Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Montag, 4. Februar 2019

Anonymous veröffentlicht NASA-Dokumente, die etwas Unglaubliches beweisen…

Eine zu Anonymous gehörige Hackergruppe haben Informationen geleakt und behaupten, dass sie von NASA-Servern stammen. Die Dokumente sollen zeigen, dass ein umfangreiches Wetter-Manipulationsprogramm mit Drohnen existiert, das die Existenz von so genannten Chemtrails (Chemikalienstreifen oder Giftwolken) beweisen soll.





Anonsec haben ein Dokument veröffentlicht, in dem sei detailliert über ihren Hack berichten und die NASA-Daten analysieren, die sie dabei abgegriffen haben.
Die Daten beinhalten Informationen über die Verbindung der NASA zur Erforschung von Wetter-Manipulation anhand des Protokolls von einem DC-8-Jetliner. Das Flugzeug war nach Maßgaben ihres Projektes namens “Alternative-Fuel Effects on Contrails and Cruise EmiSSions” unterwegs (etwa: Effekte von alternativen Kraftstoffen auf die Emission von Kondensstreifen und während der Reiseflugphase).

Trunews.com berichtet:

Anonsec Admin Dêfãult Vírüsa leakte die Informationen letzte Woche und gab sie an Mikael Thalen von I-n-f-o-w-a-r-s weiter, bevor sie am Sonntag der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden.

Ebenfalls wurde am Sonntag ein 276 Gigabyte (GB) großes Datenpaket veröffentlicht, das 631 Flugzeug- und Radar-Videos, sowie 2.143 Flugprotokolle und die persönlichen Daten von 2.414 NASA-Mitarbeitern umfasste.



In ihrem Zine behaupten Anonsec, dass sie entdeckt wurden und den Zugriff auf die NASA-Server verloren hätten, nachdem sie die Flugroute einer Drohne, die 222,7 Millionen US-Dollar wert ist, über den Pazifik geändert hatten. Die Gruppe wollte die Global Hawk-Drohne entführen und in den Ozean abstürzen lassen.

NASA-Mitarbeiter haben den Informations-Leak bislang weder kommentiert noch bestätigt, dass er stattgefunden hat, aber die veröffentlichten Informationen über NASA-Mitarbeiter wurden als echt verifiziert. Außerdem wurde ein Drohnen-Flugprotokoll entdeckt, das mit Anonsecs Bericht übereinstimmt.

NASA gehackt: geleakte Dokumente enthüllen eine Chemtrail-Operation



UPDATE: 1

In einem offiziellen Statement, das vom Pressesprecher der Hauptzentrale Allard Beutel veröffentlicht wurde, bestreitet die NASA die Behauptungen, die von der Hacker-Gruppe Anonsec aufgestellt wurden.

„Die Kontrolle über unser Global Hawk-Fluggerät war nicht beeinträchtigt“, sagte Beutel und fügte hinzu, dass laut der Weltraumagentur „kein Beweis vorlag, der auf einen angeblichen Hack der Daten hindeutete.“

Beutel kam auch zu der Schlussfolgerung, dass die geleakten Informationen bereits öffentlich waren; er sagte: „Wir als NASA streben an, dass unsere wissenschaftlichen Daten öffentlich verfügbar sind. Dazu gehören auch große Datensätze. So sind die besagten Informationen anscheinend abgerufen worden.“

Er schloss die Erklärung mit dem Versuch ab, die Nerven zu beruhigen, indem er das Fazit wiederholte: „Die NASA nimmt Cybersicherheit sehr ernst und wird weiterhin all diese Behauptungen gründlich untersuchen.“

Via yournewswire.
Quelle: http://pastebin.com/pm1WLXQj.
Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Quelle: http://derwaechter.org/

Kommentare:

SuperTruperHans hat gesagt…

Zitat: "Effekte von alternativen Kraftstoffen auf die Emission von Kondensstreifen und während der Reiseflugphase"
Ist doch eine gutes Forschungsthema anders bekommt man auch nicht raus wenn neue Kraftstoffe verwendet werden wie effizient diese sind und wie viele Schadstoffe beim Verbrennen entstehen.
Außerdem sind Kondensstreifen nichts weiter als Rückstände von verbrannten Kerosin und Wasserdampf.
www.die-wirkliche-wahrheit.de/site/chemtrails_und_kondensstreifen.php

