Dienstag, 1. November 2016

Der Lichtschnitzer - Georg Udorf bei SteinZeit


Was unterscheidet „echte“ von „unechten“ Kornkreisen? Warum streben die Massenmedien danach, das Phänomen der Kornkreise als Träumerei abzutun? Wer produziert diese Formationen?

Das Thema kommt nicht zur Ruhe. Was ist die Botschaft der Kornkreise? Allein diese Frage polarisiert weiterhin Millionen und immer mehr Menschen suchen nachhaltige Informationen. Seit einigen Jahren tauchen nun auch in Deutschland hochkomplexe Formen in Kornfeldern aus dem Nichts auf und Zehntausende machten auch hierzulande direkte Erfahrungen mit dem Phänomen.

Robert Stein beleuchtet das Thema mit dem Künstler Georg Udorf, der sich seit vielen Jahren mit dem faszinierenden Phänomen beschäftigt. In seiner Arbeit als Dozent, Schriftsteller (Roman: Die Königsschrift) und seinen DigitalArt Arbeiten, bringt Udorf das Thema und die Fasziantion der Kornkreise, seinem Publikum nahe.

Neben der persönlichen Faszination über diese Formationen werden in diesem Interview auch technische und universelle Umstände beleuchtet, die „echte“ Kornkreise ausmachen.

Vom 6. November an findet in Nürnberg die Ausstellung "Living Sings" statt. Dort wird Udorfs Laserkunst zum Thema Heilige Geometrie und Kornkreise gezeigt. Ausstellungen finden auch in Zürich und St. Gallen statt. Infos bei www.udorf-art.com

Keine Kommentare: