Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Samstag, 22. April 2017

Ära Trump - Wolfgang Effenberger bei SteinZeit

Trumps Wahlsieg in den USA lies das selbstzufriedene westliche Establishment aufschreien: Es vergeht kaum ein Tag, an dem der gewählte (!) amerikanische Präsident nicht als Antidemokrat, Menschenrechtsverächter, Militarist und Nationalist diffamiert wird – manche vergleichen ihn sogar mit Hitler. Über seine zentralen politischen Ziele – kein Krieg mit Rußland, keine Unterstützung mehr für radikale Islamisten, Aufbau der amerikanischen Wirtschaft, Kampf gegen internationale Profitgeier - wird, wie schon während des Wahlkampfs, kaum diskutiert. Obama hingegen wird weiterhin als Lichtgestalt hingestellt, obwohl während seiner Amtszeit unter dem Deckmantel „Freiheit und Demokratie“ Kriege im Nahen Osten angezettelt und ein dritter Weltkrieg vorbereitet wurden. Diese Vorbereitungen laufen weiter, als sei es gar nicht zu einem Machtwechsel im Weißen Haus gekommen. Kann Donald Trump sich gegen die Netzwerke globaler Heuschrecken durchsetzen? Will er das überhaupt? Oder wird auch er wie so viele andere vor ihm für ihre zerstörerische Ausbeutung der Welt eingespannt? Diese Fragen bespricht Robert Stein mit Wolfgang Effenberger, Autor mehrerer Bücher zur Geschichte der USA und Experte für amerikanische Geostrategie.

1 Kommentar:

Ernstjoachim Müller hat gesagt…

Auch ich gehöre zu denjenigen die Trump seinen Reden seinen Reformen die einzuleiten Trump verkündet hat zugehört haben
Was ist passiert das Trump sich gewendet hat (wohl) den Kurs weiter fortsetzen wird den sein Vorgänger ihm hinterlassen hat
Das etwas geschehen ist ist offensichtlich die Toten aus Syrien Jemen sind nicht zu übersehen
Nur was?
War der ganze Wahlkampf gespielt wie bei seinem Vorgänger
Schauspieler sind die USA recht gute wie Hollywood zeigt
Alles vorher abgesprochen mit den wirklichen Machthabern in den USA agierend aus dem Hintergrund?
Sein Vorgänger war alles mögliche aber keine Lichtgestalt
Trump offerierte seinem Volk Amerika wieder "great" zu machen mit Kriegen wird das nicht möglich sein Krieg hat noch keinen Gross gemacht wie die Geschichte beweist und selbst wenn hat es nicht lange angehalten
Jetzt wird deutlich das Trump gelogen hat nur wie hat das funktioniert
Einer allein kann nicht so lügen so dreist frech unverschämt und anscheinend ohne Reue
Da war Hilfe notwendig wenig nicht dazu um diesen Wahlkampf für sich zu entscheiden
Erreichen werden diejenigen die Trump umgekrempelt haben ihm Befehle erteilen wie wo und was Trump zu tun hat mit ihren Plänen ebensowenig wie sein Vorgänger erreicht hat
Länder die schwach sind zu Überfällen zeigt auch den Charakter der wahren Herrscher der USA der Schattenregierung
Beim Volk jedenfalls bei denen die Trump geholfen haben ins Weisse Haus einzuziehen wird grosse Enttäuschung vorherrschen einer Lüge einer weiteren Lüge aufgesessen zu sein
Wird die USA wird die Schattenregierung Russland angreifen?
Möglich ist alles
Sich mit Russland anzulegen hierüber muss die USA sich im klaren sein hat den Untergang dieser Nation zu Folge nicht nur dieser Nation
Putin hat Hilfe erhalten bei seinem Bemühen den Frieden zu erhalten
Bei Russland ist Vorsicht geboten wenig nicht dazu
Ist es das Wert?
Wer mit den vorhandenen Ressourcen so verschwenderisch umgeht großkotzig sich als die einzig wahre Supermacht deklariert hat nicht verstanden das wir nur zusammen heisst die gesamte Menschheit diesen Planeten retten können
Krieg und Lügen retten uns nicht eben so wenig die Khasaren Illuminati usw.
Wer Materialismus vor Leben stellt wie in USA üblich wird auf Dauer nicht überleben
Trump ist materialistisch eingestellt das beweist sein Lebensstil
Was auch möglich ist ist das alles was bisher geschah eine List ist von Trump um gewisse Mächte erstemal in Sicherheit zu wiegen
Wir werden es sehen und merken
Allein jedenfalls hat Trump nicht gehandelt kann es als Präsident auch nicht
Nur in Ausnahmefällen
Ein Lügner mehr im Weissen Haus