Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Montag, 25. Juni 2018

Bosnische Pyramiden #4 – Die Steinkugeln von Zavidovici

1936 wurden bei einem Unwetter und Erdrutsch ca. 80 große Steinkugeln in das „Grab“ Tal bei der Stadt Zavidovici gespült. In den Jahren danach wurden über 90% davon zerstört, in der Annahme, dass Gold oder Diamanten in den Kugeln sein könnten.



Die Archäologische Stiftung „Bosnische Pyramide der Sonne“ unternahm eine chemische Untersuchung. Dabei wurde der örtliche Stein mit dem der Kugeln verglichen. 9 Elemente waren im gleichen Verhältnis vorhanden. Allerdings war Siliciumdioxid [SiO2] (Quarz) nur im Naturstein vorhanden. In den Kugeln hingegen befinden sich zwei Elemente die im Naturstein fehlen und zwar Mangan [Mn] und Calciumcarbonat [CaCO3] (Kreide, Kalk, Calzit). Mangan wird heutzutage für Härtung eingesetzt und Calciumcarbonat ist ein Bindungsmittel.



Die Folgerung ist, dass die Kugeln aus dem örtlichen Stein geformt wurden. Jedoch scheint es weniger Aufwand für diese Kultur gewesen sein den Stein flüssig zu machen (schmelzen?) und so in die runde Form zu bringen, als ihn mühevoll mit den Hammer zu bearbeiten.
Aber warum und wie wurde der Quarz rausgefiltert? Quarz ist durch den Piezoelektrischen Effekt energetisch wirksam. Warum also entfernen?

Vor allem: welche Funktion hatten die Steinkugeln? Sie befinden sich heute nicht mehr an ihrer ursprünglichen Stelle und so ist es nicht möglich das original Umfeld in Betracht zu ziehen. Könnten sie eine ähnlich Rolle gespielt haben wie die Keramik Megalithen im Ravnetunnel? Waren sie über Kreuzungen unterirdischer Wasserströme platziert und haben auf diese Weise Energie transformiert und ausgesendet? Bei 90 Kugeln muss es eine sehr große Anlage gewesen sein (Stonehenge mag ca. 160 Steine gehabt haben). Warum ist es wichtig, dass sie rund sind? Warum musste der Quarz entfernt werden?

Aus konventioneller Perspektive scheint das alles sehr unwahrscheinlich, aber wenn wir annehmen, dass es zu Zeiten der Atlanter o.ä. Hochkulturen geschah, eröffnet sich der Horizont. Die Idee, dass man Stein (Beton) formbar machte scheint zum Beispiel im alten Peru eine mögliche Technik gewesen zu sein.

Quelle:  https://wunderwelten.blog/


Große Steinkugeln werden weltweit gefunden.

Kommentare:

Etzel hat gesagt…

Das dürften genau solche Steine sein, die sich selbst produzieren. Ich weiß auch nicht worum es sich bei diesen "Steinen" handelt, aber sie scheinen zu wachsen!?!

https://www.youtube.com/watch?v=OB8Jq26dw6k
https://www.youtube.com/watch?v=pqAnLzwjqlg
https://www.youtube.com/watch?v=bfX9hrp_aPc

Dieser ehrenwerte User stellt einen anderen Lichtblick auf diese Kugelsteine auf, wobei es sich auch um unterschiedliche Phänomene handeln!kann!

https://www.youtube.com/watch?v=Ri6UrbiPVBI

Auch andere Beiträge von "Life Kreationz" sind meiner Meinung nach mehr als beachtenswert!

https://www.youtube.com/watch?v=li7Ch6ggI_Q
https://www.youtube.com/watch?v=4ox3z-Cg5s0
https://www.youtube.com/watch?v=lmQuZ4zdkDE
https://www.youtube.com/watch?v=E0TdGlIeGPY
...

Anonym hat gesagt…

Ich möchte nur jemanden beraten, der Schwierigkeiten in seiner Beziehung hat, sich mit Dr.Agbazara in Verbindung zu setzen, weil er der Einzige ist, der in der Lage ist, gebrochene Beziehungen oder zerbrochene Ehen innerhalb von 48 Stunden zurück zu bringen mit seinen spirituellen Kräften. Sie können Dr.Agbazara kontaktieren, indem Sie ihn durch seine E-Mail an ( agbazara@gmail.com ) schreiben, in jeder Situation des Lebens finden Sie sich selbst.