Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Sonntag, 22. Januar 2017

Jay Goldner: Die Wahrheit über das Jesus-Foto. Das Turiner Grabtuch entschlüsselt


Jay Goldner im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Der langjährige Paraphänomene-Autor und Kornkreisforscher Jay Goldner hat kürzlich ein Menschheitsrätsel gelöst, dem tausend Autoren und Studien vor ihm nicht dahinter gekommen sind. Zudem lag es vorerst gar nicht in seiner Absicht die Jahrtausendfrage "Wie kam das Antlitz Jesu auf das Tuch?" zu beantworten. Angeregt durch zwei spezielle, sogenannte Jesus-Kornkreise aus 2010 führte er eine Reihe von Experimenten durch, die schließlich seine Findung wissenschaftlich bestätigten.

Die Konsequenz aus seinen Findungen ist gewichtig: Die Art und Weise der Belichtung des "Grabtuchs" zeigt, daß es gar kein Grabtuch, sondern ein Aufstiegstuch ist! Denn der gefundene biologisch-chemisch-quantenphysikalische Ablauf des Abbildungsvorgangs belegt, daß Jesus nicht tot gewesen sein kann. Auch eine Serie weiterer Indizien weisen aus dem neuen Blickwinkel darauf hin, daß Jesus die Kreuzigung überlebt hat und gerettet wurde.

Goldners Entdeckung unterstreicht die Echtheit des Tuches, das zugleich die welterste Fotografie der Weltgeschichte ist. Zum anderen impliziert das meistuntersuchte Relikt nunmehr endgültig die reale historische Existenz von Jesus und die Möglichkeit jedes Menschen, ebenso in höhere Dimensionen aufzusteigen und Unsterblichkeit zu erlangen.

Die Kirche, die das Tuch immer noch als mittelalterliche Fälschung ausweist, hat Jahrtausende lang ihr zentrales Lügengebäude aufrecht erhalten und den Gläubigen wesentlichste Fakten der spirituellen Menschheitsentwicklung vorenthalten. Goldners Untersuchungen sind ein Quantensprung in der 118jährigen Grabtuchforschung und im wahrsten Sinne des Wortes sensationell.

1 Kommentar:

Ernstjoachim Müller hat gesagt…

Die Kirche versucht und das gelingt ihr heute auch noch bei vielen den/m Menschen weiß machen zu wollen das es kein Bewusstsein/Seele gibt
Das Jesus Christus nicht am Kreuz gestorben ist dürfte langsam bekannt sein
Auch finde ich es seltsam das die Kirche hier ganz besonders die katholisch Kirche Jesus Christus immer als leidenden darstellt
Nicht als den helfenden Samariter der Jesus Christus war man denke da an die Speisung man denke da wie er Wasser zu Wein verwandelte
Er gibt vieles was man aufzählen könnte an GUTEM das Jesus Christus hervor brachte
Und dann die Frage
Weshalb gibt es 2 dieser Tücher?
Die Kirche besonders die katholische Kirche ist ein Verein von alten Männern die mehr Tot sind als Leben
Hier wird an Doktrin festgehalten die nie existiert haben nie existieren werden
Jahrhunderte wurden und werden die Gläubigen angelogen von den Vertretern Gottes auf Erden
Die Bibel wurde immer wieder geändert verändert zu gunsten der Kirche damit sie den Gläubigen das Geld aus der Tasche ziehen können
Jesus Christus hat den Menschen geholfen die seine Hilfe brauchen die Kirche lügt und das bewusst über das Leben Jesus Christus bis zum heutigen Tag
Und die Kirche weiss das auch
Jetzt also in unserer Zeit wird alles wird die ganze Wahrheit ans Licht kommen etwas wovor ein Kirche grosse Angst hat
Jesus Christus lebt wird immer Leben
Die Kirche wird Sterben wegen ihrer Lügen Kriege Revolutionen Morde Verfolgungen und vielem mehr