Dienstag, 7. Februar 2017

FBI Insider: Verhaftungen im Zusammenhang mit dem Pizzagate-Pädophilenring stehen kurz bevor

30 Politiker plus 40 weitere Personen aus Washington D.C, Virginia und New York City stehen kurz vor ihrer Verhaftung. Operation gegen Pädophilenring in Kalifornien: 474 verhaftet und 28 sexuell ausgebeutete Kinder gerettet.

Eine FBI Quelle hat bestätigt, dass 30 Politiker und 40 weitere Personen aus Washington D.C, Virginia und New York City in Verbindung mit dem Pizzagate Pädophilenring kurz vor der Verhaftung stehen.
Der Insider beim FBI behauptet, dass die Behörde gerade die notwendigen Unterlagen an das Justizministerium weitergeleitet hat, um die Verhaftungen vornehmen zu können, sobald Jeff Sessions seine Stelle als Generalstaatsanwalt angetreten hat.
Herr Sessions wurde vor drei Wochen über die Ermittlungen informiert und hat Kenntnis über alle vorliegenden Beweise. Der anonyme Insider teilte folgendes mit:
Die Informationen wurden schlussendlich heute um 15 Uhr vom FBI an das Justizministerium übergeben. Herr Sessions wurde vor drei Wochen über die gesamte Ermittlung informiert. Sobald er sein Amt antritt wird er die Haftbefehle unterzeichnen und die Verhaftungen werden vorgenommen. Das war auch der Grund, weshalb sich die Demokratische Partei in Washington D.C. so heftig gegen die Wahl von Sessions wehrte. Reine Panik.
Hinzu kommt, dass es ab Montag oder Dienstag nächster Woche Verhaftungen von Einzelpersonen geben wird. Über 30 Politiker (viele davon allseits bekannt) und 40 weitere Personen aus Washington D.C., Virginia und auch eine Handvoll aus New York. Einige davon könnten sich der Haft entziehen wollen, man sollte über das Wochenende also ein Auge darauf werfen und man sieht wer in welcher Weise involviert ist.
Die Verhaftungen wegen des Pädophilensexringes in Kalifornien hatten damit nichts zu tun, zumindest gibt es keine Beweise, die darauf hindeuten. [..]
Auch wenn der anonyme Insider sich weigerte alle Namen auf der FBI Verhaftungsliste zu enthüllen, so hat die Person mitgeteilt, dass der Demokrat und US Senator Chuck Ellis Schumer einer der hochrangigen Namen ist, die verhaftet würden, wie auch Senator Tim Kaine und der ehemalige Generalstaatsanwalt von Connecticut Richard Blumenthal.
Senator Jeff Sessions wird als Generalstaatsanwalt bestätigt werden, sobald er am Donnerstag die erste Testwahl überstanden hat (Pädophilie ist in den Rängen der Macht ekelerregend weit verbreitet: „Ich traf Politiker, VIPs und Staatsoberhäupter“).
Seine Ablehnung durch die Kollegen, mit denen er teilweise über Jahre zusammen im Senat saß, ist erstaunlich, da fast jeder Demokrat in der Kammer gegen Herr Sessions gestimmt hat.
(Hillary Clinton, Mitte, US Senator Chuck Schumer rechts, und die Tochter Chelsea Clinton, links, in 2009)
Die demokratischen Senatoren [darunter Chuck Ellis Schumer, d.Ü.] sagten, ihre Gegenstimme sei keine Aussage über Herrn Sessions selbst gewesen, sondern eher über die Politik von der sie befürchteten, dass er sie im Justizministerium verfolgen würde, da von Session weitgehend angenommen wird, dass er eine Anklage gegen Hillary Clinton erlauben wird (Die Clintons geraten durch Pädophilie-Vorwürfe und Polizei-Ermittlungen immer mehr in Bedrängnis (Video)).
Sie sagten auch, dass sie nicht überzeugt davon seien, dass er ein unabhängiges Gegengewicht zu Herrn Trump wäre.
 
Operation gegen Pädophilenring in Kalifornien: 474 verhaftet und 28 sexuell ausgebeutete Kinder gerettet
Bei einer landesweiten Operation gegen einen Schleuserring in Kalifornien wurden hunderte Personen verhaftet, sowie dutzende sexuell ausgebeutete Kinder und erwachsene Opfer gerettet, wie der Bezirkssheriff von Los Angeles am Dienstag mitteilte.
Die Nachrichtenmitteilung des Sheriffs besagte, dass über 30 Bundes-, Staats-, Lokalbehörden und Arbeitsgruppen, darunter die Arbeitsgruppe für Menschenhandel aus Los Angeles, an der dritten jährlichen „Operation Reclaim and Rebuild“ [Operation Zurückholen und Wideraufbau, d.Ü.] teilnahmen.
Die staatsweite Operation dauerte drei Tage von Donnerstag bis Samstag.
Laut den vom Scheriffsbüro herausgegebenen Zahlen wurden insgesamt 474 Personen verhaftet, darunter 142 Männer wegen Anstiftung, sowie 36 Männer wegen Zuhälterei.
Hinzu kommen 28 wirtschaftlich und sexuell ausgebeutete Kinder und 27 erwachsene Opfer, die gerettet wurden. In Bezug auf die Opfer sagte Sheriff Jim McDonnell am Dienstag bei einer Pressekonferenz:
„Ihr seid mehr wert als das. Und wir werden unablässig mit unseren Partnern arbeiten… damit ihr die notwendige Hilfe bekommt, die ihr braucht, um euer Leben wieder aufzubauen.“
Die bei der Operation befreiten Minderjährigen wurden auf verschiedene Kinder- und Familienhilfsbehörden im Staat verteilt, wie Vertreter des Sheriffsbüros mitteilten. Die Opferhilfe für die Betroffenen im Bezirk Los Angeles wird von einer Hilfsorganisation für die Abschaffung der Sklaverei und des Menschenhandels geleitet. In der Veröffentlichung hiess es:
„Operation Reclaim and Rebuild konzentrierte sich auf die Rettung von Opfern aus der Sexsklaverei und des Menschenhandels, leistet den Opfern dringend benötigte Hilfe, identifiziert und verhaftet ihre Fänger, versucht erfolgreiche Anklagen aufzubauen und stört die Nachfrage nach schutzlosen Opfern, indem ihre Kunden ins Visier genommen werden.
  
Die Polizeibehörden und andere Arbeitsgruppen gegen den Menschenhandel in unserem Staat haben gemeinsam die Operation durchgeführt, um die klare Botschaft zu vermitteln, das die Strafverfolgungsbehörden Kaliforniens einen gemeinsamen Auftrag haben: Menschenhandel wird in unserem Staat nicht geduldet!“
Video: Was passierte mit Moderator Ben Swann nach seinem #PizzaGate Bericht
CBS Moderator Ben Swann war der bislang einzige Mainstream Moderator, der über die Ungereimtheiten von #PizzaGate berichtete. Kurz danach verschwand er von der Bildfläche.
Literatur:



Quelle: Pravda.tv 

Keine Kommentare: