Donnerstag, 17. November 2016

Vaclav Klaus zu Massenmigration, Medien und Merkel: „Deutschland ist das Schlachtfeld Europas!“



Ex-Tagesschau-Sprecherin Eva Herman interviewt ehemaligen tschechischen Präsidenten Vaclav Klaus und Andreas Popp in Dresden.

Nie war sich Andreas Popp so einig mit einem Führungs-Politiker wie bei diesem Treffen: Zur Lage Europas und Deutschlands traf der Wissensmanfaktur- Gründer kürzlich mit dem ehemaligen Staatspräsidenten der Tschechischen Republik, Vaclav Klaus, in Dresden zusammen. Das Interview mit den beiden führte Ex-Tagesschau-Sprecherin Eva Herman.

Und selten wurde der tschechische Politiker so deutlich in Sachen Zukunft Europas im Zusammenhang mit der „Völkerwanderung“: Er spricht über die reale Gefahr eines Dritten Weltkrieges, die erst durch die Politik des vergangenen Jahres möglich wurde. Klaus übt ebenso deutliche Kritik an der Politik Merkels, wie auch an den deutschen Mainstream-Medien. Diese seien „genauso schlecht wie Merkel“, so der Präsident. Die Bezeichnung „Flüchtlinge“, welche in Deutschland von Politik und Medien für die Millionen Einwanderer hartnäckig gebraucht werde, sei falsch: „Wir sagen Migranten dazu!“

Seit Beginn der „Völkerwanderung“, der Massenmigration letztes Jahr, sei in Europa „alles anders“ geworden. Doch die Schicksalhaftigkeit und Dringlichkeit des historisch bedeutsamen Momentes würden nicht erkannt. Vaclav Klaus und Andreas Popp sind sich einig, dass Europa keine Zuwanderung braucht, um eine angebliche „demographische Krise“ auszugleichen.

Ein hochinteressantes, brisantes, ehrliches Gespräch, welches eigentlich bei den gebührenfinanzierten öffentlich-rechtlichen Sendern von ARD und ZDF hätte ausgestrahlt werden müssen.


1 Kommentar:

Ernstjoachim Müller hat gesagt…

Selbst das Ausland erkennt und das immer mehr wohin diese Merkel uns deutschen führt
Skrupellos in ihren Ansichten je fast schon verbrecherisch wird Merkel weitermachen mit ihrer verlogenen Politik und der Hilfe der noch verlogeneren Medien
Es ist nur noch eine Frage von Zeit bis es hier bei uns zu Aufständen kommen wird
Was ich nicht verstehe ist weshalb wir deutschen uns so etwas von unserer Politik gefallen lassen einfach alles hinnehmen als gegeben
Wo bleibt unser Stolz?
Wo bleibt unser freie Wille?
Wo bleibt unsere Kultur?
Wo bleibt unser Denken?
Wo bleibt unsere Selbstständigkeit?
Es muss und das schnellstens denen Einhalt geboten werden die uns die Deutschland abschaffen wollen unsere Nation verschwinden lassen wollen
Vaclav Klaus und viele andere Schriftsteller Wissenschaftler usw.haben vollkommen recht mit ihrem Gesagten
Deutschland stirbt aus Migranten übernehmen unser Land - sehr einfach sich ins gemachte Nest zu setzen
Wie blind wie blauäugig sind die deutschen ist das deutsche Volk?
Jeden Tag kommen neue dazu die Medien berichten schon gar nicht mehr hierüber
Allein in diesem Jahr schon über 500000 neue Migranten stündlich werden es mehr
Da wird abgelenkt vom tatsächlichen Geschehen durch Berichterstattung die keinen interessiert
Da werden Feinde propagiert die in Wirklichkeit keine sind (Russland)
Da wird an unsere Vernunft appelliert und selbst sind unsere Politiker "Dumm" wie altes Brot
Da heißt es Deutschland braucht Arbeitskräfte also immer rein mit noch mehr Ausländer (Migranten) obwohl hier mehr als 3-3.6 Millionen arbeitslos sind
Kohl Schröder Merkel sind diejenigen die die Schuld tragen die die Schuld haben am jetzigen Zustand unseres Deutschland
Weg mit Merkel Weg mit den Grünen Weg mit der SPD Weg den Linken
Her mit Politikern die die Interessen des deutschen Volkes vertreten und Schluss machen mit der Einwanderungspolitik dem Verkauf Deutschlands
Her mit Politikern die Arbeitsplätze schaffen die die Kriminalität wirklich bekämpfen die überhand genommen hat
Raus mit denen aus unserem Land die die Gastfreundschaft missbrauchen und sich hinterher hinter unseren Gesetzen verstecken
Her mit Schnellgerichten deren Urteile sofort zu vollstrecken sind
Kein Mitleid mit denen die sich hier nicht zu benehmen wissen
Und ganz wichtig
Zuerst Arbeitsplätze für uns deutsche nicht zuerst Ausländer
Und Grenzen dicht machen für all jene die noch kommen werden denn das sind noch Millionen
Und eine dem deutschen Volk gegebene Regierung die unsere Interessen vertritt und nicht die Interessen anderer Nationen