Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Dienstag, 10. Juli 2018

USA bedroht China mit Kriegsschiffen weil China sich wirtschaftlich auf Europa konzentrieren will

Kriege werden nur für ehrbare Motive wie Freiheit und Demokratie geführt. So lernt man es zumindest in Geschichtsbüchern und aus dem Fernsehen. Der wahre Grund ist – wie immer mehr Menschen nun dank dem Internet erfahren – ein ganz anderer.



Zwei US-Zerstörer haben den schmalen Wasserweg zwischen dem chinesischen Festland und Taiwan durchquert. Die USA starten das Seemanöver, während ohnehin ein Handelsstreit die Spannungen zwischen Washington und Peking erhöht.



Die US-Kriegsschiffe sind am Samstag in die Formosa-Straße, die auch als Taiwan-Straße bekannt ist, eingelaufen. Noch am Samstagabend hielt sich die US-Marine entlang des Wasserweges auf, berichtete das taiwanesische Verteidigungsministerium.

Die Durchfahrt des Lenkwaffenzerstörers USS Mustin und des Zerstörers USS Benfold entlang Chinas Küsten wurde nicht im Voraus angekündigt. Die damalige Sprecherin des chinesischen Außenministeriums, Hua Chunying, nannte die Taiwan-Frage im Juni „die wichtigste und sensibelste“ in den bilateralen Beziehungen.

Taiwan, das unter der Trump-Regierung wieder näher an die USA herangerückt ist, teilte mit, dass sein Militär „die Situation in den benachbarten Gebieten überwacht und das Vertrauen und die Fähigkeiten besitzt, die regionale Stabilität zu erhalten und die nationale Sicherheit zu verteidigen“.

Die USA indes spielen den symbolischen Wert der Durchfahrt herunter. Es handelt sich um die erste Durchfahrt, seit das Kriegsschiff USS John McCain im Juli 2017 durch die Meerenge gefahren ist. Washington besteht darauf, dass US-Kriegsschiffe lediglich eine normale Mission im Sinne der Freizügigkeit für die Schifffahrt durchführen würden.

„US Navy Schiffe durchqueren das Südchinesische Meer und das Ostchinesische Meer über die Taiwanstraße und das schon seit vielen Jahren“, sagte Captain Charlie Brown, wie von der AFP zitiert.

China hat noch nicht auf dieses provokative Manöver reagiert, das in einer Zeit zunehmender Rivalität in den Beziehungen zwischen den USA und China stattfindet.

US-Präsident Donald Trump begann schon früh in seiner Amtszeit, den Eckpfeiler der Beziehungen zwischen den USA und China – die Ein-China-Politik Pekings – in Frage zu stellen. Ende 2016 wurde Präsident Trump nach einem Gespräch mit dem taiwanesischen Präsidenten Tsai Ing-wen von China scharf kritisiert. Das Gespräch markierte die erste Wiederaufnahme direkter Verbindungen zwischen den USA und Taiwan seit 1979.

Im März dieses Jahres unterzeichnete Trump den sogenannten Taiwan Travel Act, der den Weg für gegenseitige Besuche zwischen US-amerikanischen und taiwanesischen Beamten ebnete. Im April wurde berichtet, dass das US-Außenministerium für den Verkauf neuer Kriegstechnologie an Taiwan, die für den Bau von U-Booten benötigt wird, grünes Licht gegeben hat.

Im Juni kündigte der taiwanesische Verteidigungsminister an, dass er den Kauf von amerikanischen M1A2 Abrams-Panzern in Erwägung ziehe, die seine Verteidigungslinie an der Küste verstärken würden. Der Kauf diene lediglich der Abwehr von Chinas potenziellen Versuchen, seine Souveränität über die Insel wiederherzustellen, so die Auslegung von Taipeh.

Obwohl die USA keine offiziellen diplomatischen Beziehungen zu Taiwan unterhalten, haben sie kürzlich einen auffälligen neuen Gebäudekomplex als Sitz des von den USA finanzierten American Institute in Taiwan (AIT) gebaut, der als de-facto-Botschaft der USA auf der Insel wahrgenommen wird.

Der Schulterschluss Washingtons mit Taipeh erzürnt Peking, das die Insel wegen der historischen und kulturellen Nähe als Teil seines Territoriums betrachtet.
Der sich vertiefende Riss zwischen den USA und China in Sachen Taiwan wird durch den anhaltenden Handelskrieg verschärft, der am Samstag offiziell eingeleitet wurde. Die USA verhängten einen Handelszoll in Höhe von 25 Prozent auf chinesische Waren im Wert von 34 Milliarden US-Dollar ein. China revanchierte sich mit einer eigenen Retourkutsche.

