Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Montag, 24. April 2017

Legalize it! - Tom Lutz bei SteinZeit



Im Gespräch mit Robert Stein spricht Tom Lutz über die Ursachen des Hanfverbots und über ein Genossenschaftsmodell, das es ermöglicht in einem Umkreis von nur 5 Kilometern regionale Selbstversorgung, Vollbeschäftigung und Ökologie zu etablieren.

Der Verein http://allerhand-am-alpenrand.de hat ein Konzept zum regionalen Hanfanbau.

Die Situation der heimischen Landwirtschaft spitzt sich immer weiter zu. suventionsabhängige Bauern produzieren unter Einsatz von ebenfalls subventionierten hochgiftigen Pestiziden minderwertige Nahrung die unsere Böden und uns selbst krank macht um auf Kosten unserer Nachkommen zu überleben.
Es gibt Lösungen, die dieses mörderische Roulette beenden können. Hanf ist geeignet mitzuhelfen diese Sackgasse ein für alle Mal zu verlassen. Regional angebaut, verarbeitet und verbraucht hat diese Pflanze das Potenzial sowohl die regionale Wirtschaft als auch unsere dökologischen Bedürfnisse zu heilen.
Ob Papier, Nahrung,Kleidung,Medizin Baustoffe… die Liste der Nutzungsmöglichkeiten ist schier endlos.

Das unselige Hanfverbot, das niemanden schützt außer einem aufgeblähten „Beamtenapparat“ und einer hochkriminellen Machtelite ist in vielen USA Staaten schon gekippt und wird auch bei uns nicht mehr lange Bestand haben.

Wesentlich dabei ist die Rückbesinnung auf das uralte Subsidiaritätsprinzip, das seit 500 Jahren Bestandteil jeder Verfassung war und ist. Sogar im EU Vertrag von 1992 ist dieses Urmenschenrecht, in inzwischen verwässerter Form in der Präambel als maßgeblicher Bestandteil enthalten. Was der Kleine kann, darf der Große nicht tun ist die Kernaussage.Zentralismus ist ohnehin kein Weg den wir auf Dauer ungestraft mitgehen können.

Mutige Landwirte, Gemeinden und Initiativen sind jetzt gefordert ihre Geschicke wieder solidarisch selbst zu bestimmen.

1 Kommentar:

Ernstjoachim Müller hat gesagt…

Ich habe heute noch Handtücher grosse und kleine die aus Hanf hergestellt gewebt wurden
Hergestellt hier im Landkreis
Auch Hemden aus diesem Material besitze ich die gerne anziehe ebenso Bettlaken
Im Sommer kühlt es angenehm
Bekommen habe ich diese Sachen von meinen Großeltern
Die Qualität ich kann es nicht anders formulieren ist einfach klasse
Diese Handtücher sind älter als 90 Jahre und mehr und halten und halten und halten
Früher das erzählte meine Mutter gehörten Sachen hergestellt aus Hanf zur "Aussteuer" jedes Mädchen jeder Frau die heiratete bekam so etwas von ihrer Familie mit auf den Weg ins neue Leben
Hanf wurde erst zur Droge gemacht und eingeführt von den alliierten Soldaten im und nach dem 2. WK
Einige Landwirte hier bei uns bauen Hanf wieder an
Industriehanf
Eine Pflanze die uralt ist älter wohl Baumwolle
Und besser als dieser Chemiemist wie zb. Microfaser und all der andere Plunder sind Produkte aus Hanf auf jedem Fall
Naturprodukte ziehe ich jedenfalls vor