Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Freitag, 19. Januar 2018

NASA @ HOOLLYWOOD (T)raumfahrt - Aspekte der Massenhypnose & Bevölkerungskontrolle

In einem weiteren audiovisuellen Medien-Kunstprojekt versuchen wir unsere liebgewonnenen Irrtümer etwas näher zu beleuchten, die uns bereits in die Wiege gelegt worden sind und die uns als Denkschablonen zum vergöttern beinahe täglich vor die Nase gehalten werden.



Wir schlüpfen dafür erneut in die Rolle des "Advocatus Diaboli", um u. a. auch die Argumente und Gegenargumente der sog. "flat earther" zu schärfen. Aus Fiktion wurde eine Religion und diese erkämpfte sich ihren Platz in den Herzen und im Kollektivbewusstsein, ohne das wir tatsächlich die Dogmen, Mythen und heldenhaften Phantasien der Traumfahrt jemals wirklich ernsthaft hinterfragten.

Die Raumfahrt ist jedoch nur ein Teil-Aspekt einer groß angelegten universellen Täuschung im machiavellistischen System der politisch-ökonomischen, pseudowissenschaftlichen und geistigen Gefangenschaft, welches darauf angelegt ist, das kollektive Bewußtsein in einer Art Hypnose zu ihren Selbstzweck zu kontrollieren.

Bereits im bildungspolitischen Komplex der Schulindustrie, wird uns ein Weltbild aufgezwungen und mit pseudowissenschaftlichen Lehrmeinungen vergiftet, die mit eigener, subjektiver Beobachtung wenig zu tun haben sowie ohne die Wissenschaftskrücken aus den Hexenküchen der Eliten-Elfenbeintürme - wie etwa der "Urknall", die Magie der "Gravitation", oder der "Evolutiontheologie" - nicht denkbar sind. Tauchen wir ein, in elitär angestaubte Glaubenssätze, deren Vorherrschaft nicht selten mittels einer großen Anzahl von Gatekeepern abgesichert wird, während schöpferische und hochintelligente Menschen von der Forschung und aus anderen Gesellschaftsbereichen weitgehend (planmäßig?) ausgeschlossen werden. An die Stelle der alten, ehrbaren Wissenschaftsethik - die dem Ideal zweckfreier Erkenntnis verpflichtet war - ist im Rahmen der Geschäftswerdung der ganzen Welt, die Devise: "wirb oder stirb!" getreten.

Und entsprechend verschwinden auch immer mehr die Hemmungen, sich im Forschungs- (und auch im stetig zunehmenden Machtkampf) unlauterer Mittel zu bedienen, vom rüden Gebrauch der Unterdrücker-Ellbogen gegenüber den Völkern, bis hin zur dreisten Fälschung von Forschungsergebnissen. Menschen, denen es Probleme bereitet, sich einen Trugschluß einzugestehen und vor allem auch Irrtümer für sich anzunehmen, werden sich in Zukunft vermehrt neuen Herausforderungen stellen müssen, die einer persönlichen Veränderung ihres Weltbildes bedürfen. "Der erste Schritt zur Wahrheit ist der Zweifel." -

Denis Didero Drehen wir uns gerade auf einem Ball?

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Nur mal so ne blöde Frage: Warum sollte sich jemand die Arbeit machen und das Risko der Entdeckung eingehen, eine runde Erde, Astronomie, Raumfahrt, usw zu erfinden?

Schaut euch mal Pratchetts Scheibenwelt an: da wissen die Bewohner, dass sie auf einer Scheibe leben, aber das Leben läuft trotzdem "normal".

Für mich ist die Theorie der flachen Erde genau so ein Käse wie die der gefakten Mondlandung! Das Risiko der Entdeckung und die Folgen davon decken nicht den Nutzen!
Und eine so größe Verschwörung kann man nicht über 500 Jahre vertuschen ....

Aja .. ich weiß jetzt, was jetzt wieder für Argument der Eiferer kommen ... ist wie bei Scientology oder den Zeugen Jehovas!


nori summer hat gesagt…

Nein wie bei den Juden😀