Zusätzliche Abgaben auf weitere Waren im Wert von 16 Milliarden US-Dollar werden innerhalb der nächsten zwei Wochen erwartet. Am Freitag drohte Trump damit, China mit zusätzlichen Zöllen auf chinesische Waren im Gegenwert von 500 Milliarden US-Dollar zu belegen.

Quelle: http://derwaechter.net/

Kommentare:

Ernstjoachim Müller hat gesagt…

Noch ist keine Bedrohung zu erkennen.
Auch wird Trump nicht den Fehler begehen sich mit China militärisch zu messen.
Da hat Russland dann auch noch ein Wort mitzureden.
Wenn,wohlgemerkt wenn es zu einer militärischen Konfrontation zwischen beiden Staaten kommen sollte ist es nicht Trump der hierfür der Auslöser sein wird.
Die Schatten - Regierung ist der wahre Auslöser.
Die Elite/n sitzen auf dem sich selbst absägenden Ast.
Trump selbst ist nur ausführendes Organ.
Erst wenn die Elite/n,die RKM,die khasarischen möchtegern Juden, die Jesuiten, allgemein die Kabale zerstört sind, wird Ruhe einkehren.
Weltweit.
Jeden Tag verlieren sie.
Stück für Stück.
In Syrien erleben wir hautnah wie die Kabale ihren Schwanz mehr und mehr einziehen muss.
Vergessen wir Alle nicht,das die Elite/nn,die Kabale unbedingt den 3.Weltkrieg lostreten wollen.
Zu sehr herrscht Angst bei dieser verbrecherischen Bande Elite/n, Kabale/n ,das ihre unvorstellbaren Greultaten gegenüber der Menschheit offen gelegt wird.
Immer mehr und mehr Menschen erkennen, was diese Strolche an Morde, an Verbrechen,an Diebstähle usw.usf.bis Heute begangen haben und immer noch begehen.
Jeden Tag kommen mehr und mehr ihrer Verbrechen gegen die Menschen ans Licht.
Einen Krieg jedoch zwischen den VSA und China, vielleicht noch mit Einbeziehung Russlands wird verhindert werden.
Zu viel steht hierbei auf dem Spiel.
Hier wird mit dem Säbel gerasselt.
Die VSA und,das weiss Trump, muss ein völligen Paradigma-Wechsel in Bezug auf ihre Wirtschaft ökonomisch wie ökologisch vollziehen um weiterhin bestehen zu können.
Erst muss die FED zerschlagen werden, das ist das wichtigste Ziel.
Dann die Herrschaft der RKM zerstören,weltweit.
Die gesamten Logen müssen verboten und, wenn's sein muss mit militärischer Gewalt zerrieben werden.
Hierfür ist Krieg nicht der richtige Weg.
Und mit China, eine Atommacht obendrein legen sich selbst die VSA nicht an.
Wie sagte Mao gegenüber einem westlichen Reporter in seinen äusserst seltenen Interviews auf dessen Frage ob China Atomwaffen einsetzen würde im Fall,das China angegriffen würde:
"Wofür sonst haben wir diese Waffen.
Lasst Hundert Millionen meines Volkes verrecken, ich stelle die nächsten Zweihundert Millionen wieder auf".
Diesen Satz sollten sich die Hardliner der VSA,die Elite/n,die Kabale mehrmals durch den Kopf gehen lassen.
Trump ist nach Kennedy mit der vernünftigste Präsident der VSA.
Er macht zwar gern den Lauten,das ist immer noch besser als das was seine Vorgänger bewerkstelligt haben.

BURGER BRATER hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
BURGER BRATER hat gesagt…

lieber ernstjoachim,

erst mal danke für dein Hintergrundwissen und deine "beruhigenden" Worte. Für mich viel beunruhigender sind immer noch die Prophezeiungen des Alois Irlmeier (ich denke der Name wird dir etwas sagen). Viele seiner Punkte sind bereits mehr oder weniger exakt eingetroffen und es fehlt eigentlich nur noch die Flucht des Papstes aus Rom. Wie stehst du zu diesen Dingen und hast du wie auch hier Hintergrundwissen in Sachen Russland - Deutschland bzw wie die Kabbale diese beiden Nationen gegeneinander ausspielen?! ich selbst bin ein immer positiv denkender Mensch gewesen und habe immer geglaubt, dass wir den Sprung ins "goldene" Zeitalter auch ohne Waffenkonflikt und damit verbundene Verluste von Unschuldigen schaffen. Heute sehe ich das etwas anders, wenn ich mir so manche geopolitischen Geschehnisse anschauen. LG aus Österreich

Ernstjoachim Müller hat gesagt…

Zu 12.July 2018 um 14:49
Wichtig ist,das Sie,das Du dir zu aller erst selbst eine eigene Meinung bildet.
Den Medien zu glauben ist pure Zeitverschwendung, da diese sich in den Händen einiger Großkonzerne befinden,die den Eliten gehören.
Und die Elite/n auch Kabale genannt sind nichts weiter als Kriegstreiber, Sklaven - Treiber,Freiheitsberauber.
Der Vatikan mit seinen Jesuiten gehört ganz Vorne mit dazu zu diesen Verbrechern gegen die Menschlichkeit.
Es gibt Viele und Gute Seiten im Internet die nicht die Dreistigkeit, die Frechheit haben ihre Leser mit Lügen zu behelligen.
Es wird zwar versucht, diese Seiten als Verschwörungstheorien zu brandmarken,lassen wir Ihnen diesen Spass.
Es wurde wie zu Lesen gewesen ja in Brüssel versucht,das Internet zu zensieren (Upload-Filter=Zensur-Filter)
Dieser auch oder gerade von Deutschland (mit) eingebrachte Vorschlag wurde wenn auch mit knapper Mehrheit abgeschmettert.
Zum Leidwesen unserer Politik wie z.b. Der Merkel oder diesem an Deutschen Werten nichts liegenem Verräter Maas.
Nebenbei und Süfikant dazu...
Dem Verräter Maas ist seine Olle (seine Frau) abgehauen.
Die Konzern- Medien berichten lustig hierüber.
Merkel diese,ach lassen wir das wird (wohl) noch dieses Jahr verschwinden.
Es wird dann heißen aus Persönlichen oder aus Krankheitsgründen.
Mit ihr wohl auch dieser dreckige,schmutzige,widerliche Soros, übrigens ein so wies aussieht guter bis sehr guter Freund Der Verräterin.
Die Nationalstaaten werden nicht abgeschafft.
Dürfte sicher sein.
Zu den Prophezeiungen von "Alois Irlmaier" darf gesagt werden,das Einiges sich bewahrheitet hat.
Mit Prophezeiungen ist das immer so eine Sache.
Prophezeiungen können eintreten müssen es aber nicht.
Wenn Sie,wenn Du, Interesse hast an solchen Dingen empfehle ich, das Buch von "Stephan Berndt"
"Prophezeiungen - ALTE NACHRICHT IN NEUER ZEIT sich anzuschaffen.
Kostenpunkt: 19.90 Euro.
Zu beziehen über den Reichel Verlag.
Alois Irlmaier wurde auch,das ist überliefert, nach dem 2. WK. von einem hohen US-General besucht, der sich von Irlmaier in Bezug auf zukünftiges Geschehen Antworten geben liess.
Richtig ist weiter,das viele Vorhersagen von Irlmaier eingetroffen sind.
Diese "Hier" zu benennen würde den Rahmen sprengen.
Richtig ist weiter, das Irlmaier einiges nicht Öffentlich machte weil Er was das betrifft meinte,das man ihm dieses nicht glauben würde.
Es gibt aber nicht nur Irlmaier es gibt auch Andere die sich ebenfalls mit dieser Thematik beschäftigten.
Pater Pio ist hier zu nennen.
Baba Wanga ist hier zu nennen.
Es sind einige.
Was auch wichtig ist,ist positives Denken.
Es besteht zur Zeit so sehe ich es kein Grund, sich bezüglich einer militärischen Auseinandersetzung zwischen China und der VSA Sorgen zu machen.
Nebenbei:
Deutschland,Österreich auch,beide Staaten werden beschützt und geschützt.
Deutschland ist immer noch das Mutterland gewisser Macht/Mächte.
Diese Macht hat schon öfter Eingegriffen als Manche denken.
Das aber ist ein anderes Thema.
Wie gesagt,wie geschrieben,wichtig ist ne eigene Meinung zu haben und,nicht den verlogenen, betrügerischen, verleugnerischen Medien, Fernsehen, Radio usw. usf.glauben zu schenken.
Diese wissen,das sie jeden Tag Mehr und Mehr verlieren.
Es dauert zwar noch ne gewisse Zeit, aber sie verlieren jeden Tag Mehr.
Natürlich versuchen diese Strolche alles, um ihre Macht über die Menschheit zu behalten.
Dabei jedoch unterlaufen diesen Strolchen Fehler. Untereinander bekriegen diese Strolche sich, was ein Vorteil für die Menschheit ist.
Der 3.WK. wird verhindert werden durch gewisse Mächte.
Schöne grüße nach Österreich.