Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Freitag, 5. Januar 2018

Was bitte stimmt hier nicht? “Flache Erde“

Seit geraumer Zeit begegnen einem im Internet immer wieder Artikel und Videos, in denen die Rede von einer “flachen Erde“ ist. Dort wird dann behauptet, dass die Erde – entgegen der schulwissenschaftlichen Lehrmeinung,



in Wirklichkeit gar keine Kugel ist, die irgendwo im unendlichen “Nichts“ des Kosmos durch die Gegend fliegt und dabei die Sonne umkreist, sondern dass unsere Erde flach, die Antarktis rundherum die äußere Begrenzung sei und die Sonne und der Mond oberhalb dieser Scheibe ihre Runden drehen. Bei Interesse einfach mal “flat earth“ oder “flache Erde“ googeln.

Nun habe ich mir zuletzt einige der vielen Videos auf YouTube angesehen. Da gibt es Leute, die bringen 40, 80 oder gar über 200 Argumente vor, warum die Erde flach sein müsse. Ganz ehrlich, der allergrößte Teil dieser Argumente lässt sich problemlos mit der Schulwissenschaft entkräften und widerlegen. Allerdings ist in allen von mir angesehen Videos auch stets die Rede von der “Erdkrümmung“ und dem “Horizont“ und dass das ja alles gar nicht sein könne.

Zugegeben, ich bin sicherlich nicht der allergrößte Mathe-Überflieger, aber eins und eins kann ich durchaus zusammenzählen und an den guten alten Pythagoras erinnere ich mich auch nach über 25 Jahren noch sehr lebhaft. Also habe ich mir meinen Taschenrechner zur Hand genommen und einfach mal etwas nachgerechnet:

Die Erde hat einen durchschnittlichen Durchmesser von 12.742 km und somit einen Radius von 6.371 km. Soweit, so gut. Wenn ich mir jetzt vorstelle, ich nehme mir 100 km des Erdumfangs und möchte gerne den Höhenunterschied durch die Erdkrümmung errechnen, dann leistet der Satz des Pythagoras zu diesem Zweck für eine Annäherung ganz gute Dienste: a² + b² = c².

Also rechnen wir einfach mal:

100 x 100 + 6.371 x 6.371 = 40.599.641 √ = 6.371,784757821



Folglich gibt es einen Höhenunterschied durch die Erdkrümmung von 785 m auf etwa 100 km oder 7,85 m auf etwa 1 km. Beachtlich! Und … Moment mal!? Nein, das geht natürlich nicht, denn das wäre linear gedacht und wir reden hier ja von einem abfallenden Kreis. Also rechnen wir anstatt der 100 km mal mit einer vom menschlichen Auge durchaus erfassbaren Distanz von 10 km:

10 x 10 + 6.371 x 6.371 = 40.589.741 √ = 6.371,007848…

Also beträgt der Höhenunterschied auf einer Distanz von 10 km ganze ~7,85 m. In Ordnung.

Bestätigung für diese Kalkulation findet sich auch bei Wikipedia, dort heißt es:

Mit einer etwas genaueren Näherungsformel



mit R = Erdradius, L = Entfernung und y = Erniedrigung, das ist die Höhe, die bei „Geradeaussicht“ unter der Tangentialebene verschwindet.



Demnach ist y = 10 x 10 + 6.371 + 6.371 √ – 6.371. Das Ergebnis lautet 0,007848 (km), was sich mit der obigen Kalkulation deckt, weil sie natürlich identisch ist.

Die Krümmung der Erde im Verhältnis zur geraden Sichtlinie liegt also bei 7,85 m auf 10 km. Das bedeutet, dann muss diese Krümmung mit dem bloßen Auge beobachtbar sein! Warum? Gehen wir einmal in einem großen Binnensee schwimmen.

Beispiel: Chiemsee. Der See hat eine Maximallänge von 13.725 m und dieser See wird gerne von Seglern genutzt. Nehmen wir zur weiteren Erläuterung eine 470er-Jolle – eine verbreitete olympische Klasse mit einer Masthöhe von 6,78 m. Folglich müsste diese Jolle von der Wasseroberfläche aus betrachtet zum anderen Ende des Sees hin “abtauchen“ – tut sie das? Hat irgendjemand sowas schon einmal beobachtet? Nun, ich nicht.



Meine vollkommen ernst gemeinte Frage an die Leser dieses Blogs:

Was bitte stimmt hier nicht?

Ich bitte höflichst um Kommentare! Aber bitte keine unverständlichen mathematischen Abhandlungen, die Kalkulation und die Logik oben sind ganz simpel. Und für alle Mathe-Spezis, die mir hier jetzt Ungenauigkeit vorwerfen möchten: Wikipedia kommt auch auf 7,85 Meter, also scheint die Kalkulation als solche ja richtig zu sein. Also nochmal, wer kann mir bitte mit einfachen Worten erklären, was hier los ist?

Weitere Artikel und Videos zu Flachen Erde werden folgen. Last uns gemeinsam hinterfragen was hier nicht stimmt.

Anmerkung ZZA 

Wir sind mehrere Redakteure bei ZZA und auch wir sind uns bei Gott nicht immer einer Meinung was die Auswahl der Themen betrifft. Ich zb. Arbeite und Forsche im wissenschaftlichen Bereich und kann mit ganz einfachen Mitteln nachweißen das Flat Earth eine massiv gesteuerte Desinformationskampagne ist, um die ganze Truther Szene zu diskreditieren. Ich habe mich vor Jahren wirklich ernsthaft mit der Thematik der Flat Earth beschäftigt und habe nicht einen einzigen nachweiß gefunden das es so sein könnte.

Da wird wild mit Formeln um sich geworfen die jeder Schuljunge entkräften kann. Deshalb hier ein paar ganz simple Fragen. Warum gibt es einen Halbschatten der Erde am Mond? warum steht der Mond auf dem Kopf von Australien aus betrachtet? Warum sind alle anderen Planetoiden die jeder Hobby Astronom mit seinen Teleskop beobachten kann rund und ausgerechnet die Erde soll flach sein? Jeder Astronom und Astrologe kann bestätigen das es bei einer Flachen Erde niemals zu einer Drehung der Sternbilder kommen kann. Warum sieht man von einem Flugzeug bei 10-12km Reiseflughöhe die Erdkrümmung?

Alles was eine bestimmte Masse überschreitet und sich dreht, wird automatisch Rund. Warum gibt es am Äquator einen relativ schnellen Sonnenuntergang und in den Nördlichen und südlichen Hemisphären eine sehr sanfte über mehrere Stunden andauernde Dämmerung??? Warum gibt es am Nordpol eine über Monate andauernde Polarnacht oder einen Polartag? Und ist hier an diesem Video jeder einzelne Frame der Erde Gefaked oder wie behauptet wird mit einem Fish Eye Weitwinkel gefilmt worden. Das ist nicht möglich weil sonnst alle anderen geraden Linien in der Kapsel auch gebogen währen? Speziell an den Rändern???

Kommentare:

Matthias hat gesagt…

Die Erde ist flach..ein endloser Meeresspiegel;)

Anonym hat gesagt…

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=ff17d7-1513357772.gif

Anonym hat gesagt…

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=ff17d7-1513357772.gif

Matthias hat gesagt…

NASA = SA(T)AN = Größter Betrug an der Menschheit:

Kein Globus, keine Erdkrümmung, kein Urknall, keine Affenevolution, kein Zufall, keine Satelliten, keine Meteoriten, keine ISS, kein Vakuum, kein All, keine bösen Aliens, keine Dinosaurier, keine Raumfahrt, keine Gravitation, keine Drehung, keine Planeten, etc..

Flugzeuge fliegen eine exakte Gerade, Wasser ist immer flach;)
http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=ff17d7-1513357772.gif

Anonym hat gesagt…

Also, schon allein, dass Wasser sich selbst niviliert,müsste eigentlich die Erde flach sein. Hab noch nie eine Wasseroberfläche gesehen, die sich krümmt. Ist doch komisch��

Anonym hat gesagt…

Ist schon erschreckend, was hier so für Kommentare abgegeben werden.
"Wasser niviliert sich selbst".
Klar macht es das. Aber wodurch? Durch die Schwerkraft, die Erdanziehung. Und die geht vom Zentrum der Erde aus. Und alles, was drum rum ist, wird angezogen. Und wenn es eine große Fläche hat, wird diese logischerweise krumm gezogen.

Anonym hat gesagt…

erschreckend ist lediglich wie dumm und naiv die Menschheit mittlerweile geworden ist. Nimm eine Wasserschlauchwaage, egal wie lang, die Enden werden immer auf gleiche Höhe nivellieren..Frage: Wenn wir auf einer Kugel leben würden, wann drehen sich dann die Flugzeuge?;) Die Menschheit wurde/wird kpl getäuscht und das Spiel läuft schon 6000 Jahre. Wacht auf oder ihr geht drauf..Frohes 2018!

Anonym hat gesagt…

Das unsere Erde eine plane Ebene und keine Kugel ist, kann sich jeder bei seinem nächsten Flug selbst beweisen: Einfach eine kleine Wasserwaage auf die Armlehne gelegt..die Libelle wird sich nicht bewegen, das bedeutet, das das Flugzeug eine exakte Gerade fliegt und das geht nur über einer geraden Ebene. Oder einfach an den nächsten größeren See gefahren und mal mit starkem Objektiv (500-1000x) drübergeguckt, beim Bodensee (50 km in der Länge) sieht man wie der Strand ins Wasser geht, kein einziger mm Erdkrümmung! Ich bin selbst Bau- und Vermessungsingenieur und kanns nicht glauben, das ich es nicht mal eher erkannt habe, das die Erde keine Kugel sein kann. In der gesamten Konstruktion, Schifffahrt, Flugverkehr wird von einer planen Ebene ausgegangen, anders würds auch gar nicht gehen, Eisenbahnen können max 3% Steigung überwinden, das ist Feierabend. Also weltweit keine Krümmung, die Erde ist plan (Plan-et) steckt schon im Wort. Die nächste Frage ist: Was ist wirklich am Rand?

Anonym hat gesagt…

Der Polarstern ist von überall sichtbar, auch von der Südhälfte. Die Mitternachtssonne ist ab dem 70. Breitengrad über 2 Monate um den 21.Juni (SSW) sichtbar..kann sich jeder selbst von überzeugen, geht nur auf dem FE-Modell. Auch scheitern sämtliche Sonnenaufgänge/Verläufe auf der Südhälfte..das hätte man jeden Tag erkennen können, wir haben es alle nicht gesehen. Aber besser spät als nie. Jetzt gilt es über 500 Jahre Lügen aufzubereiten und herauszufinden wie es wirklich ist..Die Sonne und Mond kreisen in 6000 km Höhe in 24 Std einmal über uns. Dabei wandert die Nordsonne einmal im Jahr zwischen den Wendekreisen. Es spricht vieles dafür (Forschungen dauern noch an) das es weitere Sonnen gibt (4 Südsonnen, die gegen den Uhrzeigersinn drehen)..vermutlich kein Dome und auch kein Eisring, das sind neue Gefängnismodelle, da hätten wir auch bei der Kugel bleiben können..

Anonym hat gesagt…

Wenn ihr das nächste mal ans Meer fahrt, nehmt ein Fernglas und ein stärkeres Fernrohr mit. Peilt ein Schiff an, das am Horizont am verschwinden ist, wenn es mit dem bloßen Auge verschwunden ist, holt ihr es mit dem Fernglas wieder rein, wenns da verschwunden ist, dann mit dem Fernrohr. Schiffe versinken nicht hinterm Horizont, sondern verschwinden nur aus dem Sichtfeld. Am besten geht das mit einer Nicon (P900) oder Canon (SX60) mit Stativ. Alles selber nachgewiesen (3 Jahre Flache Erde Forschung).

Achtet dann auch mal auf die Sonnenreflexion auf dem Meeresspiegel, die ist immer gerade. Müsste auf einer Kugel gekrümmt sein..

Einfach die Realität beobachten und staunen..das ist eh nur der Einstieg in den Ausstieg..;) alles Frequenzebenen, die sich jetzt beginnen zu trennen..spannend und befreiend..

Anonym hat gesagt…

Servus, die Illuminaten Spielkarten zeigten schon vor Jahren was kommen wird. 11.9, Fukushima usw. und natürlich auch die FE. Zufall? Wohl kaum. So wie Orwell von seinem Bruder wusste was geplant ist so wohl auch der Spielkarten Maler. Jemand -Kabalisten? -zeigen welche Macht zu haben sie meinen. Sie töten, zerstören und bringen Streit unter Freunde und in Familien. Die Diskussion über die FE zeigt es sehr gut wie der Teufel arbeitet. Natürlich gibt es keine Krümmung und auch keine Bewegung. Niemand hat es je sehen noch messen können. Wie auch. .. Der Schlüssel liegt aber in der lächerlichen Behauptung, dass die Erde am Rande einen Eisring hat und dann geht's runter. Darin liegt die Irreführung. 98% Wahrheit u n d der Rest ist wiederum Lüge. Die Verwirrung perfekt und das Ziel erreicht. Wir leben auf einer unendlichen Ebene ohne Rand und sind umgeben von vielen anderen "Erden" auf dieser Ebene. UFO sind Besucher von den anderen Erden. Admiral Bird sagt es ja ganz klar. Ok? LG R.

Anonym hat gesagt…

Hat sich schon mal eine Gedanken über Radarsysteme gemacht? Ich kenne es aus der Seefahrt, dass man Schiffe noch in Entfernungen von ca. 20- 30 sm (ca. 50 Km) auf dem Radarschirm sehen konnte. Bei gutem Wetter tlw. auch mit dem Fernglas. Allerdings "flimmerte" das meist so. Mir wurde gesagt, dass es sich um hier Luftspiegelungen handelt. Alles sehr merkwürdig!
Nach einer Berechnung lt. dieser Website https://rechneronline.de/sehwinkel/sichtweite.php, wenn ich die Sichthöhe a 20m und Objekthöhe b 5 m eingebe, kann ich nur 27 Km weit sehen, also ca 15 sm.
Passt irgendwie nicht zu meinem erlebtem.
Das ganz nur mal als Anregung.
Viel Spaß noch
Gruß
S