Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Sonntag, 13. Mai 2018

Das Unbewusste im Dialog - Die Dimension der Seele (Vortrag von Ralf Mooren)

Dieser Vortrag wurde von einem der beiden Entwickler der SOL-Hypnose, Dipl.Ing. Ralf Mooren, im Rahmen des Tages der Offenen Tür des SOL-(Spirit-of-Light) Hypnose-Zentrums in Mönchengladbach/Wickrathberg am 5.Mai 2018 gehalten. Mooren zeigt auf, dass die Dimension der Seele über Hundert Jahre gerade in der Medizin völlig vernachlässigt wurde, wenn nicht sogar geleugnet.



Aber es wird immer deutlicher, dass Krankheit eigentlich immer von der Seele herrührt, also auch da grundlegend geheilt werden kann. Es ist der Mensch, der heilt, nicht die Krankheit. Folgende Fragen tauchen im Zusammenhang mit der SOL-Hypnose auf:



 Existiert eine Realität jenseits unserer bewussten Wahrnehmung?
 Ist alles energetisch miteinander verbunden?
 Gibt es ein Leben nach dem Tod?
 Haben wir schon einmal gelebt?
 Verfügen wir über unbewusste Ressourcen?
 Sind Geistwesen und Engel real?
 Was ist der Sinn des Lebens?

Ralf Mooren schildert den Ablauf einer SOL-Hypnose, die sich eklatant von den gängigen, zumeist direktiven Hypnosen unterscheidet, weil das Ziel ein Dialog mit dem Unterbewusstsein ist. Ein Dialog mit jener Instanz, in der all unsere kleinmachenden, oft schuldbeladenen Überzeugungen über uns selbst und das Leben verankert sind. Insofern ist eine SOL-Hypnose, bei dem sich der Klient optimalerweise in einer Tieftrance befindet, eine radikale, an die Wurzel gehende Angelegenheit (Radix=die Wurzel), auch ein Baum heilt immer von der Wurzel.

Die Verbundenheit mit allem was ist steht dabei im Zentrum, denn es ist vor allem das Gefühl des Getrennt-Seins, was die Menschen krank macht. Und sie wissen es nicht, dass sie selbst es sind, die sich der alles verbindenden und aufbauenden Kraft, der Liebe, nicht für würdig erachten. Aber diese Liebe ist absolut bedingungslos, sie will nur fließen.

Wie die Sonne immer scheint, auch wenn wir sie nicht sehen, so ist auch die Allumfassende, bedingungslose Göttliche Liebe immer da – wir könnten ohne sie überhaupt nicht existieren. Je nach erreichter Trancetiefe – da sie von der jeweiligen Bereitschaft des Klienten abhängt, sich hinabgleiten zu lassen, kann sie nicht garantiert werden – kann ein Klient diese Verbundenheit und Liebe fühlen und ist in der Regel zutiefst berührt, ja zuweilen erschüttert ob der Bedingungslosigkeit. Aber schon die dreimalige Bejahung mit dem Unterbewusstsein kann im Leben eines Klienten viel verändern.

Mehr zur SOL-Hypnose und zur Ausbildung: https://www.spirit-of-light.de

1 Kommentar:

eingeweihter hat gesagt…

Das ist doch alles inzwischen bekannt! ..dass die krankheiten ihren anfang in der seele nehmen, etc. siehe detlefsen und co. - ist das hier eine werbeplattform für sol-hypnose?? - ich kenne herrn mooren persönlich, er kommt aus dem wirtschaftsbereich, selbständig, und kann sich verdammt gut verkaufen. seine sol-hypnose ist lange nicht so effektiv, wie er es in seinen auftritten verkauft! - da ist sogar noch einiges an entwicklungsarbeit zu leisten.