Mittwoch, 8. Februar 2017

Hillary Clinton am Flugplatz in Washington an der Flucht nach Bahrain gehindert

US-Boulevardpresse: Hillary Clinton am Flugplatz in Washington an der Flucht nach Bahrain gehindert

US-Boulevardpresse: Hillary Clinton am Flugplatz in Washington an der Flucht nach Bahrain gehindert

Regenbogenpresse ist was sie ist, dennoch ist diese Meldung aus den Vereinigten Staaten beachtenswert. Das wöchentlich erscheinende GLOBE-Magazin titelt auf seiner neuen Print-Ausgabe:


 
»Hillary auf der Flucht aus dem Land gefasst – um dem Gefängnis zu entgehen!«
»Obama verweigert Begnadigung in letzter Minute!«
»Jetzt fleht sie Trump um Gnade an!«
Der entsprechende Aufmacher-Artikel auf der Heimseite des GLOBE liest sich wie folgt:

CLINTON JÄH GESTOPPT!

Entsetzt über die Möglichkeit eingesperrt und zum Tode verurteilt zu werden, nachdem ihr Göttergatte Bill ihr mit seiner Zeugenaussage in den Rücken fällt, scheint die “verschlagene“ Hillary Clinton, im Vorfeld einer Anklage vor einem geheimen Geschworenengericht, versucht zu haben aus dem Land zu flüchten.
Im Rahmen einer weltexklusiven Bombenstory haben Spione des GLOBE erfahren: Hillary Clinton wollte sich in die kleine arabische Monarchie Bahrain im persischen Golf absetzen.
»Hillary hatte die Absicht den Flug zu besteigen, aber Beamte der Trump-Administration machten ihr klar, dass es “besser“ sei, wenn sie die Stadt nicht verlässt.«, sagte ein Insider aus [Washington] D.C.
Der vollständige Artikel mit weiteren Informationen findet sich dann in der Print-Ausgabe, welche gewiss erhöhte Aufmerksamkeit auf sich ziehen wird.
Nur am Rande: Dies fällt ausdrücklich nicht in die Rubrik “Fake-News“. Denn auch wenn es sich beim GLOBE um ein Boulevard-Blatt handelt, das Magazin ist durchaus real!
Hier das Bildschirmfoto der Weltnetzseite des GLOBE:


Und hier die Vergrößerung der oben rechts beworbenen Ausgabe, datiert auf den 13. Februar 2017:

Nachdem sich über Monate erheblicher Druck gegen Hillary Clinton aufgebaut hatte, was letztlich wohl auch maßgeblich zum Verlust der US-Präsidentschaftswahl beigetragen haben dürfte, scheint sich mit der ersten Print-Veröffentlichung über “crooked“ Hillary die Gerechtigkeit nun doch noch ihren Weg zu bahnen. Es wird spannend sein zu beobachten, wie sich diese “Bombenstory“ in den kommenden Tagen in der US-Medienlandschaft entfalten wird.
Alles läuft nach Plan…
Quelle: N8chwächter

Kommentare:

Ernstjoachim Müller hat gesagt…

Es ist nicht nur Hillary Clinton hier werden noch andere hochgestellte - sagen wir mal Persönlichkeiten - versuchen die USA schnellstmöglich zu verlassen sprich die Flucht zu ergreifen
Auch wenn Obama als Präsident versagt hat so ist ihm doch anzurechnen und das dazu "Hoch" das er Hillary Clinton nicht begnadigt hat
Ab in den Bau mit ihr ihren Bill gleich mit dazu
Die beiden haben dem amerikanischen Staat genug Schaden zugefügt
Andere wären schon für weniger in den Bau gegangen
Jetzt wird sich auch zeigen ob der neue Präsident - Trump - so handeln wird wie erwartet wird
Sollte Trump Clinton begnadigen und andere ebenfalls kann er sicher sein auch die gegen sich zu haben die ihn gewählt haben
Das wäre sein Untergang
Trump sollte alles dem Volk mitteilen was Clinton und andere angestellt haben
Ich glaube das nennt man Revanche
Hillary ist eine Satanistin Mörderin Kriegstreiberin und einiges mehr an Grausam
Auf gut deutsch:
Ihr geht der Arsch auf Grundeis
Das nennt man auch das Gesetz der Resonanz

Anonym hat gesagt…

Da Pellen sich mir ja sämtliche Finger und Fußnägel hoch, bei solch investigativer Berichterstattung. Jetzt mal ernsthaft glaubt ihr wirklich den Mist den ihr hier von euch sondert, junge junge junge :D

Anonym hat gesagt…

Das Cover ist also vom 13. Februar 2017? Schöne Glaskugel

Anonym hat gesagt…

Auf der Globe Seite ist auch schon das Cover vom 20.02.2017 zu sehen. Datum der Erscheinung.....