Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Donnerstag, 24. Mai 2018

Schockierend (Stockholm): „In Schweden haben wir bereits über 300 Mitglieder mit Chip“, sagt Hannes Sjöbad von Bionyfiken

Schweden lassen sich Mikrochips in die Hand einpflanzen



Klein wie ein Reiskorn sind die Chips, die sich schwedische Mitarbeiter einpflanzen lassen, um automatische Türen zu öffnen oder bargeldlos zu zahlen.

Stockholm.. Es hört sich nach Science Fiction an: Ein Mikrochip unter der Haut – und schon öffnet sich die Tür zum Büro. Nur ein Reiskorn groß ist das Teil, das sich schwedische Mitarbeiter unter die Haut pflanzen lassen können.



Die technisch aufgeschlossenen Schweden waren schon bei der Verbreitung des Internets und der Mobiltelefone Pioniere in Europa. Der Stockholmer Verein Bionyfiken (Bioneugierig) hat es sich zum Ziel gesetzt, den Schweden nun den nächsten Schritt schmackhaft zu machen.

Die Chips können bereits im Internet bestellt werden, mit steriler Spritze. Das schwedische Recht erlaubt es den Bürgern, das Einspritzen des Chips unter die Haut daheim im Badezimmer vorzunehmen. „In Schweden haben wir bereits über 300 Mitglieder mit Chip“, sagt Hannes Sjöbad von Bionyfiken. 100 weitere Leute hätten den Chips ebenfalls implantiert.



Ähnlich winzig wie dieses Exemplar sind die Microchips, die sich schon 300 Menschen in Schweden unter die Haut haben spritzen lassen.

“Der spritzt die kleinen Dinger in die Hände“

Und die Zahl der Interessenten nehme zu: „Gerade hat mich ein kleineres Stockholmer Unternehmen angerufen. Die Angestellten seien hellauf begeistert und fragen nach den Chips. Wir besuchen das Unternehmen mit unserem Piercing-Experten. Der spritzt die kleinen Dinger in die Hände.“

Einen ganzen Bürokomplex im Stockholmer Stadtzentrum habe sein Verein mit den Chips ausrüsten lassen: Türen und Kopierer und bald auch das Rabattsystem in der Kantine könne über den RFID-Chip (Chip zur Identifizierung mit Hilfe elektromagnetischer Wellen) gesteuert werden. Implantiert wird er zwischen Daumen und Zeigefinger. In der Zukunft seien den Möglichkeiten keine Grenzen gesetzt, so Sjöbad. Identitäts- und Zugangskontrollen, Tickets für Bus und Flugzeug, Bezahlsysteme – alles scheint möglich.

“Es stört mich, dass alle immer an Matrix denken”

In Schweden, das mit der Staatsmacht keine schlechten Erfahrungen gemacht hat, gibt es nicht viel Kritik an solchen Initiativen. Bereits heute gelten die Bürger Schwedens als gläsern. Im Internet lässt sich allein mit Vor- und Nachname alles, von der Telefonnummer über Einkommen, Schulden und Zahlungsversäumnisse bis hin zu Vorstrafen, ganz legal ermitteln.

„Mir ist die persönliche Integrität sehr wichtig. Es stört mich, dass die Leute immer an düstere Science-Fiction-Filme wie ,Terminator’ oder ,Matrix’ denken, wenn sie das Wort Cyborg, also der Mischform von Mensch und Maschine, hören“, sagt Sjöbad. Filme bauten darauf auf, spannend und erschreckend zu sein. In Wirklichkeit habe die Verschmelzung von Menschen und Maschine doch bereits heute zu vielen Vorteilen geführt.

Neugierig auf die Technik

Tatsächlich haben medizinische Implantate wie Schrittmacher und mit Nerven verknüpfte Prothesen das Leben der Menschen verbessert. Auch soll niemand durch einen Chip unter der Haut mehr kontrolliert werden. Dessen Daten sind nur auf minimalem Abstand einlesbar. Im Internet würden mehr Daten gesammelt, als es mit dem Chip möglich sei.

Zunächst werden wohl vor allem Technikbegeisterte den Schritt wagen, dann würden breitere Bevölkerungsgruppen folgen, prophezeit Sjöbad. Menschen seien einfach neugierig auf Neues. Man gebe dem Körper letztlich einfach die gleiche Sprache, die auch Computer sprechen.

Quelle: derwesten.de

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Leute last euch keine Implantate einpflanzen ,erkundigt euch lieber bei Mind Kontroll Opfer wie wir leiden Tag und Nacht darunter ,es geht um Überwachung ,und man kann das Pech haben das man getötet wird ,Implantate
findet man öfters bei Entführten ,die amerikanische Regierung in Zusammenarbeit mit außerirdischen Rassen verwenden winzige Implantate ,und man sollte auch daran denken das es Menschen gibt, die ohne weiteres den Chip aus dem Arm schneiden um an Geld ran zukommen ,der nächste Punkt den man bedenken sollte ist Krebs ,wie er öfters bei geschipten Katzen und Hunden vorkommt .

Denis M. hat gesagt…

Ich bin ein MK Opfer und kann sagen des es Nanotransmitter sind mit Chip hat es nichts zutun, also nach meiner Auffassung diese RFid Chip sind Müll und völlig harmlos gegen über den Smartdust Nanotransmitter die im Körper und Gehirn sich befinden.

Anonym hat gesagt…

Hallo Denis. M !
Ich selber besitze diese Implantate ,bin über 20 Jahre von Außerirdischen entführt worden ,sind aus Metall und
kristallinen Ursprungs ,bin unter Kontrolle von Außerirdischen und dem amerikanischen Militär ,beide arbeiten zusammen ,das amerikanische Militär bekommt außerirdische Technik , und dafür bekommen die Außerirdischen Menschen und Tiere zur Verfügung ,Acht verschiedene Implantate entfernte ich schon aus meinem Körper und entsorgte sie in die Aschtonne , amerikanische Sonden wurden vor meinen Fenster abgesetzt am hellichten Tag ,daher weiß ich das die Amerikaner und die Außerirdischen zusammenarbeiten ,die außerirdischen Sonden nachts vor meinem Fenster haben einen Durchmesser von 50-80 cm .Das Dreieckraumschiff was nachts über dem Haus zu sehen ist schätze ich auf 15 m Seitenlänge ,gegen mir werden Skalarwellen , Mikrowellen und eine Art Radioaktivität eingesetzt ,ich wurde von drei großen Außerirdischen mit dem Tod bedroht ,weil ich am 13 .8.2016 ein Dreieckufo mit einem sogenannten Drako gefilmt habe ,abends hatte ich die Fotos wieder gelöscht ,weil mir mein Bauchgefühl das gesagt hat.Deswegen werde ich jede Nacht angegriffen ,ich bin im Besitz von sehr vielen Ufofotos und auch zwei Fotos von Ausserirdischen durch die Wildkamera.Circa 85000 Entführte ,wahrscheinlich sogar noch mehr sind in Deutschland betroffen ,Zur Zeit sind 14 Außerirdische Rassen in Europa tätig ,11 Außerirdische waren mir gegenüber freundlich und drei außerirdische Rassen waren mir feindlich gesonnen ,ich schrieb schon darüber bei Zeit zum Aufwachen .Klone von meinem Sohn und mir mit großen Augen wurden mir schon gezeigt ,die meisten Menschen wissen nicht das sie entführt werden ,ich habe in den letzten Jahren meine Entführungen fast alle mitbekommen ,daher weiß ich das alles ,mein Computer wird immer wieder angegriffen , deswegen habe ich auch keine Emailadresse mehr .Mit einem Messgerät hatte ich meinem Körper von oben bis unten untersucht ,ich schätze an die vierzig Implantate sind in meinem Körper ,bevor nachts die Angriffe sind ,wird mein Körper gescannt ,ein Ton in meinem Ohr zeigt an wenn es los geht ,schütze mich jetzt mit doppelt gelegten Kühlgelmatten ,meine einzigste Möglichkeit mich zu schützen ,die Angriffe auf dem Kopf ,Hals ,Herz und Organe sind sehr schlimm .