Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Politik

Übersicht

Suchlabel Politik


Lesedauer: ca. 34 Minuten
Dieser wertvolle Artikel auf N8waechter.info ist eine sehr gute Zusammenfassung zu den Vorgängen auf dieser Erde. Die meisten unserer Leser kennen diese Zusammenhänge sehr genau, dennoch würde ich auch ihnen empfehlen den ganzen Artikel zu lesen, da eventuell noch das eine oder andere Puzzle-teil hinzukommen kann. Auch dient dieser Artikel wunderbar dazu, Menschen die nötigen Antworten zu liefern, die sich gerade mitten in dieser

           ERKENNEN                        ERWACHEN                   VERÄNDERN



Phase befinden. Wer jedoch der Meinung ist dies schon alles zu kennen, der sollte dennoch dem letzten Kapitel Idealismus und der Kaninchenbau seine Aufmerksamkeit schenken.

Michael Snyder ist ein US-amerikanischer Buchautor und Netzseitenbetreiber, der seit Jahren über Missstände in der US-Gesellschaft und -Politik aufklärt. Er ist gläubiger Christ und hat sich im laufenden Jahr als Kandidat im US-Bundesstaat Idaho für den US-Kongress beworben, dies mit durchaus überraschend guten Aussichten auf Erfolg. Auf seiner Wahlkampfnetzseite schreibt er:

Als Wähler bin ich derart frustriert mit professionellen Politikern, welche sich den Anstrich eines “Republikaners“, “Konservativen“ und “Lebensbejahrenden“ geben um unsere Stimmen zu bekommen, unsere Werte dann aber verraten sobald sie im Amt sind. Wir brauchen jemanden, der für das kämpft woran wir glauben und das ist genau das, was ich zu tun gedenke.

Wenn Sie einen professionellen Politiker wollen, der einfach nur Teil des “Clubs“ sein will, dann haben sie mehrere davon zur Auswahl. Wenn Sie jedoch jemanden wollen, der in Washington “die Tische auf den Kopf stellt“, dann bin ich Ihr Mann.

Mit seiner Kandidatur für den US-Kongress folgt Michael Snyder gewiss seinen persönlichen Idealen. Doch zugleich stellt er sich mit seinem zusammengetragenen Wissen über die Strukturen des derzeit herrschenden Systems auch einer nicht ganz ungefährlichen Aufgabe.

Auf seiner bekannten Netzseite “The Economic Collapse Blog“ hat er unlängst eine mehrteilige Beitragsreihe veröffentlicht, in welcher er durchaus schlüssig ein Stück weit in den Kaninchenbau vordringt und erläutert, was es mit den “Eliten“ so auf sich hat, woher sie ihre Macht nehmen und wie sie selbige zur Anwendung bringen.

Diese Beitragsreihe darf als guter Einstieg in die seit Jahrhunderten alles beherrschenden Machtstrukturen angesehen werden. Auch wenn wichtige Aspekte nicht zur Sprache kommen und Snyder sich eher dicht unter der sichtbaren Oberfläche bewegt, werden die über die Welt herrschenden Strukturen grundsätzlich recht gut und umfassend erklärt.

Somit ist die Snyder-Reihe ein passender Einstieg in die “große Weltverschwörung“, in die Strukturen, die systemische und systematische Führung und Ausbeutung der Menschheit und durchaus auch in die strukturellen Schwachstellen des Systems. Auch für bereits “Aufgewachte“ kann die Beitragsreihe zur Auffrischung recht dienlich sein, vor allem wenn es darum geht, seine Mitmenschen an das Thema heranzuführen.

Im Folgenden werden die einzelnen Beiträge in deutscher Übersetzung wiedergegeben:

Wie die Eliten die Welt beherrschen

Von Michael Snyder

Schulden als Werkzeug zur Versklavung

Während der gesamten Menschheitsgeschichte hat die herrschende Klasse verschiedene Wege gefunden, diejenigen unter sich zu zwingen, für ihren [der herrschenden Klasse] wirtschaftlichen Vorteil zu arbeiten. In unserer heutigen Zeit jedoch, versklaven wir uns willentlich selbst.

Der Schuldner ist der Diener des Gläubigers und es hat noch niemals mehr Schulden auf der Welt gegeben, als dies jetzt der Fall ist. Laut dem Institute of International Finance haben die weltweiten Schulden eine Höhe von $ 217 Billionen erreicht, wenn auch andere Schätzungen diese Zahl deutlich höher ansetzen.

Natürlich weiß jeder, dass unser Planet in Schulden ertrinkt, doch die meisten Menschen halten niemals inne und fragen sich, wem hier etwas geschuldet wird? Diese beispiellose Schuldenblase repräsentiert die größte Vermögensverschiebung der menschlichen Geschichte und diejenigen, welche dadurch reich werden, sind die extrem wohlhabenden Eliten am ganz, ganz obersten Ende der Nahrungskette.

Wussten Sie, dass 8 Männer jetzt genauso viel Vermögen besitzen, wie die ärmsten 3,6 Milliarden auf dem Planten lebenden Menschen zusammengenommen?

Jedes Jahr wird der Abstand zwischen den Ultrareichen des Planeten und den Armen größer und größer. Dies ist etwas, über das ich regelmäßig geschrieben habe und die “Finanzialisierung“ der Weltwirtschaft spielt bei diesem Trend eine entscheidende Rolle.

Das gesamte Weltfinanzsystem basiert auf Schulden und in diesem schuldenbasierenden System fließen die Vermögen der Welt endlos zu denjenigen ganz oben in der Pyramide. Von Albert Einstein heißt es, dass er einst gesagt habe:

»Zinseszins ist das Achte Weltwunder. Wer es begreift, verdient, wer nicht, zahlt.«

Ob er dies selbst gesagt hat oder nicht, die Wirklichkeit ist, dass es wahr ist. Indem wir alle in tiefe Verschuldung gebracht werden, kann die Elite sich entspannt zurücklehnen und langsam aber sicher mit der Zeit immer reicher werden. Derweil ist die Wahrheit, dass während wir endlose Stunden zum Zahlen unserer Rechnungen arbeiten, wir unsere besten Jahre damit verbringen, jemand anderen reich zu machen.

Viel wurde über die Männer und Frauen geschrieben, welche die Welt kontrollieren. Ob Sie sie nun “die Eliten“, “das Establishment“ oder “die Globalisten“ nennen wollen; in Wahrheit verstehen die Meisten von uns, wer sie sind und ihre Kontrolle über uns alle ist nicht irgendeine gigantische Verschwörung. Letztlich ist es im Grunde ganz einfach:

Geld ist eine Form gesellschaftlicher Kontrolle und indem sie uns dahin bekommen, dass wir uns größtmöglich verschulden, vermögen sie uns für ihren wirtschaftlichen Vorteil arbeiten zu lassen.

Es beginnt bereits zu einem sehr frühen Zeitpunkt. Wir ermutigen unsere jungen Menschen aufs College [US-Hochschule] zu gehen und wir sagen ihnen, dass sie sich über die Kosten keine Sorgen machen sollen. Wir versichern ihnen, dass großartige Arbeitsplätze für sie zur Verfügung stehen, sobald sie ihre Schule abgeschlossen haben und dass sie kein Problem damit haben werden, die von ihnen angehäuften Studentenkredite zurückzuzahlen.

Nun, in den vergangenen 10 Jahren sind die Studentenkredite in den Vereinigten Staaten um 250 Prozent angewachsen und stehen jetzt bei insgesamt atemberaubenden $ 1,4 Billionen. Millionen unserer jungen Menschen betreten die “echte Welt“ bereits finanziell verkrüppelt und viele werden buchstäblich Jahrzehnte mit der Rückzahlung dieser Schulden verbringen. Doch dies ist nur der Anfang.

Um in unserer Gesellschaft zurechtzukommen, benötigt praktisch jeder von uns zumindest ein Auto und Autokredite sind dieser Tage sehr einfach zu bekommen. Ich erinnere mich, als Autokredite nur für höchstens vier oder fünf Jahre gewährt wurden, doch im Jahr 2017 ist es recht üblich, dass Kredite für neue Fahrzeuge sich über sechs oder sieben Jahre erstrecken.

Die Gesamtschulden für Autokredite in den Vereinigten Staaten haben inzwischen die Größenordnung von einer Billion Dollar überschritten und diese gefährliche Blase wächst immer noch weiter.

Falls Sie ein eigenes Haus haben möchten, dann bedeutet dies, sich noch weiter zu verschulden. Früher liefen Hypotheken allgemein über 10 Jahre, doch heute sind 30 Jahre der Standard. … Und jetzt, da die meisten Hypotheken über 30 Jahre laufen, werden viele dafür zahlen, bis sie buchstäblich tot umfallen.

Leider erkennen die meisten Amerikaner überhaupt nicht, wie sehr sie diejenigen bereichern, welche ihre Hypotheken halten. Wenn Sie beispielsweise eine Hypothek für ein $ 300.000-Haus zu 3,92 % aufnehmen, dann zahlen Sie am Ende $ 510.640 zurück.

Kreditkartenschulden sind sogar noch hinterhältiger. Zinsen für Kreditkartenschulden bewegen sich oftmals im zweistelligen Bereich und einige Verbraucher zahlen letztlich ein Vielfaches von dem zurück, was sie sich geliehen haben. Laut der Federal Reserve haben die Kreditkartenschulden in den Vereinigten Staaten insgesamt jetzt die Marke von einer Billion Dollar überschritten und wir bewegen uns auf eine Jahreszeit zu, in welcher die Amerikaner ihre Kreditkarten am Häufigsten benutzen.

Insgesamt sind die US-Verbraucher heute in Höhe von fast $ 13 Billionen verschuldet. Als Schuldner sind wir Diener der Gläubiger und die Meisten von uns verstehen nicht einmal wirklich, was uns angetan wurde.

Wir verbringen so viel Zeit mit den Symptomen, doch wenn wir jemals dauerhafte Lösungen haben wollen, dann müssen wir anfangen die Wurzel unserer Probleme anzusprechen. Schulden sind ein Werkzeug der Versklavung und die Tatsache, dass die Menschheit jetzt mit mehr als $ 200 Billionen verschuldet ist, sollte uns alle zutiefst alarmieren.

99,9 % der Weltbevölkerung lebt in einem Land mit einer Zentralbank

Obwohl die Nationen der Welt in praktisch allen anderen Dingen zutiefst gespalten sind, ist aus irgendeinem Grund jede von ihnen davon überzeugt worden, das eine Zentralbank der richtige Weg ist. Heute lebt weniger als 0,1 % der Weltbevölkerung in einem Land, welches keine Zentralbank hat. Denken Sie, dass dies irgendwie ein Zufall ist?

Und es ist ebenfalls kein Zufall, dass wir jetzt in der größten Schuldenblase der Weltgeschichte stecken. … Sobald man einmal verstanden hat, dass Zentralbanken dem Zweck dienen, endlose Schulden zu erschaffen und wenn man verstanden hat, dass 99,9 % der Weltbevölkerung in einem Land mit einer Zentralbank leben, dann ergibt es endlich auch Sinn, warum wir so große Schulden angehäuft haben.

Die Welteliten nutzen Schulden als Werkzeug zur Versklavung und Zentralbanken haben ihnen ermöglicht, buchstäblich die gesamte Welt zu versklaven.

Manch einer mag nicht damit vertraut sein, inwiefern sich eine Zentralbank von einer normalen Bank unterscheidet. Die folgende Definition einer Zentralbank stammt von Wikipedia [übersetzt aus dem englischen Wiki]:

Eine Zentralbank, Reservebank oder Geldbehörde ist eine Institution, welche die Währung, die Geldmenge und die Zinsen eines Staates verwaltet. Zentralbanken überwachen üblicherweise auch das Geschäftsbankensystem ihres entsprechenden Landes. Im Gegensatz zu einer Geschäftsbank verfügt eine Zentralbank über ein Monopol zur Erhöhung der Geldmenge im Staat und schöpft normalerweise auch die nationale Währung, welche als legales Zahlungsmittel des Staates dient.

In den vergangenen rund 100 Jahren konnten wir beobachten, wie auf der ganzen Welt stetig Zentralbanken gegründet wurden. Gegenwärtig gibt es nur 8 sehr kleine Nationen, welche nach wie vor keine Zentralbank haben:

Andorra
Monaco
Nauru
Kiribati
Tuvalu
Palau
die Marshall-Inseln und
die Föderierten Staaten von Mikronesien

Wenn man die Einwohner dieser 8 Nationen zusammenzählt, kommt man auf weniger als 0,1 % der Weltbevölkerung.

Doch obwohl Zentralbanken praktisch Allgemeingut sind, kann nur ein sehr geringer Teil der Menschen weltweit erklären, wie Geld geschaffen wird. Wissen Sie, woher das Geld kommt?

Der Geld-Fehler

Hier in den Vereinigten Staaten nehmen die meisten Menschen an, dass die Bundesregierung das Geld erschafft, doch das ist nicht im Ansatz so. Viele sind absolut schockiert, wenn sie herausfinden, dass die US-Währung tatsächlich “ins Leben verschuldet“ wird. Die Bundesregierung gibt US-Schatzbriefe (Schulden) an die Federal Reserve, welche dann im Gegenzug aus dem Nichts Geld erschafft [Anm.: Zu den Schatzbriefen wird auf der Gegenseite der FED-Bilanz einfach ein “
Da die Bundesregierung auf diese Staatsanleihen Zinsen zahlen muss, ist die Summe der durch diese Transaktionen erschaffenen Schulden tatsächlich größer, als die Menge des erschaffenen Geldes [Anm.: Richtig, die Zinsen werden nicht mitgeschöpft, sie sind nicht da. Siehe “Der Geld-Fehler“]. Doch uns wird gesagt, wenn wir das Geld nur zügig genug im Wirtschaftskreislauf zirkulieren lassen und es hoch genug besteuern, dann können wir die Schulden irgendwann zurückzahlen.

