Mittwoch, 31. August 2016

Transkommunikation und Sterbebegleitung - wie passt das zusammen?

Die Sterbebegleiterin Gesa Dröge begleitete bereits viele Menschen in den Tod. Mit einem der Menschen, die sie nach "drüben" begleitete", verband sie eine enge Freundschaft: Dr. Ernst Senkowski galt bis zu
seinem Tod am 13. April 2015 als der wichtigste Experte auf dem Gebiet der sogenannten "Instrumentellen Transkommunikation" - also der Kontaktaufnahme mit Verstorbenen mit Hilfe von technischen Geräten.
In diesem Vortrag auf der Jahrestagung des Vereins für Transkommunikations-Forschung (VTF.de) spricht Gesa Dröge über die letzten Stunden von Ernst Senkowski, über sein Leben, aber vor allem über sein Lebenswerk. Auf Grundlage Ihrer Erfahrungen versucht sie, eine Brücke zwischen der Transkommunikation und der Sterbeforschung zu schlagen.

Keine Kommentare: