Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Samstag, 16. Dezember 2017

Paraforscher suchen Kontakt zu den Black Eyed Children (Videos)

Britische Paraforscher haben ihre Pläne vorgestellt, die berüchtigten Black Eyed Children kontaktieren zu wollen, indem sie ein Ouija-Brett als Medium benutzen. Bei den »Black Eyed Children« handelt es sich um zwischen sechs und 16 Jahre alte Kinder, die eine auffällig blasse weiße Haut und tiefschwarze, pupillenlose Augen haben.



Es heißt, dass sie paranormale, nichtirdische, Wesen wären. Die Meldungen mysteriöser Begegnungen mit diesen schwarzäugigen Kindern haben in den 1960er-Jahren ihren Anfang.

Die Legende besagt, dass es die ruhelosen Seelen von drei Kindern sind, die der Automechaniker Raymond Leslie Morris in den 1960er Jahren ermordete. In den letzten Jahren häufen sich die Meldungen, dass diese rätselhaften »Kinder« nun auch zunehmend an Haustüren klingeln und die Menschen um Einlass und Hilfe bitten. Wie der Mirror berichtet, wollen die beiden Paraforscher Dale Makin und Justin Cowell für eine TV-Dokumentation in den britischen Wald Cannock Chase gehen und dort dem Rätsel um die Black Eyed Children auf den Grund gehen.

Von dort wurden im Jahre 2014 eine Vielzahl von Sichtungen gemeldet und deshalb erhoffen sie sich, diese mysteriösen Wesen in dem Gebiet ausfindig machen zu können. Zwar betonen sie, dass ihre Untersuchung streng wissenschaftlich vorgenommen werden soll, doch aufgrund der Tatsache, dass sie für ihre Suche ein Ouija-Brett zur Hilfe nehmen wollen, zweifeln Skeptiker die Seriosität des Unternehmens an.

Nichtsdestotrotz halten Makin und Cowell an ihrem Plan fest, Ende des Monats mit dem Hexenbrett Kontakt zu den Black Eyed Children aufnehmen zu wollen und schlagen alle Warnungen aus, dass es auch gefährlich werden könnte, es zu benutzen.Unabhängig davon, was man davon hält, mittels eines Ouija-Bretts mit dem Jenseits sprechen, stellt sich auch die Frage, ob es klug ist, sich überhaupt mit diesen unheimlichen Kindern in Verbindung zu setzen, da die Wesenheiten oft auch als eine Art Manifestation des Bösen angesehen werden.

© Fernando Calvo für Terra-Mystica.Jimdo.com am 13.12.2017



Videos:

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

diese Kinder sind Hybriden von Mensch und Ausserirdischen ,und sie sind gefährlich ,die sich auf sie einlassen , sollten damit rechnen das sie nicht mehr lange am Leben sind ,die Betroffenen werden einfach ausgetauscht ,die Hybriden sind in der Lage sich den Menschen anzupassen ,so das die Leute nicht in der Lage sind sie von echten Menschen zu Unterscheiden.Es ist geplant nach einem Atomkrieg ,die Hybriden als Bevölkerung einzusetzen ,weil Sie gegen Strahlung und Luftverschmutzung resistent sind.