Natürlich geschieht dies nie und so muss die Bundesregierung immer wieder hergehen und noch mehr Geld leihen. Dies nennt sich “Schuldenspirale“ und mittlerweile werden wir niemals mehr in der Lage sein, dieser Schuldenspirale zu entkommen, bis wir dieses schreckliche System endlich abschaffen.

Doch warum muss unsere Regierung (oder im Grunde alle Regierungen) überhaupt Geld leihen, welches von einer Zentralbank geschaffen wird? Warum können die Regierungen nicht einfach selbst Geld erschaffen?

Ups! Dies ist das große Geheimnis, über welches niemand sprechen soll.

Theoretisch braucht die US-Regierung sich tatsächlich keinen einzigen Pfennig leihen. Statt Geld zu leihen, welches die Federal Reserve einfach aus dem Nichts erschafft, könnte die Bundesregierung selbst Geld schöpfen und es in den Umlauf bringen. Ja, dies könnte tatsächlich geschehen.

Im Jahr 1963 unterschrieb Präsident John F. Kennedy die Exekutivorder 11110, welche das US-Schatzamt autorisierte schuldenfreie “United States Notes“ herauszugeben, welche nicht von der Federal Reserve geschaffen wurden. Diese schuldenfreien Banknoten wurden herausgegeben und man kann sie heute noch auf eBay erstehen.

Bedauerlicherweise wurde Präsident Kennedy kurz nach dem Erlass dieser Exekutivorder ermordet und die Banknoten wurden nicht lange herausgegeben. Wenn wir die “United States Notes“ vollständig eingeführt und die Federal Reserve-Noten eingezogen hätten, dann hätten wir heute keine $ 20 Billionen Schulden.

Die Eliten der Welt lieben es nationale Regierungen in große Schulden zu bringen, denn dies ermöglicht es ihnen ganze Völker zu versklaven, wobei sie im Laufe des Vorgangs eine obszöne Menge Geld verdienen.

Im Jahr 1913 wurde kurz vor Weihnachten ein hinterhältiger Plan durch den Kongress gehetzt, welcher auf einer Blaupause basierte, die von sehr einflussreichen Wall Street-Interessen entwickelt wurde. Der Author G. Edward Griffin hat dies alles in seinem außergewöhnlichen Buch “Die Kreatur von Jekyll Island“ dokumentiert. Eine Zentralbank wurde eingeführt und sie war bewusst dergestalt geschaffen, eine Schuldenspirale für die Regierung zu kreieren und genau dies ist geschehen.

Seit 1913 sind die nationalen Schulden um das 6.000-fache angestiegen und der Wert unseres Dollars verfiel um mehr als 98 Prozent. Viele Konservative hängen immer noch der Illusion an, dass wir eines Tages aus den Schulden herauskommen können, wenn unsere Wirtschaft nur schnell genug wächst, doch … dies ist mathematisch unmöglich.

Und die meisten Menschen erliegen auch der fehlerhaften Annahme, dass die Federal Reserve ein Teil der Bundesregierung ist. Dies ist jedoch ebenfalls nicht der Fall. Aus einem meiner älteren Artikel:

Oftmals herrscht eine Menge Verwirrung über die Federal Reserve, denn viele Menschen denken, dass sie einfach nur eine Behörde der Bundesregierung ist. Doch dies ist natürlich überhaupt nicht so. Tatsächlich, wie Ron Paul gerne sagt, ist die Federal Reserve so “federal“ [bundesbehördlich], wie es auch Federal Express ist.

Die FED ist eine unabhängige Zentralbank, welche selbst vor Gericht damit argumentiert hat, keine Behörde der Bundesregierung zu sein. Ja, der Präsident beruft die Führungskräfte der FED, aber die FED und andere Zentralbanken auf der Welt haben ihre “Unabhängigkeit“ stets erbittert geschützt.

Auf der offiziellen Netzseite der FED wird zugegeben, dass die zwölf regionalen Federal Reserve-Banken “weitestgehend wie private Konzerne“ organisiert sind und sie weitestgehend wie private Unternehmen operieren. Sie geben sogar Aktien an jene Privatbanken heraus, denen sie gehört. Und falls Sie sich dies fragen sollten, die Bundesregierung hält keinerlei Aktien.

Gemäß der US-Verfassung sollte ein privates Bankenkartell unsere Währung nicht herausgeben. In Artikel I, Abschnitt 8 unserer Verfassung ist dem Kongress lediglich die Autorität gegeben, “Geldmünzen zu prägen, den Wert derselben und den ausländischer Münzen zu regulieren und den Standard für Gewichte und Maßeinheiten zu bestimmen“.

Warum in aller Welt wurde diese Autorität also an eine Zentralbank abgegeben?

Die Wahrheit ist, wir brauchen keine Zentralbank. Von 1872 bis 1913 gab es keine Zentralbank und keine Einkommensteuer und diese Zeit erwies sich als die größte Zeit wirtschaftlichen Wachstums der gesamten US-Geschichte.

Seit jedoch die FED gegründet wurde, gab es 18 verschiedene Rezessionen oder Depressionen: 1918, 1920, 1923, 1926, 1929, 1937, 1945, 1949, 1953, 1958, 1960, 1969, 1973, 1980, 1981, 1990, 2001, 2008. …

Die Eliten benutzen Schulden um uns alle zu versklaven und die Zentralbanken erlauben ihnen buchstäblich den gesamten Planeten zu beherrschen. Bis wir dieses schuldenbasierende System abschaffen und auf eine schuldenfreie Währung gehen, werden wir niemals dauerhaft unsere sehr großen langfristigen wirtschaftlichen und finanziellen Probleme lösen.

Doch weil die Eliten so immens vermögend sind, haben sie außergewöhnlichen Einfluss auf unsere Gesellschaft. Sie kontrollieren die Leitmedien, unsere Politiker und selbst weltweite Institutionen wie die Vereinten Nationen. Wer es wagt, die Rechtmäßigkeit des derzeitigen Systems in Frage zu stellen, wird an den Rand gedrängt und lange Zeit waren nur sehr wenige Politiker auf der Welt überhaupt willens, sich gegen das Zentralbankensystem auszusprechen.

