Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Donnerstag, 21. September 2017

Der Plan, die Aufklärung, unsere Freiheit

Ein Beitrag vom Blogger Icke

Vor vielen Zeiten kam ein Mensch auf diese Welt, ein FREIER Mensch, mit freiem Willen, einem liebevollen Kern und Lebensfreude. Er wollte diese Welt kennenlernen, wollte am Mensch-SEIN teilhaben, wollte Spaß und Freude entdecken, wollte hier mal “vorbeischauen” und “guten Tag” sagen. 



Dieser Mensch wahr jungfräulich, im Sinne dieser Erfahrung, und kam aus einer Welt, die ganz anders war als diese Welt. Sein Vater hatte ihn hingeschickt und ihn gebeten, einfach mal zu schauen wie diese Welt sich entwickelt hat. Sein Vater wusste auf welche Reise er sein Kind schickte, das Kind jedoch nicht, denn er wollte dass es etwas lernt, also erwachsen wird und somit eine Welt, die krank war, heilt. Und er wusste auch, dass es diese Reise nicht freiwillig machen würde, wenn er ihm vorher erzählt hätte, was ihn erwartet.


Er hatte dem Kind, ohne dass es das wusste, Eigenschaften gegeben, die ihm auf dieser Erfahrungsreise hilfreich sein würden, aber diese Eigenschaften musste sich das Kind “verdienen”, durch das Lernen und Verstehen.

Das Kind kam also in diese Welt und war lebendig, frei und voller Glück. Es wuchs heran und merkte sehr schnell, dass hier irgendetwas nicht stimmte. Dieser Mensch kannte keinen Hass, kein Neid, keine Gier, alles das, was diese Welt zu bieten hatte. Er war verloren und hilflos, denn er verstand die Welt nicht mehr, er fragte sich, wo bin ich hier, warum hat mein Vater das gemacht? Habe ich was falsch gemacht? Ist das eine Strafe? Für was?

Er irrte herum, suchte Antworten, suchte nach einem Ausgang, den es in jeder Welt gab … denn er reiste ja nicht das erste Mal in eine für ihn “fremde” Welt. Er rief nach seinem Vater, aber der antwortete nicht. Funkstille!

Nach einer Weile, nachdem er merkte, dass er jetzt erstmal auf eigenen Beinen stehen musste, fing er an, mit den Menschen zu reden, hinterfragte so dies und das und merkte, das die Menschen den Hass, Neid und die Gier als etwas betrachteten, was sie als Leben kannten. Mit Verwunderung entgegnete er diesen Menschen, dass LEBEN etwas völlig anderes ist. Je mehr er aus seiner Welt erzählte, desto leuchtender wurden die Augen derer, denen er das erzählt hatte.

Also dachte er sich, gehe ich doch mal zu den Führern dieser Welt und erzähle ihnen das, sodass auch sie erkennen, dass sie sich in einem Irrtum befanden und er wollte helfen, das Leben wieder in diese Welt zu bringen.

Als er dies tat und mit diesen sogenannten “Führern” sprach, da bemerkte er, welch Hass in diesen Wesen wohnte und merkte, dass sie ganz anders waren, als die anderen Menschen die er bereits kennengelernt hatte. Sie waren UNGEHEUER voller Hass und er spürte und verstand so langsam, was mit dieser Welt nicht stimmte. Er merkte, dass diese Führer Macht ausübten auf die anderen Menschen, dass sie sie BEHERRSCHTEN. Die Führer wunderten sich über diesen Menschen, weil er ihnen einfach so gegenübertrat und so mit ihnen sprach. ABER sie dachten sich, dass ist nur einer, der ist uninteressant.

Er kam also bei diesen Wesen nicht weiter und so dachte er sich, rede ich wieder mit den Menschen und gebe ihnen etwas an die Hand … WISSEN, denn das war kaum vorhanden.

Er klärte sie auf, wer sie sind und was sie imstande sind tun zu können, um sich von diesen Wesen zu befreien. Er PRANGERTE die Wesen an und so geschah es, dass er Menschen mit seinen Ideen befruchtete. Er hatte nun die Gabe Mut und Zuversicht zu teilen, sie zu übertragen, merkte aber auch schnell, dass dies nicht von Dauer war, das wunderte ihn. Daher kam ihm die Idee, mit ein paar Menschen mehr Zeit zu verbringen, tiefe Gespräche zu führen, über seine Welt.

Natürlich hatte sich rumgesprochen, was dieser Mensch gemacht hat, denn die Führer dieser Welt anzuprangern war für viele unfassbar, UNVERSTÄNDLICH! So musste er sich zurückziehen, denn es gab einen Teil der Menschen die das verstanden und ein großer Teil hasste ihn dafür, denn er ZERSTÖRTE, DAMALS noch UNBEWUSST, etwas, was er noch nicht fassen bzw. wissen konnte – nämlich ein Gefängnis, welches errichtet wurde, um die Menschen unbewusst und ohne dass sie es wussten gefangen zu halten. Und er wusste auch, dass er nur durch den Tod diese Welt verlassen konnte.

Den Tod kannte er, daher hatte er auch keine Angst vor ihm, jedoch Respekt, denn der Tod ist ein Lebewesen, welches man nicht überwinden kann, sondern man musste ihn fragen ob er einem DURCH-lässt (fragen im metaphysischen Sinne).

Bevor er aber diese Welt verlassen “musste”, hat er seinen Freunden einen Plan unterbreitet … wie er ALLE Menschen von diesen Wesen befreien kann.

DER PLAN

So zog er sich zurück mit diesen Freunden und teilte ihnen mit, dass er bald gehen müsse, erklärte ihnen warum und das er wiederkommen wird. Er erzählte ihnen wer sie sind, was sie zu lernen hatten, um den Tod aufrichtig zu begegnen und lies das niederschreiben, sodass sie es studieren konnten in seiner Abwesenheit, denn die Menschen hatten ja das Defizit des Vergessens.

Sie mussten ihm VERSPRECHEN, also einen Schwur ableisten, dass wenn er wiederkommt und sie ihn erkennen, sie ihm das aber nicht zeigen dürfen. Sie fragten ihn warum und so erklärte er ihnen, wer sie gefangen hielt und wie sie gefangen geHALTEN werden. Er erklärte ihnen, dass wenn er auf diese Welt wiederkommt, er erst mal zu sich Selbst finden muss, er das aber selbst erkennen muss. Sie fragten warum? Und er sagte ihnen, dass er noch etwas zu lernen hat, aber er mit seinem Vater wiederkommt.

Er erklärte ihnen, dass er die Krankheit dieser Welt heilen kann, dies aber nicht allein kann, sondern er auf sie, seine Freunde, angewiesen ist. Er sagte ihnen, was sie zu tun hatten und wenn er sieht, dass alles vorbereitet wurde und die Zeit für seine Wiederkunft reif ist, er dann in einem Menschensohn mit einer Schar von SEINIGEN auf diese Welt kommt und das Leid beenden wird.

Mehr konnte er ihnen nicht sagen, denn die Zeit seiner Wiederkunft konnte er damals noch nicht nennen und auch das Verständnis war damals noch nicht vorhanden, also die Zeit war noch nicht reif dafür. Er verschwieg Ihnen, dass er genau dasselbe vorhatte, wie sein Vater mit ihm.

DIE AUFKLÄRUNG

Jetztzeit

Als die weltlichen Umstände bereit waren und er sah, an welchem Punkt die Menschen standen und dass die “technologischen” Möglichkeiten bereit für seinen Plan waren, da betrat er wieder diese Welt.

Diesmal aber kam er nicht allein, denn diesmal hatte sein Vater ihm versprochen, ihm zu helfen, denn sein Vater erkannte das Übel und er wusste wer hinter diesem Übel stand. Sein Vater hatte seinem Sohn versprochen, dass er sich ihm auf seinem Bewusstwerdungsweg zu erkennen gebe und er dafür sorgt, das er sich schnell erinnern wird, wer er ist und was um ihn herum passiert. Er versprach seinem Sohn, dass wenn er diese Aufgabe MEISTERT, er erlöst wird von seiner Aufgabe und dann selbst entscheiden kann, was er mit der restlichen Lebenszeit auf Erden anfangen will.

… Und so stehen wir heute an diesem Punkt, liebe Freunde … überrascht?

WIR SIND die Schar derer, die hier und heute dafür sorgen werden, diese Welt und somit UNS ALLE und jeder für sich selbst zu befreien! WIR sind es, die in der Vergangenheit, JEDER ZU SEINER ZEIT, die Geschichte geschrieben haben! (nur haben die Entitäten das alles für sich beansprucht!) Und WIR haben die Geschichte weiter getragen. Kennt ihr das irgendwoher? Heute nennen wir das neuDEUTSCH: Kettenbrief => Schneeballsystem => Schlagen wir SIE mit ihren Waffen!

Die destruktiven Entitäten haben alles versucht in den letzten Zeiten, diesen Plan zu vereiteln, für sich zu beanspruchen, denn der Plan wurde damals verraten, wie ja bekannt ist, nur wurde er wirklich verraten? Oder ist der Verrat Teil des Plans? Die Entitäten haben nicht verstanden, das SIE Teil dieses Planes sind, DENN ANHAND IHRER TATEN WERDEN WIR SIE ERKENNEN UND WIR UNS SOMIT SELBST AUCH.

Nunmehr sollte alles vorbereitet sein … und der Vater hält seine Versprechen! Ich verlasse mich darauf und ihr solltet das auch, DENN WIR ALLE SIND DIESE GESCHICHTE! WIR alle haben in der Vergangenheit diese Geschichte gelebt! WIR SIND ALLE EINS!

DER VATER ist die UNENDLICHE LIEBE in Euch, durch Euch, immer mit uns in Verbundenheit! WIR alle haben nunmehr die Fähigkeit diese Erde zu heilen.

UNSERE FREIHEIT

Alle haben Ihre Posten bezogen, alle sollten nunmehr erkannt haben, wer sie sind und was hier läuft. Nunmehr ist die Zeit. ES IST PUNKT 12.

In diesem Sinne … Erlösen wir uns und holen uns das, was uns zusteht, UNSERE FREIHEIT und das Recht und Versprechen, endlich das zu leben, wofür wir hergekommen sind!

Aufrichtigen Dank an “Icke“.

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Excellent post. I was checking continuously this blog and I'm impressed!

Extremely useful info particularly the last part :) I care for such information a
lot. I was looking for this certain info for a long time.
Thank you and best of luck.

Anonym hat gesagt…

Permits the app to document audio with the microphone.