Anonym hat gesagt…

ich lebe seit 12 Jahren auf den Kanaren und was ich hier hinter den Flugzeugen sehe ,sieht ganz anders aus als in Europa,war letzten Sommer nach zehn jähriger Pause mal wieder in D,CH,F und ES und es ist offensichtlich was da aus den Düsen herausbläst!!! von wegen Wasserdampf haha wer´s glaubt...
warum es über den Kanaren (fast) keine Trails gibt kann man übrigens hier
http://galaxiengesundheitsrat.de/forum/topics/warum-die-kanarischen-inseln-chemtrail-frei-sind...nachlesen
sonnige grüsse von den Kanaren

Anonym hat gesagt…

99,99% aller Stickoxid-Mess Punkte sind auf einer Höhe von über 3,00 Meter und 98% über3, 50 Meter angebracht., Das ist Fakt !! wer Atmet schon auf einer hohe von 3-4 Meter,? Niemand.
Warum sollten sie Messstationen dort Messen wo Sie uns etwas Nützen und Realitätsbezogene Resultate anzeigen.?? Heimtückisch und leise wurden uns Krebserreger verabreicht.
Die (PM10) Messstation hat Ihren Mess Punkt auf einer Höhe von über 3,50M
Mindestwerte für Stickoxide ist der größte Skandal, das wissen nur die Menschen die Sich eine Messstation einmal Bewusst anzusehen, vor allem von wo die Luft eingezogen wird, jeder wird sofort erkennen das es hier um eine grob Fahrlässige Massen-Körperverletzung geht
Ca. 1,25 Meter ist die Höhe aller Kinder und Baby Wagen. So bekommt Generation für Generation eine Kostenlose Krebs Inhalation verpasst. Die wir im Alter (wenn wir Glück haben) mit Teuren Medik~amente und Krankenhausaufenthalten versuchen zu bekämpfen.
Da braucht es auch kein Virus oder eine Seuche vom Zaun zu brechen, Wussten Sie das die Krebsrate um 300% angestiegen ist (Stand 90) Die Stäts der Weltweiten Krebsrate zeigt steil nach oben gleichzeitig geht die Fruchtbarkeitsrate nach unten, jetzt kommt’s, nur bei den Industriel ärmeren Länder ist die Fruchtbarkeitsrate 4-5-6 mal so groß wie in der EU Stand 07, heimtückisch und leise wurden uns Krebserreger verabreicht.
Auf Deutsch bedeutet das ein Land mit hohen Technischen-Gesundheitlichen und Sicherheit Standards Ihre Bevölkerung vergiftet (siehe Krebsrate-Fruchtbarkeitsrate) Das ist eine Verrückte Welt in der wir leben nicht… Ganz ungeniert wird der Menscheid das Recht auf unversehrtes Leben genommen und nichts Passiert. Ich glaub ich steh im Wald.

SuperTruperHans hat gesagt…

Ich finde es immer interessant wenn zwei ich nenne es mal Glaubenswelten aufeinandertreffen. Kondensstreifen über den kanarischen Inseln gibt es deswegen so weniger da zum einen die Flugrouten nicht direkt über die Inseln führen zum anderen aufgrund der trockenen Luft und Passatwinden entstehen die Kondensstreifen erst gar nicht bzw lösen sich gleich wieder auf und natürlich auch wegen den Observatorien.

BUTCH QUENTIN hat gesagt…

wer chemtrails heute noch leugnet hat die kontrolle über sein leben verloren, die sommer werden immer schlechter, die sonne ist meist verdeckt, wirklich traurig mit an zu sehen wie da rumgepfuscht wird,
chemtrails - impfen - 5g netz - sehr fragwürdige stoffe in lebensmitteln - kosmetika - alles nur zum besten und alles nur zu unserer sicherheit