könnte.

Sicherlich wird uns das Jahr 2018 große Enthüllungen bringen und viele interessante Überraschungen präsentieren (Jan van Helsing im Interview mit Daniel Prinz: „Wir stehen vor den grössten Enthüllungen aller Zeiten und uns allen steht ein gigantischer Paradigmenwechsel bevor!”). Halten wir also alle unsere Augen und Ohren in den kommen zwölf Monaten offen. Es lohnt sich ganz bestimmt und…

…bleiben Sie wie immer aufmerksam!

Quelle: PravdaTV

1 Kommentar:

Ernstjoachim Müller hat gesagt…

Ein interessanter Bericht, aber nichts Neues.
Auch wenn an alles gedacht, so wird sich der Mensch der unter der Erde leben muss verändern.
Ich ziehe es vor, auf der Erde statt unter der Erde mein Dasein zu verbringen.
Diejenigen, die von hier Oben nach da Unten flüchten, werden im Laufe der Jahre/Jahrzehnte/Jahrhunderte ein anderes aussehen bekommen.
Sie degenerieren, allein schon auf grund weil sie kein natürliches Sonnenlicht so, wie wir es haben dort Unten ihres nennen können.
Die Augen werden grösser, der Körper muss sich den Gegebenheiten der Unterwelt anpassen, die Körpergröße wird geringer werden,die Nahrung wird anders sein als bei uns hier Oben.
Diese Menschen werden nie so Frei sein wie wir dann Frei sind von Denen.
Was bringt Luxus wenn hierfür eingesperrt bin?
Diese Orte müssen gewartet werden rund um die Uhr.
Auch existieren Luftschächte bis zur Oberfläche der Erde.
Wenn man will, braucht man diese nur zu zerstören..und dann.
Es mag Vorteile für Jene haben, dort Unten auf den Tod zu warten;irgendwann jedoch werden wenn auch nicht Alle, einige jedoch nach Oben zurück wollen.
Das ewige Leben existiert dort Unten auch nicht.
Kein Himmel, keine Sonne,keine Meere,kein Garten, alles muss dort Unten wie auch immer künstlich erzeugt werden.
Damit meine ich durch künstlich erzeugtes Sonnenlicht.
Gesund ist was anderes.
Und die Technik die zur Zeit Denen da Unten ihr Leben garantiert, diese und weit bessere Technik wird dafür dann uns hier Oben gehören.
Trump und deren Helfer müssen so viele es geht habhaft werden, damit diese Verbrecher an der Menschheit miterleben was sie angestellt haben, was sie den Menschen gestohlen haben.
Ganz besonders solche wie Rotschilds, Rockefeller's, Clinton's,Obama's,Bush's und wie diese Verbrecher alle heissen.
Keine Gnade für solche Halunken muss das Credo für Trump lauten.
Weg mit denen, die unschuldige Leben auf dem Gewissen haben.
Und die Pfeifen der katholischen Kirche gleich mit dazu.
Das sind mit die schlimmsten auf unserer Welt,handlanger der Kriege,des Terror's,der Lügen, der Pädophile,der Diebstähle, der Unterdrückung,und vieles andere mehr.
Das extraterrestrische und terrestrische Basen bei uns haben ist hinlänglich für jene bekannt, die sich für Themen wie diesen/m interessieren.
Hier, bei uns in Deutschland haben wir's mit genauso schlimmen Verbrechern zu tun wie Trump bei sich zu Hause.
Die Kabale muss weltweit zerstört, eliminiert werden,es wird für uns erst besser wenn alle dieser Brut nicht mehr existieren.
Das muss dass Ziel aller freiheitsliebenden, sich Bewusst gewordenen Menschen unserer Welt sein.
Egal welcher Rasse, egal welchem Glauben der Mensch angehört.
Wir Alle, auch die Kabalisten entsprangen/entspringen/entstanden/entstehen aus ein und derselben Quelle.
Genau das haben Die vergessen die jetzt anfangen Flucht zu ergreifen.
Ob's allen gelingt;fraglich.
Bauen wir die wir dann endlich Frei sein werden uns eine schönere, bessere, saubere,gerechtere,gesündere,umweltfreundlichere Welt auf.
Sollen Die in ihrer Unteren Welt leben, so wie der Teufel.