Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Dienstag, 19. November 2019

Der Winter kommt! Der Teelichtofen, der hilft, das Wohnumfeld mit weniger als 20 Cent pro Tag zu erwärmen.



Frostbeulen aufgepasst! Ein Teelichtofen aus Blumentöpfen gibt eine angenehme Wärme ab und ist auch noch schön anzusehen. Er ist auch die ideale Ausstattung für den Terrassentisch, um etwas länger draußen verweilen zu können, wenn sich der Sommer langsam verabschiedet. Durch seine clevere Konstruktion und das Material hat der Mini-Ofen mit nur zwei Teelichtern eine beachtliche Heizleistung. In dem Luftraum zwischen den Tontöpfen kann die Wärme der Kerzen zirkulieren und den Ton langsam erwärmen. Dieser speichert die Wärme und gibt sie gleichmäßig an seine Umgebung ab. Dabei lässt sich die kleine Tischheizung ganz einfach und kostengünstig selber bauen. Wir zeigen dir, wie es geht.


Das brauchst du für deinen Teelichtofen

Alles, was du für deinen Teelichtofen brauchst, findest du in deinem Baumarkt:

Material
-Pflanztopf ø 19 cm
-Pflanztopf ø 15 cm
-Pflanztopfuntersetzer ø 21 cm
-Gewindestück M12 x 330 mm
-Hutmutter M12
-5 Sechskantmuttern M12
-6 Bauscheiben 13,5 x 45 x 4 mm
-2 Teelichter

Werkzeug
-Akku-Bohrschrauber
-13 mm Steinbohrer


So kannst du den Teelichtofen selber bauen



Markiere dir die Mitte des Untersetzers, um dort das Loch für die Gewindestange zu bohren. Durch die Struktur des Untersetzers ist es einfach, denn du siehst hier schon sofort den absoluten Mittelpunkt. Damit dir der Bohrer nicht abrutscht oder beginnt auf der Oberfläche zu wandern, körne mit Hilfe des Bohrers von Hand erst etwas vor. Dadurch kannst du ganz kontrolliert bohren, ohne Gefahr den Untersetzer zu zerbrechen. Mit sanftem Druck und etwas Geduld vermeidest du, dass das Material reißt oder springt.



Durch das Loch im Untersetzer führst du den Gewindestab und fixierst diesen auf beiden Seiten mit je einer Bauscheibe und einer Mutter. Die nächste Mutter mit Bauscheibe dient dann als Auflage für den ersten Pflanztopf. Wähle die Höhe ungefähr 19 cm oberhalb des Untersetzers, damit der Raum zwischen den Töpfen und der Abstand zu den Kerzen groß genug, dass der Teelichtofen nicht überhitzt. Von oben erfolgt die Fixierung des kleineren Topfes wieder mit einer Scheibe und Mutter. Ganz genauso gehst du dann bei dem größeren Pflanztopf vor – Mutter und Scheibe jeweils von unten als Auflage und von oben nimmst du zum Abschluss die Hutmutter.

Video Anleitung:


Sicherheitshinweis: Platziere den Teelichtofen nur auf einem nicht-entflammbaren ebenen Untergrund. Lasse ihn nicht unbeaufsichtigt und bewege ihn nicht während der Benutzung. Stelle die Teelichter immer in aufrechter Position in einer Distanz von mindestens 10 cm voneinander auf, um einen Teelichtbrand zu vermeiden. Es sollten nicht mehr als zwei Teelichter bei der Größe unseres Teelichtofens verwendet werden und er sollte nicht länger als eine Stunde am Stück betrieben werden, um einen Hitzestau zu vermeiden.

Gutes gelingen.
ZZA

Keine Kommentare: