Montag, 16. Januar 2017

Berlin-Terror: Offizielle Theorie widerlegt – Polizei beim Legen falscher Spuren gefilmt

Was ist beim vermeintlichen Terroranschlag auf dem Breitscheidplatz in Berlin wirklich passiert? Der russische Sender RT hat jetzt Videomaterial veröffentlicht, dass die Szenerie am Morgen nach dem Anschlag zeigt. Darauf sind mehrere deutsche Polizisten zu erkennen, die am Tatort nachträglich falsche Spuren legen. Im Hintergrund sind offenbar die Stimmen der Ermittler zu hören. Möglicherweise wurden diese über ein zusätzlich angebrachtes Mikrofon aufgezeichnet. Die offizielle Theorie ist damit widerlegt.

Kommentare:

Ernstjoachim Müller hat gesagt…

Was mag das für ein Geschenk gewesen sein?
Keine Geschenke erhalten die Freundschaft - auch unter Polizisten
Was ist falsch im Staate Deutschland wenn so etwas möglich ist eventuell falsche Spuren legen zu können
Und ich dachte immer die Polizei dein Freund und Helfer
Was ist wirklich passiert in Berlin?
Man erinnere sich
Ein Personalausweis gefunden im LKW unter dem Sitz des Fahrer
Wie beim Attentat in Nizza
Oder bei Einsturz der Türme in den USA
Was soll hier verschwiegen werden?
In den USA ist die Kabale wies aussieht am verlieren jetzt wird wohl Europa zum Ziel erklärt
Sagt endlich die Wahrheit über dieses Attentat und deren Hintergrund
Die Toten und deren Angehörige haben ein Recht darauf

Anonym hat gesagt…

Der Macher dieses Video hätte Autor werden sollen bei so viel Phantasie.
Da sterben Menschen und das einzigste was viele interessiert, ist eine logische Erklärung zu finden.
Es gibt keine logische Erklärung dafür, wieso jemand mit dem Lkw da durch Brettert.
Ihr sucht doch nur nach willkürlichen hinweisen, um jemand anderes die schuld zuweisen zu können.
Und wieso werden konnte Kommentare vor Aktivierung geprüfte?
Ich dachte die Presse-Meinungsfreiheit ist euch wichtig?
Dann steht dazu !

nori summer hat gesagt…

Dann Anonym steh dazu und sag uns deinen Namen!!??