Mittwoch, 3. August 2016

Die dunkle Seite der Kanzlerin: Mehr, mehr, mehr, meeeehrrrr Überwachung!

Die dunkle Seite der Kanzlerin: Merkel hat gestern ihre 9 "Anti-Terror-Pläne" vorgestellt...
- mehr Überwachung
- mehr Überwachung
- mehr Bundeswehr im Innern
- mehr Überwachung
- mehr Abschiebungen
- mehr Überwachung
- weniger Waffen
- und mehr Überwachung

Kein Wort zur Verbesserung der Situation der Flüchtlinge hierzulande. Kein Wort zu Traumabehandlungen. Kein Wort zur besserer Integration. 



Sharing is caring!

Ausschnitt aus der BPK vom 28. Juli 2016 https://youtu.be/N9OqcW2veH4

Bitte unterstützt unsere Arbeit finanziell:
Tilo Jung
IBAN: DE36700222000072410386 
BIC: FDDODEMMXXX
Verwendungszweck: BPK

PayPal: www.paypal.me/JungNaiv

(Wer mindestens €20 gibt, wird im darauffolgenden Monat in jeder Folge als Produzent gelistet)

Kommentare:

Ernstjoachim Müller hat gesagt…

Schritt für Schritt in die Überwachung
Der Mama sei dank
Alles was passierte alles was passiert ist die alleinige schuld Merkels
Die hat uns das alles eingebrockt
Nicht nur das die unser Land runter wirtschaftet den Rest schafft die auch noch
Und das Volk
90% sind mit ihren Handys beschäftigt mit ihrem PC usw.
Da ist es kein Wunder....!
Deutschland ist dabei sich aufzugeben der Merkel sei dank
Der Plan wird eingehalten die Schattenregierung ist dankbar einen willigen Vollstrecker gefunden zu haben
Noch mehr Islam noch mehr Kriminalität noch mehr Sex Attacken gegen unsere Frauen noch mehr...?
Nicht "wir schaffen das" muss der Satz lauten
"Die (Migranten) schaffen das"
Toll was aus unserem Land dank einer Pastorertochter gemacht wird

Anonym hat gesagt…

Sehe ich genau so, wie im Kommentar davor; das was wir heute erleben, ist kollektive Verblendung; "arme" Flüchtlinge, welche unsere Gesetze nicht interessieren, welche unsere Frauen als "Vieh" ansehen und genauso behandeln und wenn es ihnen nicht passt, dann wird ganz schnell mit dem Messer gezuckt;
Ich hab selbst mit vielen Migranten-Flüchtlingen beruflich zu tun und kann das nur bestätigen - frech, undankbar, unverschämt; nur auf Ausnutzung unsere soziale Leistungen ausgerichtet;
Ich frage mich wie lange soll es so weiter gehen? Sollen wir ganze Afrika und Mittlere Osten aufnehmen (ca. 5-8 Mil. welche unterwegs sind) und ich meine jetzt es nicht rassistisch; im Afrika und im Orient gibt's viele lokale Konflikte und Nöte keine Frage, aber man sollte den Menschen dort helfen und ihnen ermöglichen Heimatnah zu bleiben und ihre Länden aufzubauen; ich meine mit 93 Milliarden welche unsere Regierung ausgeben will bis 2018 könnte man auch dort was auf die Beine stellen;
MfG.: Hr.Schumacher

Ernstjoachim Müller hat gesagt…

Zu 5 August 2016
18:41
"Arme" Flüchtlinge?
Schauen Sie mal genauer hin
Lewis am Hinterm
Addidas an den Füßen
Boss Addidas Nike T-Shirt
Samsung Nokia Ericsson in der Hand durchschnittlich 600 Euro und mehr an Wert.
Keine 2 Kilometer von mir entfernt kann ich dieses sehen jeden Tag wenn ich mit dem Hund spazieren gehe.
Gut genährt Bier trinkend und immer in Gruppen unterwegs
Arme Flüchtlinge sehen anders aus
Die die hier sind sind die die sich diese Flucht leisten können (finanziell)
Die wirklich Armen müssen in der Heimat bleiben und verrecken
Das sind die die unsere Hilfe wirklich brauchen
Das alles ist ein abgekartertes Spiel nur junge Männer in wehrfähigen Alter