Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Freitag, 9. März 2018

So stark wie Morphin: Dieses natürliche Schmerzmittel wächst in Ihrem Garten

Von der Verletzung bis zur Krankheit ist , Schmerz eine sehr häufige Krankheit oder ein Symptom, welches die Härtesten der Harten von den Füßen holen kann. Er ist so weit verbreitet, dass wir eine große Epidemie durch Abhängigkeit von Opiaten auf uns zukommen sehen.



Unglücklicherweise, da so viele Menschen Schmerzlinderung brauchen, führt dies dazu, dass ein großer Teil unserer Bevölkerung auf chemische Versorgung angewiesen ist, die oft nur das Problem überdeckt, anstatt die Ursache zu beheben.

Leider sind Schmerzen so weit verbreitet, dass die Schulmedizin viele, die wirklich leiden, als Süchtige ansieht. Anstatt von quälendem Schmerz befreit zu werden, werden die Menschen abgewiesen. Als Folge davon, finden sie die chemische Schmerzmittel illegal, und überall entstehen Schmerzkliniken und Rehabilitationszentren, die versuchen, die Sucht zu bekämpfen.

Wilder Lattich als gesunde Alternative

Lactuca Virosa ist der wissenschaftliche Ausdruck dafür, und viele Menschen haben ihn anstelle von süchtig machenden, verschreibungspflichtigen Schmerzmitteln verwendet. Er ist eine blättrige und große Pflanze mit kleinen gelben Knospen und könnte direkt vor deiner Tür wachsen. Häufiger findet man ihn in Nordamerika und England, er ist mit dem Salat verwandt, den wir normalerweise im Supermarkt finden. Er wird auch als bitterer Salat, oder, geeigneter für den hier diskutierten Zweck, als Opium-Salat bezeichnet.

Der Grund, warum er als Opium-Salat bezeichnet wird, ist aufgrund der schmerzlindernden und beruhigenden Wirkung, durch eine weiße Substanz, die bekanntlicher Weise, in den Stamm und Blättern zu produzieren.

Gift-Lattich

Diese milchige Substanz heißt Lactucarium. Und obwohl es keine Opiate enthält, hat es ähnliche Wirkungen, wenn es angewendet wird – es wirkt direkt auf das zentrale Nervensystem (ZNS), um das Schmerzempfinden zu verringern, genau wie Morphin. Obwohl es das bestgehütete Geheimnis zu sein scheint, hat es eine Geschichte der Verwendung als Alternative zur Schmerzlinderung.

Historische Verwendung

Bereits im 19. Jahrhundert wurde Wildsalat als Ersatz für Opium verwendet. In den 70er Jahren jedoch, begann er bei Menschen, die ein natürliches Heilmittel gewinnen wollten, erheblich an Popularität zu gewinnen. Einzelne Menschen begannen, es zur Schmerzlinderung, sowie z.B. zur Erholung zu verwenden.

Damals verwendeten die Leute, den wilden Kopfsalat auf verschiedene Weisen. Eine Verwendung war, die Pflanze in einem Topf mit Wasser und Zucker zu kochen, bis sie zu einer dicken, sirupartigen Konsistenz reduziert war. Obwohl das sehr wirkungsvoll war, war es ziemlich bitter, auch wenn man Zucker hinzufügte. Die gebräuchlichste Form war jedoch das Trocknen des Stengels und der Blätter um sie dann als Kräutertee zu verwenden.

Der Tee ist heute noch beliebt. Getrocknet wird er auch zum Rauchen oder Verdampfen verwendet. Wenn man es nicht selbst anbauen möchten, kann man es auch als getrocknetes Kraut, Extrakt oder Harz kaufen.

Weitere Vorteile

Hier sind die populäreren Gründe, warum Menschen dieses natürliche Schmerzmittel und diese Heilpflanze einsetzen:

Migräne – Menschen, die es für diesen Zweck verwenden, behaupten, dass sie weniger Migräne-Anfälle haben, als vor dem Start mit dem Kraut.
Schlaflosigkeit – Menschen, die Schlafprobleme haben setzen oft wilden Salat ein (schöneres deutsch). Er erzeugt ein entspanntes und euphorisches Gefühl und hilft Menschen dabei leichter einzuschlafen, ohne die süchtig machenden Eigenschaften der üblicherweise verschriebenen Schlafmittel.

Angst – Wilder Salat kann als mildes Beruhigungsmittel wirken, sodass Menschen mit Angstzuständen eine Atempause vom Stress, den sie verursachen, finden können.
Asthma und Husten – Wildsalat hat Hustenreiz-stillende Eigenschaften, die einen Husten lindern oder unterdrücken. Auch Asthmatiker, die Opiate konsumiert hatten, damit längere Entzugs-Episoden durch. Die Verwendung von wildem Salat anstelle von verschreibungspflichtigen Opiaten könnte eine bessere Alternative für Sie sein.Zusätzlich zu den oben genannten Vorteilen erzeugt wilder Salat einen euphorischen Zustand, ähnlich wie Opiate, obwohl er kein wirkliches Opiat enthält … also ist es vollkommen legal.

Quelle:  http://mutter-natur.net/page/2/

Keine Kommentare: