Mittwoch, 14. September 2016

Aus „Flüchtlingen“ werden „Siedler“ – Ein UN-Papier enthüllt den wirklichen Plan

Ein Video von Gerhard Wisnewski. Er zeigt hierin auf, daß das Strategiepapier der UN für die EU vorsieht, daß die Menschen, die wir mit großem Herzen als Flüchtlinge und Schutzsuchende aufnehmen und ihnen eine sichere Bleibe bieten sollten, bis sich die Verhältnisse in ihren Heimatländern wieder bessern, in Wirklichkeit von vorneherein als Siedler hierhergeschickt wurden.




Die UNO hat bereits in ihren Bevölkerungspapieren gezeigt, daß sie abnehmende Bevölkerungen durch Migration wieder „auffüllen“ will. Tatsächlich geht es aber, wie die ganze Verfahrensweise zeigt, nicht um Auffüllen, sondern um das Ersetzen. Insbesondere ist unter Fachleuten bekannt, daß, wenn man eine Bevölkerung vermehren will, den jungen Familien Anreize schaffen muß, Kinder zu bekommen und dadurch Vorteile zu haben – und nicht, wie das in Europa breitflächig der Fall ist, Familien mit Kindern auch noch zu benachteiligen. Würde man diese Bedingungen für Familien ändern, wäre das Nachwuchsproblem schnell gelöst. Das ist auch den Politikern klar. Da das nicht passiert, ist das offensichtlich auch nicht gewollt.

Aber selbst dann, wenn es aus irgendwelchen ganz besonderen Gründen nicht auf diese Weise machbar wäre, müßte man eher der schrumpfenden Bevölkerung Frauen zuführen, denn die Nettoreproduktionsrate einer Bevölkerung wird bei Fachleuten als die Anzahl der geborenen, fortpflanzungsfähigen Töchter definiert. Auf die Anzahl der Männer kommt es nur in zweiter Linie an. Die Gründe sind klar und müssen nicht erläutert werden. Tatsache ist aber, daß kaum Frauen hierher kommen, sondern massenhaft Männer. Sollen die sich um die wenigen vorhandenen, vermehrungsunwilligen Frauen prügeln? Welchen bevölkerungspolitischen Sinn könnte das denn ergeben? (Antwort: Keinen, es sei denn, man plant die ankommenden Schutzsuchenden von vorneherein als Eroberungsarmee ein, wie das zum Beispiel die Conquistadores einst in Mittel- und Südamerika gemacht haben.)

So ein Verfahren wäre bei absolutem, alarmierendem Männermangel eine Möglichkeit. Den haben wir nicht.
Es wäre auch ein Weg, wenn die einheimischen Männer nicht in der Lage wären, eine Familie zu ernähren und ein ausreichendes Einkommen zu erwirtschaften – und im Gegensatz dazu die Neuankömmlinge über Fähigkeiten, Bildung, Wissen und die Bereitschaft verfügen, sich in die Aufbauarbeit zu stürzen. Auch das ist nicht der Fall, wie der Focus Chefredakteur Helmut Markwort in diesem Video sehr fundiert belegt. Ganz im Gegenteil, die „Ankommenden“ sind zu ca. 80 % vollkommen ungebildet, zum Teil sogar Analphabeten und bräuchten mehr als ein Jahrzehnt, um in den europäischen Arbeitsmarkt integriert zu werden und überhaupt ein Einkommen zu erwirtschaften, mit dem eine Familie ernährt werden könnte. Die fatale Einstellung gegenüber Frauen, die die „Ankommenden“ eindrücklich zeigen, würde auch nur wenige einheimische Europäerinnen dazu bewegen, mit den Neusiedlern eine Ehe und Familie aufzubauen.

.
Wenn also Europa Siedler bräuchte, dann nicht alleinstehende Männer, die auf viele Jahre hinaus keinen Beitrag zu einer wachsenden, blühenden Bevölkerung leisten, sondern unglaubliche Kosten verursachen und die Lebensbedingungen für das Gastvolk signifikant erschweren, überdies noch die öffentliche Sicherheit in ihren Gastländern enorm herabsetzen. So werden selbst europäische Familien, die gerne Kinder hätten und sie sich auch hätten leisten können, aufgrund der immensen wirtschaftlichen Aderlässe und der beeinträchtigten Sicherheit im öffentlichen Raum derartig entmutigt, daß der Geburtenrückgang unter den autochtonen Bevölkerungen Europas noch gravierender werden wird.

Die Familienzusammenführungen für die Siedler werden aber gleichzeitig bereits mit Hochdruck betrieben. Die Neubesiedler Europas sollen also ihre Frauen und Kinder ebenfalls hierher gebracht bekommen, und mit ihrer Geburtenfreude die europäischen Völker ersetzen, dh. die europäischen Völker eliminieren. So etwas ist laut den Statuten der UNO Völkermord.

Dummheit sollte man den Planern in der UNO und der EU nicht unterstellen. Die Vermutung, daß das alles absichtlich so geplant ist, liegt nahe.

Quelle:  http://quer-denken.tv/

Kommentare:

Ernstjoachim Müller hat gesagt…

Europas Einwohner wozu auch wir deutschen gehören werden mit Sicherheit mit aussterben
Dessen kann die UNO gewiss sein
Dieser Plan der UNO wird scheitern
Das wir hier so wenig Kinder haben liegt daran wie oben geschrieben
So wie Merkel die UNO und andere Politiker sich das wünschen wird es nicht laufen
Viele bzw. die meisten von denen die hier als Flüchtlinge stranden werden wenn die Zeit hierfür gekommen ist wieder zurück in ihre Heimatländer verbracht werden
Hier werden nur ganz ganz ganz wenige verbleiben
Da gibt es noch eine Macht die ein ganz gewaltiges Wort mitzureden hat
Da können die sicher sein die Europa eliminieren wollen
So einfach wie die Rotschilds die Illuminaten und andere Banditen Verbrecher es sich vorstellen uns los zu werden funktioniert das nicht
Europa gehört uns Europäern und wird uns auch weiterhin gehören
Die UNO wird sowieso aufhören zu existieren
Was für eine Frechheit von denen zu meinen sie könnten uns mal eben so einfach eliminieren und andere sich ins gemachte Nest setzen
Das ist einfach nur FRECH

wolfgang cejda hat gesagt…

Abscheulich kann man nur sagen. UNO Gremien kürzten Flüchtlingsgelder nur um diese armen Menschen Richtung Europa zu treiben. Ins vermeintlich gelobte Land ! Beschwerlich machten sich diese auf den Weg, zumeist mittels Schlepper (Mafia ist überall). Und sie kommen zu uns um sich hier anzusiedeln? Dies soll wohl geschehen ohne sie und uns zu fragen ..? Ja ohne uns aufzuklären..? Abscheulich, ekelig kann ich nur sagen. Wenn das keine Flüchtlinge sondern Ansiedler, Zuwanderer sind dann gelten andere gesetzliche Bestimmungen. Das gehört noch besser aufgedeckt und die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen.

Anonym hat gesagt…

Von welcher Macht sprichst Du? Wer könnte uns vor diesem vorsätzlichen Völkermord durch die Zuwanderer schützen?

Anonym hat gesagt…

Ernstjoachim Müller, daß würde ich auch sagen, wir lassen uns nicht so ohne weiteres vertreiben oder eliminieren.
Deren Zeit ist abgelaufen, wir sind im Finale, es ist ein kurzes Aufbäumen, mehr nicht. Der Plan den sie hatten müssen sie aufgeben, weil wir alle aufwachen und erkennen, was sie vorhaben. Auch wenn sie uns noch fluten, wir werden alle wieder hinaus treiben....die Spreu wird vom Weizen getrennt.Wir bekommen unser Deutschland/Europa wieder und es wird wieder erblühen wie nie zuvor und uns wird niemand mehr versklaven, so wie es jetzt noch ist. Es gibt eine höhere Macht die uns aus jahrelanger Sklaverei befreit.

Ernstjoachim Müller hat gesagt…

Anonym 15 September 2016 um 8.16 Uhr
Sie wollen wissen von welcher Macht ich spreche
Nun ja - geschichtlich scheinen Sie nicht gerade bewandert zu sein sonst wüssten Sie welche Macht ich meine
Ich versuch's mal
Als die deutschen Mitte 1944 merkten das der Krieg nicht mehr gewonnen werden kann hat man damit angefangen Hochtechnologie aus Deutschland raus zu bringen
Innerhalb kürzester Zeit (6 Monate) hat man mehr als 12000 Tonnen davon ins Ausland verlagert unter anderem nach Argentinien und auch in die Antarktis (Neu Schwabenand) sowie Chile und auch Spanien
Dazu verliessen hochrangige Wissenschaftler (Physiker Chemiker Raketenbauer Ingenieure die mit antigravitation zu tun hatten und noch andere mit enormen Wissen)das deutsche Reich auch haben sich viele sehr viele denen angeschlossen und es wurden Kolonien gegründet - nicht nur hier auf der Erde
Sie können das war man Ihnen erzählt über fliegende Untertassen (Ufos) als Märchen abtun oder NICHT
Das was man uns in der Schule gelehrt hat und was auch heute noch gelehrt wird über unsere (deutsche) Geschichte gerade nach dem Ww2 ist Unsinn in wahrsten Sinne des Wortes (Umerziehung auf Anordnung der alliierten)
Auch können Sie sich wenn es interessiert selbst hierüber informieren (Bücher Internet usw.)
Dann werden Sie verstehen was ich mit "Macht" meine
Die Regierungen auch unsere wissen hierüber bestens bescheid da sie ihre Macht schon öfter mal unter Beweis gestellt haben und dieser nichts entgegen stellen können
Der Vorsprung der "Macht" ist einfach zu gross in allen Bereichen!!
Was die alliierten an Wissenschaftlern habhaft werden konnten war nur die Spreu