Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Sonntag, 24. Juni 2018

Es gibt keine Steuerpflicht - Nur die meisten wissen es nicht!

Rein juristisch betrachtet steht niemand in der Pflicht Steuern zu entrichten. Eine solche Pflicht wäre allein schon gemäss zwingendem Recht (lat. jus cogens) illegal und in einem Rechtsstaat ergo auch verfassungswidrig. (vgl. Artikel 1 der Menschenrechte: Alle Menschen sind FREI und gleich an Würde und Rechten geboren. --> Nichts und niemand darf dich zwingen etwas zu tun, das du nicht tun möchtest; nicht ein und auch nicht hundert Menschen. Du drafst aber dazu überlistet werden, dagegen spricht rechtlich gesehen nichts.)





Es heisst ja schliesslich nicht umsonst: "Mundus vult decĭpi ergo decipiātur" (dt. Die Welt will betrogen sein, also werde sie betrogen.) Dass diese lateinische Rechtsmaxime ausgerechnet auf den Papst Paul IV zurückgeführt wird, passt ziemlich gut in das Gesamtbild, besonders wenn man sich den grossen Einfluss des kanonischen Rechts auf die aktuelle Rechtsordnung zu Gemüte führt. Abgesehen davon gehört der Vatikan auch zu den drei Crown-Corporations, die nebst der City of London Corporation und Washington DC offensichtlich die Welt kontrollieren.)



Selbst das Schuldrecht ist durch den aus dem kanonischen Recht stammenden Grundsatz "pacta sunt servanda" (dt. Verträge müssen eingehalten werden.) wesentlich beeinflusst worden, weil damit die strenge Förmlichkeit des römischen Rechts überwunden werden konnte. In der Schweiz heisst es übrigens Obligationsrecht. Lange Rede kurzer Sinn: Die Welt will betrogen sein und alles ist Fake, die News, die Wissenschaft, die Religionen, das Geld, die Politik, das Wetter, die Nahrung, die pharmazeutische Medizin, unsere Geschichte u.v.m..

Geburtsurkunden und Steuerpflicht: Das British Empire legte am 1. July 1837 mit der Einführung der zivilen Registrierung von Geburten den Grundstein für den weltweiten Steuerpflichtbetrug. Der ursprüngliche Zweck von Vitalstatistiken war die Besteuerung und die Bestimmung der verfügbaren militärischen Arbeitskräfte. Da sowohl eine Registrierungs- als auch eine Steuerpflicht rechtswidrig waren, musste das Volk zur freiwilligen Einwilligung überlistet werden. Kein Wunder, dass zuerst die Armen angesprochen wurden. Wer gibt schon freiwillig die Leibeigenschaft seiner Kinder ab?



Als Gegenleistung für die freiwillige Registrierung, versprach der Staat den von Not und Elend geplagten Menschen die soziale Wohlfahrt. Im viktorianischen England war das für viele Menschen der arbeitenden Klasse bestimmt ein guter Deal. Wie sieht es heute aus? Mit einem Bruchteil des Steuervolumens, könnte für jeden einzelnen Menschen gesorgt sein und trotzdem müssen immer mehr in Armut leben. Ironischerweise bezahlt aber nur die arbeitende Klasse Steuern während Grosskonzerne bzw. Aktionäre, warum auch immer, kaum bis gar nicht besteuert werden.

Juristisch gesehen sind solche Ungerechtigkeiten selbstverständlich sehr komplex und ich bin kein Experte. Glücklicherweise gibt es aber brillante Menschen, die die "Knochenarbeit" nicht scheuen. Goran M. Bojic ist einer von ihnen. Sein persönliches Schicksal brachte ihn dazu das Recht gründlich zu studieren und was dabei rauskam, ist schlicht und einfach atemberaubend. Nach dem Studium gründete er sogar eine Firma, die Menschen dabei unterstützt eine offizielle Lebenderklärung einzureichen. In diesem äusserst aufschlussreichen Interview gibt er über seine verblüffenden Erfahrungen Auskunft:

Es gibt keine Steuerpflicht - Nur die meisten wissen es nicht!

23 Jun 2018

by
Jan Walter

Rein juristisch betrachtet steht niemand in der Pflicht Steuern zu entrichten. Eine solche Pflicht wäre allein schon gemäss zwingendem Recht (lat. jus cogens) illegal und in einem Rechtsstaat ergo auch verfassungswidrig. (vgl. Artikel 1 der Menschenrechte: Alle Menschen sind FREI und gleich an Würde und Rechten geboren. --> Nichts und niemand darf dich zwingen etwas zu tun, das du nicht tun möchtest; nicht ein und auch nicht hundert Menschen. Du drafst aber dazu überlistet werden, dagegen spricht rechtlich gesehen nichts.)



Es heisst ja schliesslich nicht umsonst: "Mundus vult decĭpi ergo decipiātur" (dt. Die Welt will betrogen sein, also werde sie betrogen.) Dass diese lateinische Rechtsmaxime ausgerechnet auf den Papst Paul IV zurückgeführt wird, passt ziemlich gut in das Gesamtbild, besonders wenn man sich den grossen Einfluss des kanonischen Rechts auf die aktuelle Rechtsordnung zu Gemüte führt. Abgesehen davon gehört der Vatikan auch zu den drei Crown-Corporations, die nebst der City of London Corporation und Washington DC offensichtlich die Welt kontrollieren.)



Selbst das Schuldrecht ist durch den aus dem kanonischen Recht stammenden Grundsatz "pacta sunt servanda" (dt. Verträge müssen eingehalten werden.) wesentlich beeinflusst worden, weil damit die strenge Förmlichkeit des römischen Rechts überwunden werden konnte. In der Schweiz heisst es übrigens Obligationsrecht. Lange Rede kurzer Sinn: Die Welt will betrogen sein und alles ist Fake, die News, die Wissenschaft, die Religionen, das Geld, die Politik, das Wetter, die Nahrung, die pharmazeutische Medizin, unsere Geschichte u.v.m..

Geburtsurkunden und Steuerpflicht: Das British Empire legte am 1. July 1837 mit der Einführung der zivilen Registrierung von Geburten den Grundstein für den weltweiten Steuerpflichtbetrug. Der ursprüngliche Zweck von Vitalstatistiken war die Besteuerung und die Bestimmung der verfügbaren militärischen Arbeitskräfte. Da sowohl eine Registrierungs- als auch eine Steuerpflicht rechtswidrig waren, musste das Volk zur freiwilligen Einwilligung überlistet werden. Kein Wunder, dass zuerst die Armen angesprochen wurden. Wer gibt schon freiwillig die Leibeigenschaft seiner Kinder ab?



Als Gegenleistung für die freiwillige Registrierung, versprach der Staat den von Not und Elend geplagten Menschen die soziale Wohlfahrt. Im viktorianischen England war das für viele Menschen der arbeitenden Klasse bestimmt ein guter Deal. Wie sieht es heute aus? Mit einem Bruchteil des Steuervolumens, könnte für jeden einzelnen Menschen gesorgt sein und trotzdem müssen immer mehr in Armut leben. Ironischerweise bezahlt aber nur die arbeitende Klasse Steuern während Grosskonzerne bzw. Aktionäre, warum auch immer, kaum bis gar nicht besteuert werden.

Juristisch gesehen sind solche Ungerechtigkeiten selbstverständlich sehr komplex und ich bin kein Experte. Glücklicherweise gibt es aber brillante Menschen, die die "Knochenarbeit" nicht scheuen. Goran M. Bojic ist einer von ihnen. Sein persönliches Schicksal brachte ihn dazu das Recht gründlich zu studieren und was dabei rauskam, ist schlicht und einfach atemberaubend. Nach dem Studium gründete er sogar eine Firma, die Menschen dabei unterstützt eine offizielle Lebenderklärung einzureichen.

In diesem äusserst aufschlussreichen Interview gibt er über seine verblüffenden Erfahrungen Auskunft:



Hier findest du übrigens Gorans Internet-Auftritt. (Danke für deine wertvolle Arbeit!)

Fazit:"Wer sich nicht bewegt, spürt seine Ketten nicht." Wenn du immer schön mit dem Strom schwimmst bzw. das tust, was das System vorgibt, wirst du normalerweise keine juristischen Probleme haben. Sobald du dich aber aus der "Komfortzone" bewegst, merkst du sehr schnell wo sich die Grenzen deiner Freiheit befinden. Wenn du den Mut hast diese Grenzen auszuloten, wirst du sehr schnell erkennen, dass sie nur in deinen Gedanken existieren. (Ich spreche aus Erfahrung.)

Ironischerweise ist unser Rechtssystem aber sehr fair und human, sofern man es durchschaut und sich nicht überlisten lässt. Eva hat den Apfel freiwillig abgebissen und genau so unterstützen wir unwissend, aber dennoch freiwillig, ein menschen- und lebenverachtendes System.

Als ich herausfand, dass die UNO nachweislich einen riesigen Pädophilenring betreibt, hatte ich die Schnauze endgültig voll!

Quelle:https://www.legitim.ch/

Kommentare:

Ernstjoachim Müller hat gesagt…

Nur ein Beispiel...[ ],
es war der Oberbefehlshaber der amerikanischem Streitkräfte des 2 WK. in Europa, Dwight Eisenhower (Ike) der die Anordnung erliess,das die Einkommenssteuer nicht eingeführt werden darf.
Das Ergebnis hiervon:
man muss hinschauen.
Es werden noch "Neue Steuern" dazu kommen.
Noch ist Deutschland nicht Fertig genug.
Schließlich muss das Migrantentum und die Kriege die Dazu führen,sowie die Plünderungen der Ressourcen dieser Länder, das mehr und noch viel mehr Migrantentum zu Uns strömen können, politisch - nicht menschlich - gesehen,auf anständiger Basis gefestigt sein.
-
"Es gibt nur eine Sittlichkeit,und das ist die Wahrheit.
Es gibt nur ein Verbrechen,und das ist die Lüge ".
Friedrich Schiller


Anonym hat gesagt…

Also eigentlich ist es doch ganz einfach: Die persönliche Freiheit endet dort, wo sie die persönliche Freiheit der Mitmenschen einschränkt. Steuern muss man natürlich nicht bezahlen, wenn man nicht Teil einer Gesellschaft ist, fdie so fortschrittlich ist, dass sie mit Hilfe von für alle geltenden Gesetztn sagt: Wir sammeln von jedem je nach wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit Geld ein und nutzen das um Schulen, Ein Gesundheitssystem, Infrastruktur, Sozialleistungen etc. zu finanzieren. Also Leute: Gebt Eure Staatsbürgerschaft zurück, und zieht in ein Iglu in der Arktis. Allen, denen das zu unbequem ist rufe ich zu: Es ist Eure verdammre Pflicht für die Annehmlichkeit, in einem der fortschrittlichsten Ländern der Welt zu leben, Steuern zu zahlen. Ihr nutzt schließlich auch die Vorteile....
Und klar: alle Regierungen sind pädophil.

Grüße vom Nordhessen

Ernstjoachim Müller hat gesagt…

Und wie fortschrittlich...
Wir schicken unsere Bundeswehr um die Welt um überall dort, wo unsere Regierung meint,das Recht hierzu zu haben, Demokratie einzuführen.
Wir alle die Steuern entrichten tragen dazu bei, Länder die sich nicht demokratisieren lassen diese unsere demokratischen Prinzipien notfalls mit Waffen zu erklären.
Beispiel:,
Irak,Iran, Syrien, Afghanistan,Libyen...,die Liste ist lang.
Und wie fortschrittlich Unsere Annehmlichkeiten mit dem Einmarsch in fremde Länder,dem töten Uns unbekannter Menschen, auch Kinder darunter erwirtschaftet werden.
Der Wehretat soll (angeblich) um 2% erhöht werden.
Das Geld (Steuer/n) hierfür muss dann auch erstmal Dasein.
Ach,ich vergass...
Es sind ja die Eliten die Uns regieren, unsere Politik/er führen nur aus.
Und gut bezahlt von Steuergeldern werden unsere Politik/er oberdrein.
Wenn man sich unser Land genauer ansieht,es pfeift aus allen Ecken.
Die Infrastruktur bricht mehr und mehr auseinander.
Schulen, Kindergärten, Schwimmbäder, soziale Einrichtungen gammeln vor sich hin.
Bremen,Innenstadt, das sind keine Straßen, das sind Löcher.
Den Kommunen geht das Geld aus,pleite.
Aber, die BW um die Welt jagen um demokratische Doktrin einzuführen.
Das ist Fortschritt, und wie.
Ich bin Stolz, ein Deutscher zu sein.
Man/n Man/n Man/n.
"Bis 2020/2023 fehlen allein auf Grund der Migrantenströme zu Uns mehr als 20 bzw.25 Milliarden Euro".
Zitat,mit wortwörtlich:,
"Schäuble, ehemaliger Bundesfinanzminister".
Wo soll das ganze Geld denn noch herkommen, wenn mehr und mehr Arbeitsplätze abgebaut, vernichtet werden.
Fortschrittlich?,sieht anders aus.
Mehr und mehr wird von Deutschland zerstört, Schritt für Schritt.
Ihr müsst Blind und Taub sein dieses nicht selbst mitzubekommen.
In einem der fortschrittlichsten Länder der Welt, das War mal.



Ernstjoachim Müller hat gesagt…

Berichtigung...,
Muss heißen,
Zitat:,nicht wortwörtlich.

Anonym hat gesagt…

@Herrn Müller:
Völlig falsche Sichtweise. Wo ich Ihnen Recht gebe ist in dem Punkt, dass die Infrastruktur an einigen Ecken bröckelt. Interessanter Weise sind es die eher links ausgerichteten Parteien, die sich hier trotz zum Teil anders lautender Wahlversprechen gegen Modernisierungen streuben. Aber das nur am Rande. Sie verschweigen, dass es dennoch ein sehr gut ausgebautes Straßennetz im Transitland Deutschland gibt. Trinkwasser von höchster Qualität und eine zuverlässige Stromversorgung sind offenbar auch selbstverständlich. Die Gesundheitsversorgung ist mit allen ihren Problemen, auch mit dem der zum Teil alten und renovierungsbedürftigen Krankenhäusern besser als anserswo auf der Welt, wo es kaum eine Versorgung für diejenigen gibt, die nicht die Taschen voller Bargeld haben.
Ihre Thesen zu Flüchtlingen und Bundeswehr sind arg widersprüchlich. Auf der einen Seite schimpfen Sie über die Kosten der Flüchtlinge, Bundeswehreinsätze, die die Heimatländer befrieden (wir führen entgegen dem, was Sie suggerieren keine Angriffskriege) und bewohnbar machen sollen, lehnen Sie ab.
Leider vergessen Sie dabei die wirtschaftlichen Aspekte: Sehr viele Euros, die für Bundeswehr oder Flüchtlinge ausgegeben werden landen in der deutschen Wirtschaft. Sie schlagen sich als Wohlstandsmehrung, Arbeirsplätze und auch höhere Steuereinnahmen nieder.
Noch ein kurzer Blick auf die Flüchtlinge: Als wir nach dem Krieg Gastarbeiter brauchten wurden aus verschiedenen Ländern die Leute geschickt, die eher am Rande der Gesellschaft standen und wenig gebildet waren. Unter den Flüchtlingen gibt es gut ausgebildete unf fleissige Leute, die mehr als bereit sind, zu lernen und Arbeiten zu verrichten, für die wir einfach kein adäquares Personal haben. Der Grund: unser nahezu unvergleichliches Sozialsystem, welches es vielen unserer stolzen deutschen Landsmännern erlaubt, sich nicht um Bildung oder Job zu bemühen.
Ich habe es schonmal gesagt und sage es wieder: Wenn Sie einmal - und sei es nur für ein Jahr - in ein beliebiges anderes Land auf dieser Erde gehen und dort wohnen würden, Sie würden die VorteileDeutschlands endlich wieser zu schätzen wissen...

Der Nordhesse

Anonym hat gesagt…

vielen Dank für diesen interessanten Artikel, doch den gewählten Bildern zufolge könnte man davon ausgehen dass es auch die Schweiz betrifft, tut es aber nicht.....schade diese Irreführung!

Ernstjoachim Müller hat gesagt…

Sind die Länder die wir befrieden und bewohnbar machen vorher in einem unbewohnbaren Zustand gewesen.
Ist es nicht (eher) so, das diese Länder immer wieder Angriffsziele evtl. neidischer Nachbarn gewesen und noch immer sind.
Hier wieder zu nennen Irak, Iran, Syrien, Afghanistan und so fort.
Alghanistan:,
Bodenschätze von unsagbarem Wert,seltene Erden,Edelmetalle, Diamanten,Öl die der Westen gern haben will.
Syrien:,Ölfelder mit gewaltigen Vorkommen.
Libyen:,war der Krieg nicht deshalb, weil Gaddafi den Golddinar als Währung zur Abrechnung für Öl einführen wollte.
Was der Westen nicht akzeptieren konnte und will.
Auch hat Gaddafi die Wasserversorgung für sein Volk revolutioniert, heißt, Gaddafi hat Leitungen in die Städte legen lassen um die Versorgung zu verbessern.
Er hat Bohrungen in tiefen runter bringen lassen, ein vorgehen,das Wissen voraussetzt.
Wo ging es den Ländern bitte vorher schlechter.
Nein.
Sie verbreiten Propaganda zu Gunsten derer,die diese und andere Länder überfallen, um sich die Ressourcen die notwendig sind um unseren westlichen (angeblichen) Wohlstand beizubehalten.
Afghanistans:, mehr als 14 Jahre sind unsere Soldaten schon da unten.
Welche Ergebnisse bringen diese ausser den Tod mit nach Hause.
Gab es vorher,vor diesen Kriegen diese Flüchtlingsströme.
Nein...
Dann die Flüchtlingsindustrie hier bei uns.
War die vorher,also vor diesen vom Westen angezettelten Kriegen aufgrund der Sicherung der dort sich befindlichen Ressourcen auch schon da.
Auch hier Nein.
Hier wird von Arbeitsplatzbeschaffung gelabert,die aufgrund der vom Westen geführten Kriege doch erst entstanden sind.
Tolle Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen.
Dann wird hier aufgeführt die Zeit nach dem Krieg als wir Gastarbeiter herholten,die gebraucht wurden.
Schon mal nachgedacht wie viele Deutsche Männer und Frauen ums Leben kamen.
Die Situation erforderte wohl solche Massnahme.
Damals,nach dem Krieg.
Bleiben wir in Dieser, in Unserer Zeit.
Dann wird weiter ausgeführt, das unter den Flüchtlingen adäquate, gut ausgebildete mit dabei sind.
Was nicht erwähnt ist,ist,das diese für weniger Euro hier arbeiten.
Qualität hat seinen Preis,made in Germany.
Unsere Arbeitgeber müssen nur anständiger bezahlen,dann bleibt gut ausgebildetes Personal auch hier,und geht nicht dorthin,wo mehr zu verdienen ist.
Zum Schluss noch ne Erinnerung...
War es nicht die Deutsche Regierung,die Deutsche Offiziere Geheim nach Syrien schickte um dort Terroristen an westlichen Waffen auszubilden.
Man möge hier nicht mit Argumenten kommen, wir befrieden und bauen Länder auf.
Das ist MSM fake.
Zur Stromversorgung...
Unsere Nachbarländer verfügen ebenso wie wir hier über gut ausgebaute Versorgungswege.
Frankreich,Österreich, Schweiz und mehr Länder.
Trinkwasserversorgung...
Es wird nur das angegeben was der Gesetzgeber vorschreibt,das angegeben werden muss.
Ein Beispiel...
Als zu Zeiten der RAF hier bei uns es zu Unruhen kam,und diese unter Kontrolle gehalten werden musste hat man in Berlin zu Ruhigstellung der Bevölkerung,wohl gemerkt in Berlin, Beruhigungsmitteln ins Trinkwasser zugegeben.
Wird wohl Dia gewesen sein.
Auch das, höchste Qualität.
Kann man nachlesen.
Was das angeht ist der Deutsche ja so vernünftig und, schreibt alles auf.
Das alles was sich Deutschland hier leistet wird zurück kommen zu uns.
Es ist nur noch eine Frage der Zeit.
Und, die ist relativ.
Nur,was ist relativ.



Anonym hat gesagt…

Mein lieber Herr Müller,
vor einiger Zeit waren Sie pikiert darüber, dass ich Sie beim Vornamen anredete. Nun bezeichnen Sie meine Ausführungen als gelaber. Damir disqualifizieren Sie sich selbst.
Wo Sie zum Teil Recht haben ist, dass die aufgeführten Länder Opfer europäischer (z.T. auch russischer oder amerikanischer) Politik sind. Müsste man aber gerade dann nicht sagen: wir versuchen in Ordnung zu bringen, was wir verbockt haben? Dazu gehört für mich auch die Aufnahme von Flüchtlingen und Massnahmen zur Unterstützung von Friedensprozessen.
Beim Thema Gaddafi kommen Sie typisch deutsc um die Ecke. Es war -pardon: ist - ja nicht alles schlecht. Sagen Sie das denen, die er unterdrückt.
Unser Ausgangspunkt war das Thema Steuern. Es sollte Ihnen klar sein, dass die von Ihnen geforderten höheren Löhne eine Preisspirale befeuern. Bei der derzeitigen Kaufkraft kann sich in Deutschland kein gut ausgebildeter Arbeitnehmer beschweren.
Sie machen es sich auch sehr einfach, die Infrastrukturen unserer direkten Nachbarn anzuführen: Klar sind die auf unserem Niveau, aber bekommt man das dort geschenkt? Zahlen die Bürger dort keine Steuern?
Und ja, die Qualität made in Germany... ich habe vor vielen Jahren zufällig vor dem Produkt gestanden, das der Verkaufsschlager der deutschen Industrie hätte werden können: Ein nahezu fertiger Transrapid. Wenige Tage danach stand die Entscheidung für den Bau der Trasse Hamburg-Berlin an. Ich fragte einen Techniker: Was wissen Sie, was ich nicht weiss... wie wir wissen war uns die Strecke zu teuer. Eine geniale Technik wurde nach China verkauft und wir fahren von Hamburg nach Berlin in ICE Zügen, deren Fahrwerke vom TGV stammen. Was ich damit sagen will? Hätte man damals mit Steuergeldern die Referenzstrecke finanziert hätten wir noch ein Stückchen Wohlstand mehr. Aber da Steuern schlecht ind illegal sind...
Noch ein Beispiel:
Ich habe mal in Großbritannien gelebt. Dort sind das Wasser und dessen spätere Entsorgung sogar "umsonst"! Es gibt keine Wasseruhren. Die Rechnung für die entsprechende Abgabe an die Gemeinde betrug in meinem Fall ein Monatsgehalt.
Schauen Sie aber einmal über den zentraleuropäischen Tellerrand hinaus: Asien, Südamerika, Afrika... Sie würden sehen, auf welch hohem Niveau Sie schimpfen.... Aber ich komme wieder ins Labern...

Grüße vom Nordhessen

Anonym hat gesagt…

Hallo Nordhesse...
will nicht viel umherschreiben; aber Sie müssen definitiv in einem anderen Deutschland leben als ich!
Bitte mal objektiv die Dinge betrachten, und nicht immer aus Ihrer subjektiven Wohlfühlzone heraus rumschwafeln....weil mehr ist es wirklich nicht.
Warum gehen Sie denn immer wieder auf diese Seite, wenn alles so toll da draußen ist???

Anonym hat gesagt…

Hallo Anonym vom 29. Juni 16:46 Uhr,

das ksnn ich recht kurz erklären: Ich bin eher zufällig auf die Seite gestossen und nun ist es purer Voyeurismus dem ich fröne, wenn das Tagwerk erledigt ist, die Nachrichten gelesen sind und das Internet keine neuen lustigen Bildchen zu bieten hat. Dabei beschäftigt mich oft und ganz ernsthaft die Frage: Meinen die das ernst??

Viele Grüße vom Nordhessen!