Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Freitag, 22. September 2017

Überprüfen Sie ob Ihr Gmail-Konto gehackt worden ist!

Google hat eine Möglichkeit entwickelt, die es den Nutzern ermöglicht, in vier einfachen Schritten zu überprüfen, ob ihr Gmail-Konto gehackt worden ist, oder ob sich jemand anders ohne ihr Wissen Zugang dazu verschafft hat.


Schritt 1: Gehen Sie zu „Mein Konto“:

Loggen Sie sich in Ihr Gmail-Konto ein und klicken Sie auf die obere rechte Ecke, wo Sie entweder Ihr Bild sehen können, oder den ersten Buchstaben Ihres Namens. Ein Pop-up-Fenster erscheint; wählen Sie „Mein Konto“ aus.

Schritt 2: Gehen Sie zu „Anmeldung & Sicherheit“

Wählen Sie die Option „Anmeldung & Sicherheit“ links auf der Seite „Mein Konto“ aus. Wählen Sie bei den Unter-Optionen „Geräteaktivitäten & Sicherheitsereignisse“ aus. Wenn Sie den Abschnitt hinunterscrollen, werden Sie mit Informationen begrüßt, die mit den Geräten in Zusammenhang stehen, die Ihr Gmail-Konto benutzen oder benutzt haben. Wenn Sie zum Beispiel Ihren PC benutzen, um sich in Ihr Gmail-Konto einzuloggen, um Ihren Sicherheitsstatus zu überprüfen, wird das Gerät als „Aktuelles Gerät“ bezeichnet.

Schritt 3: Kontrollieren Sie Ihre kürzliche Aktivität

Wenn Sie bemerken, dass Ihr Konto auf einem fremden Gerät benutzt wurde oder sich jemand von einem unbekannten Ort aus Zugang dazu verschafft hat, gehen Sie zu „Zuletzt verwendete Geräte“ und klicken Sie auf „Geräte überprüfen“. Dort finden Sie eine Liste der Geräte, die in den letzten 28 Tagen benutzt wurden, um auf Ihr Konto zuzugreifen. Wenn Sie ein Gerät sehen, das Sie nicht erkennen, sollten Sie es sofort aus Ihrem Konto entfernen.

Schritt 4: Sichern Sie Ihr Konto

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Konto mehr Schutz benötigt, dann klicken Sie auf der Seite „Geräte überprüfen“ auf den Reiter am oberen Ende der Seite, der Sie direkt zu „Schützen Sie Ihr Konto“ weiterleitet. Von dort können Sie zu „Sicherheitscheck“ weitergehen, Ihr Passwort ändern, „Informationen zur Kontowiederherstellung“hinzufügen und die Gmail-Einstellungen bearbeiten (die von Anwendungen auf Ihrem Handy/Browser wie WhatsApp und Google Chrome benutzt werden), um sicherzustellen, dass niemand zu Ihrem Gmail-Konto Zugang erhält. Durch die Option „Sicherheitscheck“ können Sie auch ein Passwort für Anwendungen erzeugen, die keine Zwei-Schritte-Verifizierung benutzen.

Anmerkung ZZA: Am sichersten ist ist Überhaupt kein Gmail zu verwenden denn Google und somit auch die NSA/BND lesen  IMMER mit 
Auch im normalen Internet gibt es die Möglichkeit, verschlüsselte online-Konten zu benutzen. Viele Tor-Nutzer vertrauen auf ProtonMail, einem Unternehmen in der Schweiz, das kostenlose Konten anbietet. ProtonMail hat den Hauptsitz in Genf und wird von Proton Technologies geführt. Ihre Server befinden sich an zwei Standorten in der Schweiz, außerhalb der EU- und US-Rechtsprechung. ProtonMail wurde im Jahr 2013 wegen der Enthüllung der Snowden-Affäre gegründet. Ende 2016 lag die Nutzerzahl bei rund fünf Millionen. In den Jahren 2015/2016 wurde ProtonMail in Suchresultaten von Google unterdrückt, wodurch ProtonMail weniger zahlende neue Nutzer gewann als geplant. Wenn sie ein sicheres Email-Konto benötigen, wählen sie das kostenlose ProtonMail.

Wie sie Ihr Handy Browser, Computer und Co. vor NSA/BND/Mossad Spionage sichern können lesen sie HIER 

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hey I know this is off topic but I was wondering if you knew of any widgets I could add to my blog that automatically tweet my newest twitter updates.
I've been looking for a plug-in like this for quite
some time and was hoping maybe you would have some experience with something
like this. Please let me know if you run into anything.
I truly enjoy reading your blog and I look forward to your new updates.

Sir Jogy von Fenriswolf hat gesagt…

Ich Verstehe nicht warum alles und jeder vor NSA,BND und sonst wer warnt! Sollen doch diese Dreckbratzen mitlesen! Ist mir Scheißegal! Was wollen sie denn machen? mich Erschießen?. Selbst wenn, dieser haufen Genetischer Dreck kann mich mal am Ar... Lecken.Je mehr man vor diesen Pränatalen Genfehlern Kuscht, umso mehr Macht haben sie!.Sollen sie doch wissen wie ich Ticke! ICH STEHE DAZU!! und niemand absolut niemand kann mich dazu bringen mich von meiner Überzeugung abzubringen! Daher nochmal: NSA, BND, CIA,MOSSAD, und die fette Staatsverbrecherin Merkel und ihr ganzes Gesockse kann mich hindern meine Meinung zu sagen! Ihr Könnt mich am A.sch Lecken. Gesendet über Google.

Mfg aus Ulm! Jogy der Querulant.

Ernstjoachim Müller hat gesagt…

Zu Sir Jogy von Fenriswolf 22.September 2017 um 19:44

Das ist auch meine Meinung.
Ich werde einen Dreck tun sollen sie doch mitlesen.
Oder glaubt einer von denen hier die diesen Blog lesen bzw. andere Seiten lesen das es hilft?
Daumen Hoch für Sie "Sir Jogy!"