Dienstag, 23. August 2016

Weltweite Katastrophe im August? – Remote Viewing Ergebnisse, Analyse & Erklärungen


Remote Viewing, zu deutsch Fernwahrnehmung, ist eine wissenschaftliche Methode, die in den 70ern vom Stanford Research Institute für die US Geheimdienste CIA und DIA zur Spionage entwickelt wurde und durch ein Missgeschick an die Öffentlichkeit gelangte. Diese Technik ist für jedermann zu erlernen und wird heutzutage von Millionen Menschen eingesetzt um Informationen über Raum und Zeit hinweg zu generieren.

Das Farsight Institute, welches sich auf eine wissenschaftliche Art und Weise mit Remote Viewing beschäftigt, hat in einem Experiment, namens Time Cross Project, in dem die Zukunft des Folgemonats versucht wird vorauszusagen, ein katastrophales Ereignis für den Monat August vorausgesagt. In den Monaten zuvor hatte das Team erschreckend genau die berichtenswertesten Ereignisse aus vier führenden Medienportalen vorhergesagt, u.a. dem Absturz von Egypt Air Flug 804 und dem Putsch in der Türkei.

Ob dies auch für den August zutrifft, wird sich bald zeigen. In dieser Runde sprechen wir nicht nur über die Ergebnisse des Time Cross Projects, sondern auch über die Funktionsweise von Remote Viewing, die Technik und auch über andere Wahrnehmungsmöglichkeiten einer gerichteten Intuition, wie z.B. das gute alte Kartenlegen. Weiterhin zeigen wir ein paar super spannende RV Projekte aus der Vergangenheit u.a. die RV Ergebnisse von 9/11 und dem Kennedy Attentat, welche Informationen zu Tage gefördert haben, die sogar Eingefleischten die Kinnlade auf dem Boden zerschellen lässt.

Hier die Übersetzung von Video.
https://www.youtube.com/watch?v=7osWmtHDFMQ
Daz Smith (Hawaii)
Erster Abschnitt des Protokoll (Was):
Daz beschreibt das Ereignis als sehr komplex sowie menschgemacht und er fühlt rechtwinklige Strukturen. Stabile rechtwinklige Strukturen.
Es fühlt sich nach einer (auf das Ziel) abwärts gerichteten Kraft oder Bewegung an. Und danach eine Chaos in verschiedenen Schichten aus. Es sieht fast so aus wie zusammengebrochene lineare Komponenten mit scharfen zerklüfteten Winkeln – das fühlt sich wirklich merkwürdig an.
Eine menschgemachte Struktur ja – in Bewegung. Es fühlt sich an wie eine Kraft/Energie, die vielleicht explosiv ist oder explosiver Natur.
Sehr merkwürdig an dieser Stelle, weil es sich anfühlt wie eine Bewegung, durch welche die Struktur ihre Gestalt Form ändert.
Nächster Abschnitt im Protokoll (Wo, wie):
O.K., es passiert auf Land. Es fühlt sich an wie eine Stadt. Dicht bevölkert.
Es fühlt sich ruhig oder nach Ruhe an und da sind Menschen, wie in der Nacht.
Es fühlt sich an wie ein unerwartetes Ereignis.
Da ist ein intensives Geräusch. Es klingt wie ein hohes Zischen, was ich fühle.
Dann ist da ein Beben. Es fühlt sich an als ob sich der Boden selbst bewegt – ja ich fühle alles- Die Vibration, ich fühle dieses Beben, ich spüre meinen Körper, es ist überall. Ein riesiges zischendes Geräusch, das aus dem Nichts zu kommen scheint.
Erst ist es ruhig und von einer Minute auf die andere höre ich ein massives Poltern, Beben und Bersten. Und dann fühle ich eine Hauptstruktur, vielleicht sind es mehr, aber ich fühle eine Hauptstruktur. Eine hohe, enge Struktur. Fühlt sich an als wäre sie eine von anderen sie umgebende Strukturen. Vielleicht eine Stadt. Das veränderst sich. Es fühlt sich an wie eine abwärts gerichtete Bewegung und mehr.
Und alles was ich am Ende sehe ist ein komplettes Chaos aus aufeinander gefallenen, zerbrochenen, zerstörten Strukturen oder scharfkantigen Teilen in verschiedenen Ebenen – ach (hier fehlen ihm nicht zum ersten und letzten Mal die Worte)- ich sehe in meiner Vorstellung all diese wie in einer Reihe aufgeschichteten, in verschiedenen Richtungen winkligen Teile, die alle scharfkantig (zerklüftet), zerbrochen und sehr geradlinig sind.
Es fühlt sich also fast wie eine Struktur an, die sich im Zusammenbruch befindet oder gesprengt wird – ja, wirklich bewegend. Das Geräusch und das Poltern… Das Geräusch kommt zuerst und dann ändert die Struktur ihre Form und Gestalt.
Irgendwie sehr merkwürdig, denn es ist so ruhig vorher wie in der Nacht. Es fühlt sich an als käme es aus dem Nichts und dann diese Poltern und die Zerstörung…
Nächster Abschnitt im Protokoll (Leben)
Also, da leben Menschen, viele Menschen, die sich über ein Gebiet verteilen und betroffen sind. Sie spüren das Beben und die Energie…
Ich ich fühle an dieser Stelle Verluste und Vermißte – Wehklagen.
Es fühlt sich an wie eine Menge Vermißte. Ich würde sagen vermißte Menschen – und ich spüre hier auch eine Menge Tote und Zerstörung.
Es fühlt sich also wie ein katastrophales Ereignis an, von dem mindestens eine Struktur betroffen ist und vielleicht weitere in städtischer Umgebung. Es fühlt sich an wie – nach diesen Geräuschen und Beben, die vielleicht auf Explosionen zurückzuführen sind.
Es ist irgendwie merkwürdig.Es fühlt sich an wie eine abwärts gerichtete Energie, die dieses Chaos verursacht. Ich sehe Staubwolken, ähm, Krach, Chaos. Überall zerbrochene, scharfkantige lineare Strukturen. Und diese abwärts gerichtete Bewegung. Vielleicht hat es etwas mit diesem Geräusch zu tun. Es fühlt sich an als wären auch Explosionen eine Ursache dafür. Diese Kraft, die auf Gegenstände einwirkt und sie zerbricht. Die Dinge kollidieren, bewegen sich, reiben aneinander, stapeln sich neben- oder übereinander. Es scheint mit einer wirklich dichten Kompaktheit abzulaufen.
Und in den Trümmern ist Leben. Ich kann das Leben spüren – wie es kämpft. Ein Teil davon stirbt, ein Teil davon wird vermißt. Es gibt viele Vermißte, Verluste…
Die Menschen die das beobachten, sehen und erfahren empfinden wirklich ein starkes Gefühl des Verlustes bei diesem Ereignis – und sind irgendwie überrascht.
Sie fragen sich: „Wie kann das hier bei uns geschehen? Ein völlig überraschendes Ereignis, das so schnell geht wie es gekommen ist.“ Ein totaler Schock und eine völlige Überraschung für die Überlebenden. Und das wirklich starke Gefühl des Verlustes für die Menschen, die definitiv etwas vermissen.
Ich spüre, daß es sich um Menschen und Familien handelt.
Es fühlt sich wirklich wie ein – ähm – ja, wie eine Art explosives und plötzlich hereinbrechendes katastrophales Ereignis an, von dem einige Strukturen in einer urbanen Umgebung betroffen sind. Weil es in einer sehr ruhigen Zeit stattfand. Ich betrachte es und es ist friedlich. Es macht den Eindruck als käme es aus dem Nichts.
Wo ist dieser Ort? (Hier malt Daz den Kreis auf die Tafel)
Es fühlt sich an als wäre es in diesem Teil der Welt. Es fühlt sich nicht so an als wäre es Europa – ich bin mir nicht sicher – oder Amerika – ich bin mir nicht sicher. Nein, ich bin mir nicht sicher – vielleicht ein bißchen weiter südlich in Zentral… Schwer zu sagen – nein da mache ich nicht weiter…

____________________
WEITERFÜHRENDES
---------------------------------

Farsight Institute
http://www.farsight.org

August Sessions
https://youtu.be/7osWmtHDFMQ

Time-Cross Theory
https://youtu.be/u49QMgdpUn0

Remote Viewing - Der Test
https://youtu.be/Jb6sAmLxwCM

Remote Viewing Anleitungen Stufe 1-3:
https://youtu.be/R6kgZTqJ5eY
http://www.thetawaves.info/rv-blog/?p...

Wingman's RV-Blog:
http://www.thetawaves.info/rv-blog/

Target Generator:
http://www.remoteviewed.com/target/

Kinder "Sehen ohne Augen":
Sehen ohne Augen

Was soll das Menschenopfer-Ritual am CERN?
http://alles-schallundrauch.blogspot....

Tom WhoKnows
https://www.youtube.com/user/tomwhoknows
https://www.facebook.com/tomwhoknowz/

© kulturstudio 2016

__
http://www.livestream.kulturstudio.info
http://www.kulturstudio.info

Sendungsarchiv
http://www.archiv.kulturstudio.info

Unterstütze Dein Kulturstudio!
http://www.spende.kulturstudio.info

Kommentare:

Ernstjoachim Müller hat gesagt…

Schon in den Offenbarungen des Johannes ist von dem Untergang der Hure Babylons die Rede
"Und die Männer auf See beweinten die Stadt die sie fern im Rauch sahen und schlugen ihre Hände vors Gesicht".

"Manhattan"

Prophezeiungen sprechen davon das ein hohes Gebäude das am Wasser steht zerstört werden wird

Ob Karten legen Träume es gibt Menschen die diese -ich nenne es göttliche Begabung-haben

Anonym hat gesagt…

Wer die Planetenkonstellationen lesen kann, der kann auch die Zukunft lesen. Es gibt sogar einen Forscher, der auf Grund von Planetenkonstellationen Erdbeben vorhersagt - leider fällt mir sein Name gerade nicht ein. Er hat vor Erdbeben vom 21.-25. August gewarnt (siehe Italien) und warnt ebenfalls vor weiteren schweren Erdbeben Ende August - ich bin sehr gespannt. Ich bin auch riesiger Fan von Horoskopen, da es genügend genaue Horoskope gibt, die oft genau ins Schwarze treffen. ich selbst lese meins immer auf astrosofa.com - bei mir ist es das Genaueste bisher.

Euch allen weiterhin viel Sapß beim Erkunden dieser noch geheimnisvollen Welt. ;)

LG Eva