Doch dies beginnt sich nun zu ändern. Eine neue Führungsgeneration wächst heran und sie ist absolut entschlossen den Würgegriff der Eliten auf unsere Gesellschaft zu brechen. Es wird nicht einfach, doch wenn wir genügend Menschen aufwecken, dann werden wir letztlich in die Lage versetzt, uns selbst von diesem heimtückischen System zu befreien.
90 % dessen, was Sie im Fernsehen sehen, wird von nur 6 gigantischen Konzernen kontrolliert

Wie stark wird Ihre Sicht der Welt von dem geformt, was sie im Fernsehen sehen?

Im Schnitt verbringen Amerikaner monatlich mehr als 150 Stunden vor dem Fernseher und dies wird aus gutem Grund “Programmierung“ genannt. Wenn Sie jemandem gestatten, fünf Stunden am Tag Ideen und Informationen in ihr Gehirn zu befördern, dann wird dies ihren Blick auf die Realität verändern.

Jeder hat eine Agenda und jedes einzelne Nachrichtenprogramm, jede Fernsehserie und jeder Spielfilm versucht Ihre Ansichten zu formen. Leider ist unsere Gesellschaft in eine absolute Abhängigkeit zu den Medien gefallen und die Leitmedien werden vollständig von den Eliten beherrscht. Tatsächlich werden 90 Prozent der Programmierung, welche durch Ihren Fernseher kommt, von nur 6 gigantischen Medienkonzernen kontrolliert.

Die Meisten von uns verbinden sich freiwillig täglich mehrere Stunden mit dieser “Propagandamatrix“, welche vollständig von den Eliten beherrscht wird, und dies verleiht ihnen eine enorme Macht über uns. … Wenn man kontrolliert, was die Menschen denken, dann kontrolliert man eine Gesellschaft. Und über ihre riesigen Medienimperien sind die Eliten in der Lage, in erschreckendem Ausmaß unser aller Denken zu prägen.

Denken Sie einmal darüber nach: Worüber reden wir innerhalb der Familie, mit unseren Freunden und Kollegen?

Größtenteils drehen sich diese Unterhaltungen um Spielfilme, Fernsehserien, irgendwas, was wir gerade in den Nachrichten gesehen haben oder irgendein gerade gewesenes Sportereignis. Der Grund, warum wir über gewisse Dinge reden ist, dass die Leitmedien diesen Dingen ihre Aufmerksamkeit schenken und andere Dinge werden von uns ignoriert, weil die Leitmedien sie nicht als wichtig erachten.

Die Leitmedien legen buchstäblich die Agenda für unsere Gesellschaft fest und es wäre schwer, die in ihren Händen liegende Macht überzubewerten. Wie ich bereits erwähnt habe, die Leitmedien werden fast vollständig von nur 6 kolossalen Konzernen kontrolliert. Die folgende Liste dieser 6 Konzerngiganten ist nur eine Teilauflistung der von ihnen besessenen Medienanstalten:

Comcast
NBC
Telemundo
Universal Pictures
Focus Features
USA Network
Bravo
CNBC
The Weather Channel
MSNBC
Syfy
NBCSN
Golf Channel
Esquire Network
E!
Cloo
Chiller
Universal HD
Comcast SportsNet
Universal Parks & Resorts
Universal Studio Home Video

The Walt Disney Company
ABC Television Network
ESPN
The Disney Channel
A&E
Lifetime
Marvel Entertainment
Lucasfilm
Walt Disney Pictures
Pixar Animation Studios
Disney Mobile
Disney Consumer Products
Interactive Media
Disney Theme Parks
Disney Records
Hollywood Records
Miramax Films
Touchstone Pictures

News Corporation
Fox Broadcasting Company
Fox News Channel
Fox Business Network
Fox Sports 1
Fox Sports 2
National Geographic
Nat Geo Wild
FX
FXX
FX Movie Channel
Fox Sports Networks
The Wall Street Journal
The New York Post
Barron’s
SmartMoney
HarperCollins
20th Century Fox
Fox Searchlight Pictures
Blue Sky Studios
Beliefnet
Zondervan

Time Warner
CNN
The CW
HBO
Cinemax
Cartoon Network
HLN
NBA TV
TBS
TNT
TruTV
Turner Classic Movies
Warner Bros.
Castle Rock
DC Comics
Warner Bros. Interactive Entertainment
New Line Cinema
Sports Illustrated
Fortune
Marie Claire
People Magazine

Viacom
MTV
Nickelodeon
VH1
BET
Comedy Central
Paramount Pictures
Paramount Home Entertainment
Country Music Television (CMT)
Spike TV
The Movie Channel
TV Land

CBS Corporation
CBS Television Network
The CW (along with Time Warner)
CBS Sports Network
Showtime
TVGN
CBS Radio, Inc.
CBS Television Studios
Simon & Schuster
Infinity Broadcasting
Westwood One Radio Network

Wenn sich niemand in deren “Programmierung“ einschalten würde, dann hätten sie keine Macht über uns. Doch laut einem Bericht von Nielsen tauchen die Amerikaner mehr denn je in “die Matrix“ ab. Unsere Nutzung von Medien nach Gerät (im Schnitt pro Tag):
Echtzeit-Fernsehen [Live-TV]: 4 Stunden, 31 Minuten
Zeitversetztes Fernsehen: 33 Minuten
Radio: 1 Stunde, 52 Minuten
DVDs: 8 Minuten
Videospielekonsolen: 14 Minuten
Multimedia-Geräte (Apple TV, Roku, etc.): 13 Minuten
Internet am PC: 58 Minuten
Smartphone: 1 Stunde, 39 Minuten
Tablet: 31 Minuten

Wenn man diese Zahlen zusammenaddiert, kommt man auf 10 Stunden und 39 Minuten. Das heißt, die Amerikaner verbringen den Großteil ihrer wachen Stunden verbunden mit irgendetwas. Und wenn man nur “Echtzeit-Fernsehen“ und “Zeitversetztes Fernsehen“ zusammennimmt, verbringen die Amerikaner im Schnitt jeden Tag mehr als 5 Stunden nur mit Fernsehen.

Natürlich verbringen viele von uns auch zahllose Stunden im Internet. Es wird geschätzt, dass jede einzelne Sekunde 54.907 Googlesuchen durchgeführt, 7.252 Tweets abgesetzt, 125.406 Filmbeiträge auf YouTube angeschaut und 2.501.018 eMails versendet werden.

Sie werden es bereits erraten haben, die meisten der von uns konsumierten Nachrichten und Informationen im Internet werden ebenfalls von den Eliten kontrolliert:
Insgesamt kamen im vergangenen Jahr die 10 größten Herausgeber, welche zusammengenommen rund 60 Nachrichtenseiten besitzen, bei Nachrichteninhalten auf 47 % des gesamten Online-Verkehrs, wobei die nächstgrößeren 140 Herausgeber den Großteil der restlichen Hälfte für sich vereinnahmten, so fand SimilarWeb heraus.

Der größte Netz-Nachrichten-Herausgeber für das US-Publikum war MSN, Eigentümer von MSN.com, mit zusammengenommen knapp über 27 Milliarden Seitenaufrufen auf mobilen und stationären Geräten, gefolgt von Disney Media Networks, Eigentümer von ESPN und ABC News, mit 25,9 Milliarden.

Deshalb sind auch die “alternativen Medien“ so wichtig. In ganz Amerika und überall auf der Welt wachen die Menschen auf und erkennen, dass sie von den Leitmedien nicht die Wahrheit präsentiert bekommen und sie sind hungrig nach wahrlich unabhängigen Informationsquellen.

Der einzige Weg, wie wir jemals in der Lage sein werden, dieses heimtückische System der Kontrolle abzuwerfen, welches die Eliten für uns errichtet haben, ist den Informationskrieg zu gewinnen. Wir stehen im wahrsten Sinne des Wortes in einem ständigen Kampf um die Herzen und Gehirne und die gute Nachricht ist, dass wir große Fortschritte gemacht haben. Über die vergangenen zehn Jahre haben wir Millionen und Abermillionen die “rote Pille“ verpasst, doch wir haben noch einen langen Weg vor uns.

Das Vertrauen in Konzernmedien schwindet und die Eliten sind darüber zutiefst besorgt. Das Internet hat normalen Leuten wie uns gestattet massenhaft miteinander zu kommunizieren und dies war noch niemals in der Menschheitsgeschichte der Fall. Wir haben ein Zeitfenster der Gelegenheit uns gegen die Eliten zu wehren und wir dürfen diese Gelegenheit unter keinen Umständen vorbeiziehen lassen.

Wir stehen buchstäblich inmitten des Kampfes um die Zukunft dieses Planeten, so lasst uns niemals in unserem Streben nach dem Sieg zögern.
Sie kaufen Politiker und die Amtsinhaber gewinnen fast immer

[Anmerkung: In diesem Teil beschäftigt sich Snyder mit dem Politklüngel und Machtgefüge in den USA allgemein und Washington D.C. im Besonderen. Bedenken Sie, dass er sich für den Kongress bewirbt. Somit ist dieser Teil verstärkt auf sein politisches Publikum zugeschnitten und wirbt für ihn als Kandidat und Abgeordneter.]

Sobald wir einmal wach geworden sind, bezüglich der Art und Weise wie das Spiel gespielt wird, werden wir eine wirkliche Gelegenheit dazu haben, Dinge zu verändern. Seit Jahrzehnten haben die Eliten hinter den Kulissen bei beiden großen politischen Parteien die Strippen gezogen. Deshalb hat sich auch scheinbar nichts verändert, egal welche Partei an der Macht war.

Die Agenda der Eliten ist scheinbar immer weiter vorangeschritten und normale Menschen wie wir waren stets frustriert darüber, dass wir scheinbar keinen Unterschied bewirken können. Doch jetzt findet offenbar eine Veränderung statt. Donald Trump hat es mit dem Establishment beider Parteien aufgenommen und wundersamerweise die Präsidentschaft errungen. … Ein politisches Erwachen findet statt und ich kann es kaum erwarten zu sehen, was während der Zwischenwahlen 2018 passieren wird.

In Washington D.C. ist es eine bekannte Tatsache, dass es im politischen Spiel ausschließlich um Geld geht. Wenn ich meine Wahl gewinne und die Online-Umfragen nahelegen, dass es für meinen Wahlkampf tonnenweise Enthusiasmus gibt, dann wird von mir erwartet, die meiste Zeit am Telefon zu verbringen, um Geld aufzutreiben. Als Kongress-Frischling wird mir erklärt werden, dass ich rund vier Stunden am Tag Spenden sammeln soll und dass deshalb der Kongress und der Senat auch die meiste Zeit so leer sind.

Per Gesetz dürfen Kongressmitglieder nicht von ihren Büros aus zu Spenden aufrufen und deshalb haben beide Parteien große Callcenter direkt gegenüber vom Capitol. Besonders während der Mittags- und Abendzeit (weil dies die besten Zeiten sind, zu denen man Leute erreicht), sind diese Callcenter rappelvoll, während Mitglieder des Kongresses und des Senats die Listen potenzieller Spender durchgehen.

Dabei geht es nicht nur um das Sammeln von Spenden für ihre eigenen Wahlkämpfe. Als Kongress-Frischling würde von mir erwartet mindestens $ 200.000 für das NRCC (das National Republican Congressional Committee) zu sammeln. Sollte ich meinen Anteil nicht leisten, würde ich mit der Parteiführung großen Ärger bekommen.

Aber wissen Sie was? Ich habe bereits geschworen, dass ich an diesem, so korrupten System nicht teilnehmen werde. Falls ich in den Kongress geschickt werde, dann werde ich meine Zeit mit der Aufgabe verbringen, für welche die Menschen von Idaho mich dorthin geschickt haben. Werden also Paul Ryan und die anderen in der Führungsetage sauer auf mich sein, weil ich “meinen Anteil nicht leiste“? Natürlich.

Aber es ist Zeit, dass einige von uns Stellung beziehen und tun was richtig ist. Der Kongress ist zu einer Jauchegrube voller Unrat und Korruption verkommen und es ist Zeit, die Klospülung zu betätigen. Denn wenn wir dieses korrupte System nicht bekämpfen, dann wird der Einfluss durch Geld in der Politik nur noch schlimmer werden.

Die Eliten schütten heute Millionen und Abermillionen von Dollars selbst in die kleinsten Wahlkämpfe und im Jahr 2016 bedurfte es mehr als 10 Millionen Dollar, um einen Sitz im Senat zu gewinnen:

Obwohl das Weiße Haus nicht an den größten Spender gegangen sein mag, so doch eine große Zahl der Sitze in Kongress und Senat – wie immer. Und es war kostspieliger als jemals zuvor.

In diesem Wahlzyklus gab ein Senatskandidat für seinen Sieg durchschnittlich $ 10,4 Millionen bis zum 19. Oktober aus (so die letzten Berichte gegenüber der Bundeswahlkommission). Dies ist eine Zunahme von $ 1,8 Millionen gegenüber demselben Zeitraum im Zyklus 2014. Bis Ende des letzten Zyklus‘ wuchs die Zahl auf $ 10,6 Millionen und ein vergleichbares Ansteigen wird dieses Mal erwartet, sobald die Vorwahl- und Jahresendberichte vorliegen.

Sobald man gewonnen hat, hört der Druck Geld für den nächsten Wahlkampf zu sammeln niemals auf. Die Eliten wissen dies und sie benutzen diesen Druck für die Beeinflussung der Abgeordnetenstimmen. Vor einer großen Abstimmung werden Lobbyisten es reichlich klar machen, wie sie bestimmte Mitglieder des Kongresses abstimmen sehen wollen und sofern sie “richtig“ abstimmen, werden diese Kongressmitglieder belohnt.

Direkt gegenüber vom U.S. Kapitol befinden sich Clubs, wo regelmäßig schicke Empfänge abgehalten werden. Wenn man über einen bestimmten Gesetzentwurf “richtig“ abstimmt, dann könnte man auf einen dieser Empfänge eingeladen werden und dort warten dann dicke, fette Spendenschecks auf einen.

Natürlich haben die meisten Kongressabgeordneten gelernt, wie das Spiel läuft und deshalb ist es fast unmöglich Amtsträger zu schlagen. In den vergangenen sechs Jahrzehnten lag die Wiederwahlquote für Mitglieder des Repräsentantenhauses konsistent bei über 80 Prozent und laut dem UVA Center for Politics haben sich Amtsträger 2016 noch weit besser geschlagen:

Im aktuellen Wahlzyklus haben 393 von 435 Kongressabgeordneten, 29 von 34 Senatoren und 5 von 12 Gouverneuren die Wiederwahl angestrebt (wobei eine Reihe der Gouverneure nicht mehr für eine weitere Amtszeit kandidieren durfte). Davon erreichten 380 von 393 Kongressabgeordneten (97 %), 27 von 29 Senatoren (93 %) und 4 von 5 Gouverneuren (80 %) eine weitere Amtszeit. …

Seit dem Zweiten Weltkrieg lag die Erfolgsrate bei der Wiederwahl für Amtsträger im Senat bei 84 Prozent und beim Kongress bei 94 Prozent. Amtsträger waren fast immer mit großen Kriegskassen bewaffnet und die meisten haben einen gewaltigen Bekanntheitsgrad, folglich ist es nicht einfach, sie zu stürzen.

Glücklicherweise gibt es in meinem Wahlkampf keinen Amtsinhaber, denn Raul Labrador bewirbt sich als Gouverneur. So ist der Wahlkampf komplett offen und im Moment erfährt meine Kampagne die mit Abstand größte Zustimmung. Wenn wir nicht dagegen halten, werden wir niemals den Würgegriff der Eliten auf unser politisches System brechen.

Jede Generation von Amerikanern muss sich erheben und für die Freiheit kämpfen und jetzt sind wir dran. Dieser spezielle Kampf wird nicht mit Schusswaffen und Kugeln ausgefochten, sondern mit Ideen, Werten und Prinzipien.

Wir sind Teil einer Bewegung, welche über die Nation hinwegfegt. Gute Männer und Frauen erheben sich im ganzen Land, um für Posten im Bund, im Staat und lokal anzutreten und es ist absolut unerlässlich, dass wir uns alle hinter sie stellen und sie unterstützen.
Das Endspiel ist die vollständige und uneingeschränkte Weltherrschaft

Möchten Sie, dass Ihre Kinder und Enkelkinder in einem weltweiten sozialistischen “Utopia“ aufwachsen, in welchem alles in ihrem Leben bis ins letzte Detail von Bürokraten im Auftrag eines weltweiten, von den Eliten installierten Systems von Regierungen verwaltet wird?

Für viele von Ihnen mag dies wie aus einem futuristischen Science-Fiction-Roman klingen, doch die Wahrheit ist, dass dies genau das ist, wohin uns die Eliten führen wollen. Dies ist ihr Endspiel.

Ihre Agenda wurde seit Jahrzehnten still und leise vorangebracht und wenn wir uns jetzt nicht erheben, dann könnten zukünftige Generationen von Amerikanern sehr wohl in einem schrecklichen Albtraum leben, ohne all die Freiheiten wie wir sie heute noch genießen.

Bill Clintons Mentor an der Georgetown-Universität, Dr. Carroll Quigley, schrieb über dieses Eliten-Netzwerk in seinem Buch “Tragödie und Hoffnung“:

Tatsächlich hat dieses Netzwerk, welches wir als die Round Table-Gruppen bezeichnen könnten, keinerlei Abneigung mit den Kommunisten oder anderen Gruppen zu kooperieren und tut dies auch regelmäßig. Ich weiß von den Operationen dieses Netzwerks, weil ich es zwanzig Jahre lang studiert habe und zwei Jahre lang, in den frühen 1960er Jahren, die Erlaubnis hatte, seine Unterlagen und geheimen Akten zu untersuchen.

Ich empfinde keine Ablehnung gegen es oder die meisten seiner Ziele und stand ihm und seinen Instrumenten für den Großteil meines Lebens nahe. … Meine hauptsächliche Meinungsverschiedenheit ist, dass es unbekannt zu bleiben wünscht und ich glaube, dass seine Rolle in der Geschichte wichtig genug ist, um bekannt zu sein. …

Denn der amerikanische Arm dieser Organisation (welche manchmal das “Östliche Establishment“ genannt wird) hat über die letzte Generation eine sehr signifikante Rolle in der Geschichte der Vereinigten Staaten gespielt.

Ich habe bereits die Werkzeuge erläutert, welche diese Eliten zur Erreichung ihrer Ziele benutzen. Schulden werden als Mittel zur Versklavung benutzt und das Zentralbankensystem zur finanziellen Kontrolle, womit buchstäblich die gesamte Welt beherrscht wird. Professor Quigley erwähnt dieses System der finanziellen Kontrolle auch in seinem Buch:

Die Mächte des Finanzkapitalismus hatten ein weiteres weitreichendes Ziel: nicht weniger als ein Weltsystem finanzieller Kontrolle in privaten Händen zu erschaffen, welches das politische System eines jeden Landes und der Weltwirtschaft als Ganzes beherrscht.

Heute verschmilzt ein System ineinandergreifender, weltweiter Verträge uns langsam aber sicher zu einem weltweiten Wirtschaftssystem. Die Welthandelsorganisation wurde am 1. Januar 1995 gegründet und heute gehören ihr 164 Nationen an. Und jedes Mal, wenn man von der Unterzeichnung eines neuen “Freihandelsabkommens“ hört, ist dies ein weiterer Schritt in Richtung einer Eine-Welt-Wirtschaft.

Natürlich ist die Wirtschaft nur ein Element ihres Gesamtplans. Das ultimative Ziel ist es, die nationale Souveränität fast vollständig zu erodieren und die Nationen der Welt in ein einziges vereintes System globaler Regierung zu verschmelzen.

Die Vereinten Nationen sind die Spitze dieser geplanten Struktur und die Globalisten suchen stets nach Wegen, dieser Institution noch mehr Macht zu geben. Dies ist es beispielsweise, worum es beim Pariser Klimaabkommen einzig und allein ging. Da das Klima alle betrifft, gibt es den Globalisten einen perfekten Vorwand zu behaupten, die Welt müsse “zusammenarbeiten“. Auf der offiziellen US-Netzseite heißt es:

Länder haben das Pariser Abkommen bei der Klimaschutzkonferenz in Paris am 12. Dezember 2015 angenommen, um dem Klimawandel entgegenzutreten. Die Vereinbarung trat weniger als ein Jahr später in Kraft. Alle Länder einigten sich in dem Abkommen, an einer Begrenzung des weltweiten Temperaturanstiegs auf deutlich unter 2 Grad Celsius zu arbeiten und angesichts der ernsten Risiken 1,5 Grad Celsius ins Auge zu fassen.

Die Umsetzung des Pariser Abkommens ist unabdingbar für das Erreichen der Ziele der nachhaltigen Entwicklung und bietet einen Leitfaden für Handlungen, welche Emissionen verringern und Klimabelastbarkeit aufbauen wird.

“Umweltschutz“ hört sich nach einem vernünftigen Ziel an, stimmt’s?

Nun, wenn man dem Netzverweis unter “Sustainable Development Goals“ [Ziele der nachhaltigen Entwicklung] folgt, dann landet man auf einer Netzseite, auf welcher man die 17 Säulen des Plans zur “Beendigung der Armut, Schutz des Planeten und Sicherung des Wohlergehens für alle“ lesen kann, auf welche sich all die Mitglieder der UN im September 2015 geeinigt haben.

Dieser Plan wird auch “Agenda 2030“ genannt und wenn man sich mit den Details dieses Plans beschäftigt, dann erkennt man sehr schnell, dass es im wahrsten Sinne des Wortes eine Blaupause für die Weltregierung ist.

Leider erkennen die meisten Amerikaner dies nicht und sie verstehen auch nicht, dass dies seit sehr langer Zeit das Ziel der Eliten ist. Während einer Ansprache vor der Vollversammlung der Vereinten Nationen im Jahre 1992 sagte George H. W. Bush beispielsweise folgendes:

»Es sind die in der Charta der Vereinten Nationen verankerten heiligen Prinzipien, welchen das amerikanische Volk fortan ihre Treue schwört.«

Bitte was?

Sobald man beginnt, sich mit diesen Dingen auseinanderzusetzen, wird man erkennen, dass die Eliten uns ganz offen mitteilen, was sie mit uns vorhaben. Eins meiner Lieblingsbeispiele dieses Phänomens ist ein Zitat aus David Rockefellers Buch mit dem Titel “Memoiren“:

Manche glauben gar, wir seien Teil einer geheimen Kabale, welche gegen die besten Interessen der Vereinigten Staaten arbeitet. Sie charakterisieren meine Familie und mich als “Internationalisten“ und dass wir mit anderen auf der Welt verschworen sind, um eine integriertere globale politische und wirtschaftliche Struktur zu errichten – Eine Welt, wenn man so will. Sofern dies die Anklage ist, dann bekenne ich mich schuldig und ich bin stolz darauf.

Wie David Rockefeller offen zugab, sind sie “Internationalisten“ mit der Absicht zur Errichtung eines Eine-Welt-Systems. …

Wir befinden uns in einem Kampf um die Zukunft unserer Kinder und Enkelkinder. Wenn die Globalisten ihren Willen durchsetzen, dann wird die amerikanische Souveränität weiter erodieren und die Vereinigten Staaten werden langsam aber sicher in einem Eine-Welt-System aufgehen.

Doch wir werden dies nicht zulassen. Diejenigen unter uns, welche die Freiheit lieben, werden sich dieses Land zurückholen und wir werden niemals aufhören, gegen die hinterlistige Agenda der Globalisten zu kämpfen.
Idealismus und der Kaninchenbau

An dieser Stelle endet die Beitragsserie (vorerst?). Doch sollen einige Anmerkungen, zu dem was der Autor schildert, hier ihren Platz finden, insbesondere, da die Beiträge publikumsbedingt sehr US-lastig und insgesamt, zumindest für aufmerksame Beobachter der Gesamtgemengelage, beinahe oberflächlich sind.

Michael Snyder ist für jeden, der die alternative US-Medienszene mit offenen Augen verfolgt, eine gewissermaßen zwiespältige Gestalt. Auf der einen Seite analysiert und kritisiert er treffend die herrschenden Systemstrukturen und doch verbleibt er mit seinen Analysen und Beiträgen stets sehr in der Nähe des für alle Sichtbaren. Er trägt Informationen zusammen, analysiert sie schlüssig und warnt vor den Folgen, doch fragt er nicht nach dem “Warum?“.

Als studierter Anwalt mit mehrjähriger vor-Ort-Erfahrung in Washington D.C. sollte er wissen, dass von Seiten des Systems keinesfalls zugelassen wird, dass es von innen heraus in aller Form der Öffentlichkeit offenbart wird oder gar der Zerstörung anheimfällt. Womöglich glaubt er tatsächlich daran, dass er als möglicher Kongressabgeordneter anderen Regeln unterliegt, als jene unzähligen dem Mammon verfallenen Kreaturen, welche die Politszene in Washington D.C. beherrschen. Ihm ist zu wünschen, dass er das voraussehbare Scheitern seiner persönlichen Agenda unbeschadet übersteht.

Snyder hat seine Beitragsserie selbstverständlich auf ein US-amerikanisches Publikum zugeschnitten, denn dies ist seine höchsteigene Zielgruppe und zudem bewirbt er sich als Abgeordneter für den Bundesstaat Idaho im Kongress in Washington D.C.. Folglich sind seine Beiträge an sich eher als eine Art politische Bewerbung einzustufen.

Dennoch ist die Artikelserie hilfreich, besonders für Einsteiger in die Thematik “Weltregierung“/“Weltverschwörung“ und eröffnet jede Menge Möglichkeiten zum weiteren Nachforschen. Auch für Wissende mag diese Serie hilfreich sein, bringt sie doch möglicherweise der Aufmerksamkeit entflohene Aspekte wieder zurück in den Fokus und kann dazu doch Einsteigern vorgestellt werden, um diese zum Nachdenken anzuregen.


Ohne allerdings in geschichtliche Hintergründe und Entwicklungen einzusteigen und dabei den antrainierten, pawlowschen Reflex hinter sich zu lassen (wie beispielsweise die allseits beliebte “Nazikeule“), wird der geneigte Leser stets nur an der trüben Oberfläche fischen und die Verwirrung über die Vorgänge in der “großen Politik“ wird unverändert groß bleiben.

Letztlich ist es wichtig zu begreifen, dass die von Snyder beschriebenen Zustände in den USA in der einen oder anderen Form auch im weitestgehenden Rest der Welt vorherrschen. Alles dreht sich um Macht – und Geld ist der Schlüssel dazu.

So werden ganze Völker mittels persönlicher Bereicherung von Konzernen und Führern auf Landes- und Staatsebene vollends verraten, verkauft und versklavt. Leidtragend ist stets “der kleine Mann“, denn er ist derjenige, der für den ganzen Unsinn auf der Bühne des Illusionstheaters zahlt.

Ja, die “Welt“ ist ein Illusionstheater; die Medien sind die Produzenten und mächtige Geldfamilien führen Regie.

Dabei werden seit vielen Jahrzehnten die ausgefeiltesten und perfidesten Techniken der psychologischen Tiefenprogrammierung angewendet und nur wer es vermag, sich aus dieser zu lösen und wirklich unvoreingenommen mit dem Theaterstück auseinanderzusetzen, der begreift auch, dass dort auf der Bühne jede Menge Akte aneinandergereiht werden, welche oberflächlich jedweder Logik entbehren. Doch genau hier gilt es hinzuschauen!

Die Medien haben nach wie vor die Geltungshoheit und prägen die Meinung der Massen, doch ihr Ansehen hat zuletzt erheblichen Schaden genommen (wie beispielsweise CNN oder die New York Times, oder hierzulande die Öffentlich Rechtlichen Sender). Dies ist als gutes Zeichen zu werten, wie auch die Tatsache, dass die Druckauflagen der Tageszeitungen seit Jahren stark rückläufig sind, weil sich die Menschen immer mehr im Internet informieren – was dazu führt, dass die Medienhäuser gleich an mehreren Fronten massiv unter Druck stehen.

Die Meinungshoheit wird zunehmend vom Internet übernommen und diese Tatsache hat sich zum wohl größten Eigentor der “Eliten“ überhaupt entwickelt. Insbesondere YouTube erweist sich – trotz der großen Menge an gezielt Verwirrung stiftendem Unsinn – als wahre Fundgrube für Wahrheitssuchende. Deshalb wird inzwischen auch die Brechstange herausgeholt und Kanalbetreibern die Finanzierung über Werbeeinblendungen entsagt und unliebsame Meinungen bei den großen Sozialen Plattformen werden einfach gelöscht (das NetzDG lässt grüßen).

Es ist schwer absehbar, wie sich die Zustände in der näheren Zukunft im Einzelnen fortentwickeln, doch ist die beste Verteidigung gegen Unrecht, Bevormundung und Einschränkung der Meinungsfreiheit (welche uns nebenbei bemerkt von Natur aus gegeben ist), die Flucht nach vorn und somit die Verbreitung von Wissen und Hintergründen über die Art und Weise, wie unsere heutige “Welt“ funktioniert und wie es überhaupt zu diesen unsäglichen, unnatürlichen Zuständen kommen konnte. Dazu gehören aufklärende Inhalte, infragestellende Inhalte, auch erschütternde Inhalte, und vor allem gehört dazu die absolute Unvoreingenommenheit des Lesers!

Wer sich selbst für unvoreingenommen hält und Interesse an geschichtlichen Zusammenhängen zu seinem eigenen Land hat, wie sie der recherchierbare Erkenntnisstand des Jahres 2017 hergibt, der möge sich einmal mit der Frage auseinandersetzen, warum es wohl in den vergangenen Jahrhunderten immer und immer wieder gegen Deutschland ging und warum in der BRD darüber eine “Geschichte“ gelehrt wird, wie sie dergestalt in weiten Teilen, gelinde gesagt, tendenziös und teils gar völlig erlogen ist?

Dazu gibt es reichlich Lesestoff von angeblichen “Verschwörungstheoretikern“ in Buchform und auch kostenlos im Weltnetz. Nehmen Sie sich die Ihnen gegebene Zeit und steigen Sie ein in diese Welt jenseits der Kulissen der Theaterbühne, das Netz ist voll davon. Vielerorts werden die “Eliten“ beim Namen genannt und doch gibt es auch über diesen bekannten Ebenen noch weitere mit – für die meisten Menschen heute noch – unbekannten, ja unvorstellbaren Aspekten.

Es gibt unterschiedliche Strömungen unter den “Eliten“ und diese sind sich über die jeweilige Vorgehensweise keineswegs jederzeit einig. Dort wird gezerrt und gekämpft, denn wahre Macht ist unteilbar und alle streben sie danach, beherrscht von Taten, welche sich unsereins nicht einmal im Geiste vorstellen kann.

Letztlich möchten die “Eliten“ diese “Welt“ zwar in einer bestimmten Richtung formen, was Snyder soweit richtig erkannt hat. Was er jedoch nicht schreibt, oder erkennt, ist dass es im Hintergrund eine aktiv wirkende Gegenkraft gibt, was sich in vielen kleinen und großen Ereignissen der jüngeren Geschichte auch ausdrückt. Nur unter Berücksichtigung dieser Kraft ergeben geschichtliche Ereignisse erst einen rechten Sinn.

Das Ringen um diese Welt findet dabei in vielen Teilaspekten seinen sichtbaren Ausdruck und dies auf vielen verschiedenen Ebenen der uns umgebenden Wirk-lichkeit. In der Regel ist von zwei “Macht“blöcken die Rede, genannt “der Westen“ und “der Osten“, welche jedoch letztlich über Jahrzehnte am selben Strang gezogen haben, als wohlgefällige Diener ihrer Herren.

Sie waren bis vor nicht allzu langer Zeit Verbündete im hinter allen Kulissen stattfindenden Kampf gegen eine dritte, im Verborgenen wirkenden Kraft, welche sich zur Aufgabe gemacht hat, die natürliche Ordnung der Dinge wiederherzustellen und die Welt wieder ins Gleichgewicht und die Völker endlich in den Frieden zu führen.

Doch das Kräfteverhältnis unter den “Eliten“ des “Westens“ und des “Ostens“ hat sich offensichtlich vor wenigen Jahren verschoben. Bei einigen dieser bekannten Kräfte hat scheinbar die Vernunft Einkehr gehalten und die Zeit der heutigen “Eliten“, welche die ganze Welt wie ein blutsaugender Parasit befallen und die Völker seit Jahrhunderten aus Gier und Eigennutz aufeinandergehetzt haben, ist abgelaufen.

Das “Spiel“ ist bereits abgepfiffen, nur weigern sich die Spieler der einen Mannschaft den Platz zu verlassen, … noch … sie treten weiter gegen den Ball und sind tatsächlich der Meinung, dass das Treffen des leerstehenden Tores noch irgendeinen Einfluss auf das Endergebnis hat.

»Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Wer die Wahrheit kennt und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.«

Die ganze Welt basiert auf tönernden Lügen, überall sind sie zu finden und dies tatsächlich ohne allzu große Schwierigkeiten. Dazu ist es jedoch erforderlich seine Komfortzone zu verlassen und sich einzugestehen, sein Leben lang (bitte um Nachsicht) vera*scht worden zu sein. Viele kennen die Lügen, viele getrauen sich gar sie beim Namen zu nennen und erleiden dadurch teils existenzvernichtende Konsequenzen.

Doch der Tag wird recht bald kommen, an welchem das gesamte Kartenhaus unter dem immensen Gewicht der unzähligen Lügen zusammenbrechen wird und einhergehend mit der daraus folgenden Erkenntnis der Wahrheit wird die Rückkehr zur natürlichen Ordnung der Welt in die Wege geleitet werden.

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter