Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Donnerstag, 3. Mai 2018

BREITENGRAD MESSUNG / (Mithilfe erwünscht!)

Der Polarstern ist ein besonderer Stern er ist fast genau über dem Nordpol. Diese Position macht diesen Stern perfekt für Berechnungen in Bezug auf die Erde.



1) Am Nordpol befindet sich der Stern im Zenit des Beobachters. Für eine Kugelform der Erde behaupten Astronomen dass der Nordpol einen Breitengrad von 90 ° hat und der Höhenwinkel des Polarstern genau 90 ° beträgt.





2) Der Äquator auf einem Globus hat 0 ° Breitengrad und der Polarstern sollte am Horizont, der 0 ° gesehen werden.



3) Wir wissen das der Nördliche Punkt  (Hemisphäre) die Höhe (Winkel) des Polarsterns immer der gleiche ist.


Dieser Winkel sollte mal überprüft und gemessen werden weil es offensichtlich ist, dass auf einer flachen Erde dieser Winkel größer sein sollte zum Beispiel am Äquator sollte der Winkel nicht Null sondern deutlich mehr betragen.

Der Polarstern wird manchmal auch Polaris oder Nordstern genannt aus gutem Grund! Er befindet sich nämlich genau im Norden. Nun wirst du sagen, auch andere Sterne sind in nördlicher Richtung zu sehen, nicht nur einer! Das ist richtig. Der Polarstern hat noch eine Besonderheit: Er ändert seine Position im Laufe der Nacht nicht. Er ist stets an der gleichen Stelle des Himmels zu finden. Alle anderen Sterne wandern weiter.



Der Polarstern ist kein sehr auffälliger Stern am Himmel, aber doch gut mit bloßem Auge zu erkennen wenn man weiß, wo man ihn suchen muss! Dafür gibt es einen guten und einfachen Trick. Das Sternbild Großer Wagen (auch Große Bärin genannt) kennt fast jeder und ist ganz leicht am Himmel zu finden. Die Sterne des Großen Wagen sind alle etwa gleich hell und bilden den Umriss eines Handwagens mit Deichsel.



Nun suche den Großen Wagen und schau dir die hintere Kante des Wagens an. Zieht man durch diese beiden Sterne eine Linie, zeigt diese genau auf den Polarstern. Die Entfernung beträgt in etwa die fünffache Länge der Wagenkante (siehe Abbildung).

Außerdem ist dieses Sternbild zirkumpolar, das heißt es sinkt nie unter den Horizont, ist also IMMER am Himmel zu finden, zumindest in unseren Breiten hier in Mitteleuropa.



Jetzt wäre es wichtig die Position und den Breitengrad aus verschieden Standorten auf der Welt zu bestimmen. Warum scheint der Nordstern uns so nahe zu sein. Die Antwort liegt vielleicht in der Verbindung mit dem Van-Allen-Gürtel. Das Plasmafeld um die Erde erzeugt einen Torusring dies ermöglicht uns das wir von überall der Erde das gleiche Gesicht des Mondes beobachten können.

Siehe auch diesen Artikel:

http://earthmeasured.com/lunar-eclipses3096/

Die Nördliche Magnetische Säule

Mittlerweile ist es bekannt das wir von einer riesigen magnetischen Säule umgeben sind. Dieser Magnetischer Torus erzeugt eine dicke Schicht aus Plasma in einer Höhe von 20000 bis 35000 km der (Van-Allen-Gürtel). Die Magnetische Säule erzeugt durch die Atmosphäre ein Refraktionsphänomen. So kann ein Himmelskörper höher erscheinen als in Wirklichkeit. In den höheren Lagen oberhalb des Van-Allen-Gürtels.


Jetzt bist du dran! Bitte macht euren eigenen Experimente und Messungen. Ich bin sehr neugierig auf eure Ergebnisse ? Siehe Bauanleitung

Den Breitengrad bestimmen (Mithilfe erwünscht!)

Diesmal gibt’s ein Experiment, dass ich noch nicht getestet habe! Dafür braucht man nämlich einen Sternenhimmel, und hier hängt alles voller Regenwolken. Außerdem würde ich das ganze gerne auf größerer Ebene testen und dafür brauche ich diesmal Eure Hilfe. Doch dazu später mehr …

Wie man den Nordstern (oder den Polarstern) findet und damit die Richtung bestimmt. Doch was nützt mir die Himmelsrichtung, wenn ich nicht weiß, wo ich überhaupt bin? Deshalb versuche ich diesmal, meinen Breitengrad zu bestimmen. Der Breitengrad gibt in Grad an, wie weit man vom Nordpol entfernt ist (siehe in diesem Artikel).

Was brauche ich?



1.Einen langen Blei- oder Buntstift
2.Eine dünne Schnur
3.Eine Schraube oder so, als Gewicht
4.Einen Grad Winkelmesser (Falls Du nicht weißt, was das ist, schau mal auf die Fotos. So ein Ding ist oft bei einem neuen Federmäppchen dabei.)
5.Jemand, der Dir beim Ablesen hilft und
natürlich eine sternenklare Nacht.

Wie lange dauert es?
Das Messgerät zu bauen, dauert ca. eine 1/4 Stunde. Eine Messung damit dauert nur ein paar Minuten.

Wie funktioniert es?



Das Messgerät bauen

Binde das eine Ende der Schnur an der Mitte des Bleistifts fest. Am besten fixierst Du sie zusätzlich mit einem kleinen Stück Tesafilm. An das andere Ende der Schnur (ca. nach einem Meter) knotest Du die Schraube oder irgendein anderes kleines Gewicht fest.

Nun befestigst Du mit Tesafilm den Bleistift so am Winkelmesser, wie auf dem Foto. Wichtig dabei ist, dass der Punkt, an dem die Schnur anfängt, frei zu schwingen, genau über der Kennzeichnung des Winkelmesser liegt, die den Mittelpunkt angibt.



Den Breitengrad bestimmen

An einem sternenklaren Abend suchst Du den Nordstern. Nun peilst Du über den Bleistift den Stern an. Dabei muss die Schnur völlig frei schwingen können. Sobald die Schnur ganz ruhig nach unten hängt. Bittest Du Deinen Helfer, auf dem Winkelmesser abzulesen, wo die Schnur die Messskala schneidet. Diese Zahl sollte der Breitengrad sein, auf dem Du Dich befindest.



Ihr solltet die Messung ein paar mal wiederholen, um Messfehler auszuschließen.

Eure Mithilfe

Dieses Experiment habe ich in einem meiner Bücher gefunden und konnte es auf Grund des Wetters noch nicht ausprobieren. Aber selbst wenn es klappt, weiß ich noch nicht, ob es überall klappt. Deshalb möchte ich jeden, der es ausprobiert hat, mir einen Kommentar zu hinterlassen oder eine Mail zu schicken. Schreibt mir einfach, wo Ihr es probiert habt, und was ihr gemessen habt. Gemeinsam kommen wir den Dingen auf die Spur.

Email: zeitzumaufwachen@googlemail.com

In diesen Sinne gutes gelingen.

Vielen Dank ZZA

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Hey There. I found your blog using msn. This is a very well written article.
I will make sure to bookmark it and come back tto read more of your useful info.
Thanks for the post. I will definitely return.