Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Montag, 1. Januar 2018

Trump erklärt Januar 2018 zum “Nationalen Monat der Unterbindung von Sklaverei und Menschenhandel“

Nach der spärlichen Gelegenheit für ein Leben jenseits des Netzseitenbetriebs gegen halb vor Mitternacht heimzukommen und dann über 30 Kommentare aus den vergangenen paar Stunden vorzufinden und diese bis in die fortgeschrittene Nacht zu moderieren, ist das Los eines verantwortungsvollen Netzseitenbetreibers.



Und doch hat dies auch sein Gutes, leitet einen dann doch der gute Kamerad Reiner zu Fall bei der allerletzten, mit schweren Lidern gesichteten Runde durch die Kanäle der “üblichen Verdächtigen“, unmittelbar vor der wohlverdienten und an sich schon fest vorgenommenen Ruhephase, plötzlich zu einer Meldung, welche den Verstand auf zuvor unerwartetbare Höchstladung bringt.

So bekunde ich hiermit meine Anerkennung dem YouTube-Kanalbetreiber von “Anti School“, Isaak Green, für seine öffentliche Mitteilung, dass US-Präsident Donald Trump seinem hinter den Kulissen in diesem Moment laufenden Plan auch auf der Theaterbühne nun ihren gebührenden Platz einräumt und somit einen überaus spannenden Januar 2018 in Aussicht stellt:

Präsident Donald J. Trump erklärt den Januar 2018 zum nationalen Monat der Unterbindung von Sklaverei und Menschenhandel

Während des nationalen Monats der Unterbindung von Sklaverei und Menschenhandel verweisen wir einmal mehr auf die Ausmerzung des Übels der Versklavung. Menschenhandel ist eine moderne Form der ältesten und barbarischsten Art der Ausbeutung. Er hat in unserer Welt keinen Platz. Diesen Monat besinnen wir uns nicht einfach nur dieser entsetzlichen Wirklichkeit. Wir geloben auch alles in unserer Macht stehende zu tun, um die schreckliche Praxis des Menschenhandels zu beenden, welche unschuldige Opfer auf der ganzen Welt heimsucht.

Menschenhandel ist ein abscheuliches Verbrechen, welches im Widerspruch zu unserer Menschlichkeit steht. Geschätzte 25 Millionen Menschen sind derzeit Opfer von Menschenhandel, sowohl für Sex als auch für Zwangsarbeit. Menschenhändler beuten ihre Opfer aus, indem sie ein Leben voller Hoffnung und großer Möglichkeiten versprechen, während sie nur Versklavung liefern. Statt Menschen einem besseren Leben zuzuführen, profitieren Menschenhändler ungerechtfertigterweise von deren Arbeit und den Mühen ihrer Opfer, welche sie mittels Gewalt und Einschüchterung dazu zwingen, in Bordellen und Fabriken, auf Bauernhöfen und Fischerbooten, in privaten Haushalten und zahllosen Industrien zu arbeiten.

Meine Administration arbeitet weiter daran, die Dunkelheit auszutreiben, welche der Welt durch Menschenhändler auferlegt wird. Im Februar unterzeichnete ich eine Exekutiv-Order zum Aufbrechen krimineller Organisationen, darunter jene, welche das Verbrechen des Menschenhandels begehen. Meine Agenturübergreifende Eingreiftruppe [Interagency Task Force] für die Überwachung und Bekämpfung des Handels mit Menschen hat die Zusammenarbeit mit anderen Nationen, Unternehmen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Überlebenden des Menschenhandels verstärkt. […] Diesen Monat unterzeichne ich das Gesetz 1536, die Bekämpfung von Menschenhandel in Geschäftsfahrzeugen, und 1532, das ‚Kein Menschenhandel auf unseren Straßen‘-Gesetz. Diese Gesetze werden jene, welche des Menschenhandels überführt wurden, vom Betrieb kommerzieller Fahrzeuge ausschließen, die Koordination innerhalb der Bundesbehörden und über bundesstaatliche und lokale Regierungen verbessern und die Bemühungen verstärken, Menschenhandel zu erkennen, zu verhindern und zu melden.

Zusätzlich zu diesen Regierungshandlungen müssen Amerikaner lernen, wie sie das Übel der Versklavung erkennen und bekämpfen. Dies gilt insbesondere für jene, welche mit höchster Wahrscheinlichkeit den Sklaverei-Tätern und ihren Opfern begegnen, darunter Gesundheitsversorger, Ausbilder, Strafverfolger und Sozialdienstmitarbeiter. Mittels der ‚Blue Campaign‘ des Department of Homeland Security können alle Amerikaner lernen, wie sie die Zeichen für Menschenhandel erkennen und erdächtige Vorfälle melden können. Indem die Schritte unternommen werden, sich mit den verräterischen Zeichen der Menschenhändler oder den Signalen ihrer Opfer bekanntzumachen, können Amerikaner unschuldige Leben retten.

Unsere Nation ist und wird für immer ein Ort sein, welcher das menschliche Leben und seine Würde wertschätzt und beschützt. Diesen Monat wollen wir unsere Bemühungen verdoppeln, um sicherzustellen, dass die moderne Sklaverei ihr lange überfälliges Ende findet.

FOLGLICH erkläre ICH, DONALD J. TRUMP, Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, kraft der mir durch die Verfassung und die Gesetze der Vereinigten Staaten übertragenen Autorität, HIERMIT den Januar 2018 zum nationalen Monat der Unterbindung von Sklaverei und Menschenhandel, welcher seinen Höhepunkt mit der Feier des nationalen Freiheitstages am 1. Februar 2018 findet. Ich fordere alle Industrieverbände, die Strafverfolgungsbehörden, private Unternehmen, glaubensbasierte und andere Organisationen der zivilen Gesellschaft, Schulen, Familien und alle Amerikaner auf, unsere lebenswichtige Rolle bei der Beendigung jedweder Form der modernen Sklaverei zu erkennen und diesen Monat mit angemessenen Programmen und Aktivitäten zu begleiten, mit dem Ziel der Beendigung und Unterbindung jedweder Form des Menschenhandels.

Zu Urkund dessen habe ich eigenhändig unterschrieben, an diesem neununzwanzigsten Tag des Dezember, im Jahr unseres Herrn zweitausendsiebzehn, und der Unabhängigkeit der Vereinigten Staaten von Amerika der Jahre zweihundertundzweiundvierzig.

DONALD J. TRUMP

Wer zwischen den Zeilen lesen kann und zudem die Vorgänge hinter der Theaterbühne bestmöglich mitverfolgt, wird verstehen und darf drei Mal die Hacken zusammenklacken.

Alles läuft nach Plan …

Quelle: Der Nachtwächter

Keine Kommentare: