Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Samstag, 29. September 2018

Es wird immer verrückter! Italiens erstes Seχroboter-Bordell schon „für Wochen ausgebucht“

Wie sehnsüchtig die Menschen auf Seχ-Roboter gewartet haben, wird an Italien deutlich. Die Eröffnung in Turin war ein voller Erfolg, das erste Seχpuppen-„Bordell“ Italiens wurde schon im Vorfeld fleißig gebucht, lassen die Inhaber verlauten. Was machen Maschinen menschlich?





In Saudi Arabien bekam Roboter Sophia die erste Staatsbürgerschaft eines Roboters weltweit! Wenn Sie also irgendwann nach Italien kommen und viel Geld übrig haben, dann können Sie sich eine von den Seχ-Robotern mieten und sich vergnügen. Soweit ist es schon gekommen, Westworld lässt grüßen, die „Künstliche Intelligenz“ jetzt auch in einem Bordell.



Seχroboter sind menschenähnliche Puppen, die durch künstliche Intelligenz zu Interaktionen und Handlungen im seχuellen Bereich bzw. darüber hinaus fähig sind. Roboterbordelle sind bereits Realität und auch die Technologie in der Seχindustrie verändert sich drastisch. Kunden können nicht nur wählen, welche Puppe sie sich reservieren, sie können auch bestimmen, was sie anziehen soll und in welcher Stellung sie sie haben wollen. Man kann das Modell seiner Wahl für bis zu zwei Stunden buchen – allein, mit einem Partner oder für eine Gruppe.
Italiens erstes Seχroboter-Bordell schon „für Wochen ausgebucht“

Der Mitbegründer und Eigentümer von Lumidolls, Sergi Prieto, sagte kürzlich in einem Interview, das Unternehmen habe eine Vereinbarung mit Investoren unterzeichnet, um die Seχ-Bots nach Italien zu bringen, ein großer Markt, der explodieren wird. Nicht nur, dass das Unternehmen Seχroboter-Bordelle in ganz Europa eröffnet, jetzt gibt es die ersten Erwachsenenfilme mit Seχrobotern. Das Bordell in Italien hat gerade eröffnet und Sergi Prieto sollte recht behalten.

Doch bevor Sie weiterlesen:

Einige haben argumentiert, dass der Bau von kinderähnlichen Puppen es Pädophilen ermöglichen könnte, ihren Impulse auf eine Weise nachzugeben, die für echte Menschen nicht schädlich ist. Allerdings haben wir immer wieder gesehen, dass dies das gleiche Argument ist, um Pornos als „Sicherheitsventil“ für aggressives Verhalten zu rechtfertigen. Die Forschung hat deutlich gezeigt, dass Pornografie als Treibstoff für diese Tendenzen dienen kann, nicht als Abschreckung oder Ablenkung.

Das Problem mit kindlichen Seχpuppen: „Wir sollten Vergewaltiger nicht ermutigen, ein vermeintlich sicheres Ventil dafür zu finden, genauso wenig, wie wir Mördern helfen sollten, indem wir ihnen realistische, blutspritzende Dummies geben, um auf sie einzustechen.“

„Im Jahr 2050 werden die Menschen nicht nur Seχ mit Robotern haben, die Menschen werden sich in sie verlieben, in einigen Fällen sogar heiraten. Lasst uns für echte Liebe kämpfen.“

Am 3. September 2018 eröffnete das „LumiDolls Torino“, eines von nur einer Handvoll Etablissements seiner Art in Europa, an einem geheimen Ort in der nordwestitalienischen Stadt.

Die Preise beginnen bei € 80 für eine halbe Stunde mit einem der acht Silikon-Modelle. Sieben weibliche und ein männliches Modell, jedes mit eigenem Namen, versprechen den Kunden ein „völlig neues“ Erlebnis.



„Wir sind für Wochen ausgebucht, bis auf ganz wenige freie Termine“, sagt die Firma gegenüber Wired und fügt hinzu, dass es auch bereits Anfragen für Junggesellenabschiedspartys gab.

Reportern von Wired zufolge, denen ein Vorab-Einblick gewährt wurde, besteht das Etablissement aus stimmungsvoll beleuchteten Privatzimmern, die jeweils mit einem Bett, einem Bad und einem TV-Bildschirm zum Porno-Gucken ausgestattet sind.



Kunden können nicht nur wählen, welche Puppe sie reservieren möchten, sie können auch bestimmen, was sie anziehen soll und in welcher Stellung sie sie haben wollen. Man kann das Modell seiner Wahl für bis zu zwei Stunden buchen – allein, mit einem Partner oder für eine Gruppe.

Nach der Benutzung wird jede Puppe einer gründlichen, zweistündigen Reinigungsprozedur unterzogen, sagt LumiDolls.

Das in Spanien ansässige Unternehmen hat sein erstes „Bordell“ im Februar 2017 in Barcelona aufgemacht und seitdem eine weitere Location in Moskau. Seine Puppen, die nach eigenen Angaben zu den realitätsgetreusten am Markt gehören, kann man auch käuflich erwerben. Sie erzielen Preise bis zu knapp € 2.000.

Andere Unternehmen betreiben ähnliche Etablissements in Frankreich, Deutschland, Österreich, den Niederlanden, Belgien und Großbritannien.



Bordelle, in denen echte Prostituierte arbeiten, sind in Italien verboten, wohingegen Seχarbeit an sich keine Straftat darstellt. Je nach den örtlichen Bestimmungen können Kunden, die bei bezahltem Seχ erwischt werden, eine Geldstrafe erhalten.

Seχ mit nicht lebendigen Puppen hingegen ist im Strafgesetzbuch nicht geregelt.

Count down for @robotlove_nl presentation @uitinAMS with first talking #sexrobot in the Netherlands @MyTenga pic.twitter.com/svu0DxHFLQ

— Ine Gevers (@IneGevers) August 21, 2018

Quellen:

http://derwaechter.net/

https://www.wired.it/attualita/tech/2018/08/3

https://www.independent.co.uk/life-style/s

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Zum einen hab' ich eine Silikonallergie und zum anderen glaube ich nicht, dass es die Menschheit bis 2050 schafft, sollte sie im Sodom-und-Gomorra-Modus so weitermachen.

Mehrheitlich weibliche Sex-Roboter und 1 männlicher Sex-Roboter (vermutlich um der Gleichberechtigung alibimäßig genüge zu tun)sagt alles.

"It's a man's world" und hinter dem Schein all des ganzen Tamtams in der Welt geht es erstlich und letztlich MANN nur darum.

Wenn dann dadurch die Vergewaltigungen der echten Menschen, die Zwangsprostitution echter Menschen aufhören, dann wäre es immerhin ein zu begrüßender vorteilhafter Aspekt dieser Sex-Roboter-Bordelle.

Allerdings müssten solche dann auch für arme Menschen (wohl mehrheitlich auch Männer) überall auf der Erde zur Verfügung stehen.

Echte Frauen könnten sich dann vielleicht frei und unbehelligt in der Öffentlichkeit bewegen und hätten weitaus mehr Platz und Luft für sich, wenn die Männer dann in diesen Etablissements oder auch zu Hause mit diesen Sex-Roboten dauerbeschäftigt wären.

Allerdings sollten diese Teile auch receyclebar sein und sich nicht über ihre programmierte Funktion hinaus plötzlich selbständig machen können.