Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Mittwoch, 6. September 2017

Alien-Implantate bei UFO-Entführungsopfern nachgewiesen (Videos)

Der US-Mediziner und Chirurg Dr. Roger Leir hat 15 Alien-Implantate bei 14 Ufo-Entführungsopfern gefunden und heraus operiert. Die Operationen führte der erfahrene Mediziner auf eigene Kosten durch und analysierte die per Röntgen entdeckten Implantate. Der Analyse zufolge bestanden die Chips aus einer unbekannten Legierung. Nach den Operationen fand er zusammen mit dem Materialwissenschaftler Dr. Alex Moser heraus, dass die Alien-Implantate mysteriöse Signale im Megahertz bzw. Gigahertz-Bereich sendeten.


Seit den 1940er-Jahren an bis zu seinem Tod im Jahr 2014 interessierte sich Dr. Leir brennend für Ufos und Außerirdische. Er war außerdem Mitglied im Mutual Ufo Network (MUFON) und dort sehr aktiv tätig. MUFON erforscht als Nonprofit-Organisation das Phänomen Ufo, mit dem Ziel so manches Mysterium zu enträtseln (MUFON Symposium 2017: Das geheime Weltraumprogramm (Videos)).



Überzeugt von dem Thema „Entführung durch Außerirdische“
Die Entführungen durch Außerirdische betrachtete Dr. Roger Leir als wahr und wollte mit seiner Arbeit die Echtheit beweisen, indem er 14 Menschen untersuchte, die das Opfer einer solchen Entführung waren und dabei rätselhafte Objekte auf den Röntgenbildern fanden.
Bei einem Patienten, der vorgab von Aliens entführt worden zu sein, ergab sich ein Problem bei der Operation. Der Mediziner fand im Fuß des Mannes einen Mikrochip per Röntgen und versuchte, ihn mit einem Skalpell zu entfernen.
Das Skalpell stieß jedoch auf Widerstand, weil die Stelle wo der Chip saß, mit einer harten grauen Beschichtung versehen war und offenbar vom Objekt stammte. Die Klinge des Skalpells war nicht dazu in der Lage diese Schicht durchzuschneiden, weshalb er ein anderes Instrument nahm und das Alien-Implantat ans Tageslicht befördern konnte.
Im Anschluss an die Operationen ließ Dr. Roger Leir alle Implantate durch namhafte Universitäten, Forschungseinrichtungen und Labore untersuchen. Bei ihren Isotopen-Analysen stellten die Forscher fest, dass die isotopischen Verhältnisse nicht stimmten und aus diesem Grund die Objekte außerirdischen Ursprungs sein könnten.
 
Die Analysen wurden unter anderem von den Los Alamos National Labs, der York University, University of California at San Diego, Southwest Labs, New Mexico Tech, Seal Laboratories und der University of Toronto durchgeführt.
Die Untersuchung der Alien-Implantate aus dem Fuß des Mannes fanden mit der Computertomografie, einem Rasterelektronenmikroskop, Röntgen und der Raman-Spektroskopie statt. Die Frequenzmessung offenbarte, dass die Objekte auf zwei bestimmten Frequenzen im Megahertz- und Gigahertz-Bereich sendeten.
Auf Basis der Untersuchungsergebnisse vermuteten der Mediziner und der Materialforscher, ein technisch fortschrittliches Gerät, welches offenbar der Überwachung oder Ortung der Alien-Entführungsopfer diente.
Medien zeigten kaum Interesse
Die Medien zeigten sich trotz der sensationellen Forschungsergebnisse nur wenig interessiert, als Dr. Leir und Dr. Moser mit ihren Erkenntnissen im Jahr 2009 an die Öffentlichkeit gingen. Der erfahrene Mediziner, Orthopäde und Arzt publizierte sieben Bücher zu dem Thema.
Eines seiner Bücher mit dem Titel „The Aliens and the Scalpel“ berichtet über Einzelheiten zu der Fußoperation bei dem männlichen Ufo-Entführungsopfer, indem sich das genannte Implantat fand. Seine Internetseite www.alienscalpel.com liefert weitere interessante Informationen zu seiner Arbeit.
Er hielt weltweit Vorträge und nahm an zahlreichen Produktionen von Radio und Fernsehen teil. Im Jahr 1999 wurde er bei einer der Operationen gefilmt, bei dem ein derartiges Alien-Implantat zum Vorschein kam.
 
Natürlich könnte Dr. Leir etwas gefälscht haben, doch er war ein angesehener Mediziner mit einem hervorragenden Ruf, weshalb er wohl kein Fälscher war und nicht die Intention hatte die Menschen zu täuschen.
Er hatte eine Passion mit dem Ziel herauszufinden, ob die Erde von Aliens besucht wird und Menschen entführt werden. Seiner Forschung zufolge werden die meisten Entführungsopfer nachts entweder aus ihrem Bett oder Auto entführt (Prominente Personen bestätigen: Es gab tatsächlich Treffen mit Ausserirdischen aus anderen Sternensystemen (Videos)).
Zum Thema Alien-Implantate hüllen sich seine Forscherkollegen ins Schweigen und die offenbar außerirdischen Mikrochips dürften mittlerweile von der US-Regierung untersucht werden.
Anzeige
Kennen Sie schon den Nullzins-Segen?
Draghis Nullzins-Politik ist für Sparer und Kleinanleger ein Fluch! So denken zumindest die meisten und werfen frustriert die Flinte ins Korn.
Mit fatalen Folgen, denn die Altersvorsorge schmilzt nur so dahin. Gewusst wie kann das Nullzinsen-Dilemma durchaus zu Ihrem Vorteil sein.
Mit der Massenbauer-Strategie machen Sie aus dem Nullzins-Fluch ganz schnell einen Nullzins-Segen.
Lesen Sie jetzt im GRATIS-Report „Nullzinsen – So machen Sie aus dem Fluch einen Segen“ wie es Ihnen gelingt
Literatur:
DAS DRITTE AUGE und der Ursprung der Menschheit (durchgesehene und erweiterte Neuausgabe) von Ernst Muldashev
UFOs und Atomwaffen von Robert L. Hastings
DAS OMNIVERSUM: Transdimensionale Intelligenz, hyperdimensionale Zivilisationen und die geheime Marskolonie von Alfred Lambremont Webre
Jakobs Himmelsleiter war ein Weltraumlift von Martin Heinrich
Videos:








Quelle: https://www.pravda-tv.com/

Keine Kommentare: