Mittwoch, 14. September 2016

nachdenKen über: Aufruf zur Demo "Es reicht!"

Aufruf zur Demo "Es reicht!" am 1. Oktober um 5 vor 12 in Berlin vor dem Bundeskanzleramt!

Kommentare:

Christina Barbara hat gesagt…

Ich bin in der Schweiz zu Hause und es läuft auch hier nicht wesentlich anders. Meine Bedenken betreffend 1. Oktober, gelten der Reaktion von Regierung und deren ausführenden Kräfte, in einem Fall, der wie hier als bedrohlich angesehen werden könnte.
Wir alle kennen das Szenario, wenn gegen Demos vorgegangen wird! Züri brennt, als Beispiel. Die Regierung hat Angst vor einem starken Volk und wird alles dafür tun, diesem keinen bedeutenden Raum zu geben!
Deutschland steht kurz vor einem Aufstand des Volkes, was auch wieder zu vielen Verletzten und gar Toten führen kann. Ist das der Preis, der dafür in Kauf genommen wird, oder herrscht das Denken vor, es wird schon schief gehen?
Solche Massenansammlungen bergen Gefahren und nur das sich auf einem Platz treffen, bringt keine Macht zur Vernunft! So sehe ich das auf jeden Fall! Die Vergangenheit bietet viele Fallbeispiele, an die man sich erinnern kann!
Ein effektiver Schlag für Regierung und Wirtschaft sehe ich z.B. in einer Verweigerung von, einen Tag lang rein gar nichts Einkaufen, oder einen Tag lang alles still legen. Dies als Kollektiv und geplant, jedoch nicht in der Masse auftretend.
Allein die Masse an sich reizt im Voraus zu Rundumschlägen und auch die Regierung wird sich auf den 1. Oktober vorbereiten!

Frieden auf Erden für alle, mit Kopf, Verstand und Herz

Ernstjoachim Müller hat gesagt…

Das oben gesagte ist richtig
Dazu müssen alle bereit sein
Und das ist das Problem
Es geht uns noch zu gut
Erst muss es noch schlechter werden damit auch die letzten aufwachen