Mittwoch, 28. September 2016

2016 und noch immer Klimaschwindel

Im Folgenden sehen Sie Ausschnitte aus der Sendung „DAS!“ (NDR) vom 16.09.2016, in welcher der Wissenschaftskriminelle und Klimalügner Harald Lesch zu Gast war.




Die Klimalügerei des Harald Lesch und der Lügenmedien geht also munter weiter, obwohl mittlerweile so ziemlich jede und jeder weiß, dass der Mensch am Klima absolut gar nichts ändern kann und auch keine „globale Erderwärmung“ stattfindet.
Für das Wetter und somit auch für das sogenannte „Klima“ ist unsere liebe Freundin die Sonne zuständig und sonst nix, es sei denn, irgendwo auf der Welt würde es zu einem großen Vulkanausbruch kommen oder ein Meteorit würde einschlagen.
Das würde das Wetter und somit auch das „Klima“ verändern. Der Mensch kann am Wetter hingegen gar nichts ändern. Schon gar nicht mit dem bissel CO2, was er in die Atmosphäre entlässt, denn das ist so wenig, dass es tatsächlich noch nicht einmal messbar ist, da es sich nämlich lediglich um 0,000 noch was Prozent handelt und CO2 schon von Haus aus nichts mit dem Wetter/Klimageschehen zu tun hat.
Auch gibt ´s kein „globales Klima“, da Klima immer nur lokal ermittelt werden kann.
Die Klimalügereien von Wissenschaftskriminellen und Schweinemedien gehen natürlich trotzdem munter weiter. Aus diesem Grunde empfehlen wir auch in diesem Artikel erneut:
volksverbloedungsglotze 

Quelle:  https://newstopaktuell.wordpress.com/

Keine Kommentare: