Freitag, 28. Oktober 2016

Cannabis Legalisieren oder bestrafen?

Kürzlich trafen sich Cannabisaktivisten aus verschiedenen Städten Deutschlands in Hamburg. Ihr Ziel: Ein Modellprojekt zur teilweisen Legalisierung von Cannabis. Auch die KULT-Fraktion im Karlsruher Stadtrat, ein Zusammenschluss der Stadträte der Karlsruher Liste (KAL), der Piratenpartei und Die PARTEI, setzt sich für einen kontrollierten legalen Verkauf ein. Sie erhält deutschlandweit Rückenwind von Politikern, Beamten und Rechtswissenschaftlern.

Weiterlesen hier.
http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/wissen/cannabis/-/id=660374/did=18162724/nid=660374/1q6flph/index.html#utm_source=Facebook&utm_medium=referral&utm_campaign=SWR%2Ede%20like

1 Kommentar:

Ernstjoachim Müller hat gesagt…

Jeder sollte für sich selbst entscheiden ob es Cannabis nehmen will oder nicht
Keinen von unseren Politikern interessiert es wie viel Alkohol-Tote es bei uns gibt
Legalisierte Drogen sind völlig ok bei uns
Sei es Tabak Medikamente oder andere Sachen die Abhängigkeit erzeugen
Hauptsache die Kasse klingelt
Wer vernünftig mit Cannabis umgehen kann wird auch nicht abhängig
Das sind vorgeschobene Spinnerein von denen die null Ahnung haben sowie auch der Pharmaindustrie die ihre Profite schwinden sieht
Auch ist Cannabis ein Heilmittel benutzt von Naturvolkern als wir hier noch im Lendenschurz durch die Gegend liefen