Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Mittwoch, 29. November 2017

Was steckt dahinter: Entgiftung mit Aktivkohle?

Von Wolfgang Dorfner am November 20, 2017
Der natürliche Wirkstoff Aktivkohle gewinnt aktuell immer mehr an Aufmerksamkeit und findet verstärkt Absatz vor allem in Form von “Kohle-Tabletten”. Es kursieren viele beeindruckende Erfahrungsberichte mit oft sensationellen Ergebnissen, weswegen wir in diesem Beitrag den Fokus auf wissenschaftlich fundierten Fakten zu Aktivkohle lenken wollen. 



In diesem Beitrag erfährst du was Aktivkohle ist, wie du sie nutzen kannst, was die Schattenseiten sind und welche Grenzen sie hat.

Was ist Aktivkohle?

Aktivkohle ist ein sehr feines schwarzes Pulver das meist aus Tierknochen, Torf, Olivenkernen oder Kokosnussschalen gewonnen wird. Wenn wir Aktivkohle in unseren Alpha Foods - wie zum Beispiel "Neues Leben" - verwenden, dann stammt die Aktivkohle immer aus Kokosschalen.

Aktiviert wird die Kohle durch die Verarbeitung bei extrem hohen Temperaturen. Durch diese hohen Temperaturen wird aller Sauerstoff entfernt und die innere Struktur der Kohle verändert, es werden die Größe der Poren verringert und zugleich die Oberfläche vergrößert. Es entsteht damit ein Grundstoff der mit seinen Millionen kleiner Poren, Schwermetalle, Chemikalien und Gase aufnehmen kann. Wichtig bei dem Prozess ist auch, dass Aktivkohle eine negative Ladung hat.

Grillkohle oder Aktivkohle?

Im Ergebnis ist Aktivkohle weitaus engporiger als normale Kohle. Verwechselt also Aktivkohle nicht mit Kohlepresslingen für den Grillabend. Obwohl beide grundsätzlich aus den gleichen Grundstoffen gewonnen werden können, ist “Grillkohle” nicht durch die besagten Temperaturen “aktiviert”. Außerdem kann reguläre Kohle diverse Substanzen oder Toxine enthalten, die für den Menschen gefährlich sein können. All das ist bei Aktivkohle ausgeschlossen.

Was macht Aktivkohle im Körper?

Aktivkohle ist eines der ältesten überlieferten und bis heute eingesetzten Heilmittel. Aktivkohle selbst kann vom Körper nicht aufgenommen werden, durchläuft also den Magen-Darmtrakt und wird wieder vollständig ausgeschieden. Auf diesem Weg aber bindet Aktivkohle durch ihre spezielle Struktur und Oberfläche alle Schadstoffe und Toxine, die sich auf dem Weg durch den Verdauungsappart befinden, wodurch diese dann zusammen mit der Aktivkohle ausgeschieden und eben nicht vom Körper absorbiert werden.



Wie kann Aktivkohle mir helfen?

Viele direkte und indirekte Effekte machen Aktivkohle im 21. Jahrhundert vielleicht mehr denn je zu einem interessante Kraftstoff.

Entgiftung mit Aktivkohle

Schadstoffe aus industriellen Lebensmitteln und Umweltgifte sind reale Probleme unserer Zeit und Ursache von Zellschäden, Allergien und Immunschwächekrankheiten. Aktivkohle kann dabei helfen, diese unmittelbar wieder auszuscheiden. Die Effekte sind dabei oft schon binnen Minuten spürbar. Giftstoffe in Magen und Darm erreichen in vielen Fällen das Gehirn, wenn diese nicht eliminiert werden. Hier konnten einige Studien bereits einen Verbindung zu Erkrankungen wie MS (Multiple Sklerose) hergestellt werden, die in den vergangenen Jahren immer mehr vor allem junge Menschen treffen. Mit Aktivkohle werden diese Substanzen unmittelbar gebunden und ausgeschieden, bevor sie im Körper beispielsweise im Fettgewebe oder Gehirn eingelagert werden.

Bei Blähungen und Verdauungsstörungen

Beim Verdauungsprozess bestimmter, zum Teil durchaus gesunder Lebensmittel wie Bohnen, entstehen durch die Arbeit der Darmbakterien Nebenprodukte und -effekte wie Gase oder Durchfall. Aktivkohle wirkt diesem Prozess im Darmtrakt entgegen und bindet diese Nebenprodukte effektiv, was zu einer schnellen Linderung der Symptome führt.

Unterstützung von Nieren & Nebenniere

Studien zeigen, dass Aktivkohle vielen Zellveränderung entgegenwirkt, die mit dem Altern sowie der Funktion von Nebennieren und Nieren zusammenhängen. Gerontologen fanden dabei heraus, dass die regelmäßige Einnahme von Aktivkohle die durchschnittliche verbleibende Lebenserwartungen älterer Tiere um im Mittel 34% verlängern konnte. Die Wissenschaftlicher begründeten die Ergebnisse damit, dass das Gehirn mit zunehmendem Alter immer empfindlicher auf bestimmte Giftstoffe reagiert und Aktivkohle diesen Prozess verlangsamt, indem es die Menge an Toxinen im Körper gering hält. Dadurch dass Aktivkohle somit auch Nieren, Leber und Nebennieren entlastet, bleiben diese länger gesund und auch im höheren Alter noch leistungsfähig.

Vorbeugung und Behandlung von Hangover

Aktivkohle kann zwar Alkohol nicht absorbieren, doch sie hilft dabei seine vielen Neben- und Stoffwechselabbauprodukte im Körper zu binden, die letztlich für die Vergiftungserscheinungen eines Hangover zu wesentlichen Teilen verantwortlich sind.

Was sind die Nachteile von Aktivkohle?

Aktivkohle kann Schadstoffe geradezu faszinierend effektiv binden - aber nur, solange diese noch nicht im Fettgewebe eingelagert sind. Das heißt, dass über Jahre aufgebaute Schadstoffpolster und -lager durch Aktivkohle zumindest nicht direkt abgebaut werden können. Umso wichtiger ist die regelmäßige Einnahme, wodurch eine weitere Einlagerung durch regelmäßiges Ausscheiden verhindert werden kann.

Aktivkohle bindet ausschließlich kleinpartikelige Stoffe. Dazu gehören neben Schadstoffen aber eben auch viele mitunter gesundheitsförderliche Stoffe. Zwar kann Aktivkohle entgegen häufiger Berichte nicht pauschale alle Stoffe wie auch Vitamine und Mineralstoffe binden (Ausnahme hier sind Ascorbinsäure und einige B Vitamine die von Aktivkohle gebunden werden). Es ist aber gerade wenn du auch rezeptpflichtige und lebenswichtige Medikamente einnimmst wichtig, vor der Einnahme einen Arzt oder Apotheker zu konsultieren und die Aktivkohle mindestens 2 bis 3 Stunden vor bzw. nach den Medikamenten einzunehmen.

Quelle: https://www.organicalpha.de/

Referenzen:
Efficacy of activated charcoal in reducing intestinal gas
How useful is activated charcoal?
Activated charcoal for acute overdose: a reappraisal
A retrospective review of the prehospital use of activated charcoal
Activated Charcoal: Preparation, characterization and Applications
The effect of activated charcoal on adenine-induced chronic renal failure
Combination of oral activated charcoal for handling (...)
Activated Charcoal Reduces Lactulose-Induced Breath Hydrogen
Does alcohol absorb to activated charcoal?

Keine Kommentare: