Freitag, 22. Juli 2016

Gibt es tatsächlich Dämonen? Hier manifestiert ein besessenes Modell live im Fernsehen einen Geist

Michael Snyder

Wie denken Sie über Dämonen? Wenn Sie es mit der spirituellen Welt nicht so haben, wird Ihnen diese Frage vermutlich sehr merkwürdig vorkommen. Außerhalb von Horrorfilmen aus Hollywood sind Ihnen dann wahrscheinlich noch keine Menschen untergekommen, die von Dämonen besessen sind. Wir leben heutzutage in einer stark säkularisierten Welt, da taucht ein Thema wie »Dämonen« schlichtweg nicht auf der Tagesordnung auf. Selbst in den meisten Kirchen wollen die Menschen nicht darüber reden, obwohl in der Bibel ständig die Rede davon ist, dass Jesus Dämonen austreibt.



Was Sie gleich lesen werden, ist ziemlich beunruhigend. In Zeiten, als es das Internet noch nicht gab, gerieten die meisten Menschen mit derartigen Dingen schlichtweg nicht in Kontakt, denn solche Themen tauchen nicht in den Abendnachrichten oder sonst wo zur besten Sendezeit auf. Heute jedoch gibt es YouTube und Konsorten.
Was ganz gewöhnlichen Menschen auf der anderen Seite des Planeten zustößt, kann sich dank Videoplattformen wie ein Virus ausbreiten und Menschen in allen Himmelsrichtungen erreichen.



Der erste Zwischenfall, den ich Ihnen zeigen möchte, kommt aus Thailand. Dort wurde das Model Thippawan »Pui« Chaphupuang gerade live im Fernsehen interviewt, als etwas Bizarres geschah: Sie begann einen als »Pop« bekannten Thai-Geist zu manifestieren:
»Das Interview lief seit 13 Minuten, als Thippawan Pui Chaphupuang erklärte, ein Pop habe Besitz von ihr ergriffen, ein weiblicher kannibalistischer Geist aus der Thai-Folklore.
Der Pop übernahm dann Pui, während der Gastgeber der Sendung dem Geist Fragen stellte und wissen wollte, warum der Geist Besitz von der jungen Frau ergriffen habe.
Warum kannst du sie nicht in Ruhe lassen?, fragte der Moderator laut einer Übersetzung aus dem Internet.
Der Geist antwortete in einer seltsamen Stimme: Jemand hat mich geschickt!
Das Wesen, das scheinbar in Puis Körper gefahren war, wollte nicht sagen, wer es geschickt hatte. Es forderte Schweineblut, während die Frau zuckte und mit seltsamer Stimme schrie.«



Laut Wikipedia, ist ein Phi Pop ein »bösartiger weiblicher Geist, der menschliche Eingeweide verzehrt«. Sind Sie mit den ersten fünf Büchern der Bibel vertraut? Dann wissen Sie sicherlich, dass es als höchst unsauber gilt, das Blut eines Schweins zu verzehren. Sie können sich hier das YouTube-Video vom außerordentlich ungewöhnlichen Verhalten des Models ansehen, während sich der Geist manifestiert.

Natürlich sind derartige Vorfälle nicht nur auf Thailand beschränkt. In aller Welt scheinen sich dämonische Geister mit viel größerer Häufigkeit zu manifestieren. Ein weiteres Beispiel, das kürzlich international für Schlagzeilen sorgte, trug sich kürzlich in Chile zu:
»Im Internet sind beunruhigende Aufnahmen aufgetaucht, die zeigen, wie eine besessene junge Frau offenbar satanisch grinst, nachdem ihr bei einem bizarren Exorzismus eröffnet wird, dass sie tot sei.
Zu Beginn des Videos sieht man die besessene Frau, wie sie auf Spanisch ein Gespräch mit einer Frau führt, welche eine weiße Robe und eine lange Halskette trägt.
Bei der Frau in weiß handelt es sich scheinbar um eine Priesterin oder Exorzistin einer Religion oder eines Kults. Die junge Frau scheint bei ihr die Lösung für ein spirituelles Problem einholen zu wollen.«




Das Video des Zwischenfalls können Sie sich hier anschauen, aber seien Sie gewarnt: All diese Videos sind ziemlich verstörend. Junge Kinder oder Menschen, die für derartige Dinge besonders anfällig sind, sollten sich diese Aufnahmen nicht ansehen.

In Zentral-Argentinien gab es kürzlich helle Aufregung in einem Bus. Eine Frau begann, sich zu erbrechen, ihr Kopf schlackerte hin und her und sie sprach »mit einer tiefen, maskulinen, dämonenhaften Stimme«:
»Buspassagiere müssen sich auf einer Fahrt in die Hölle gewähnt haben, als bei einer ganz normalen Fahrt eine Frau schlagartig von einem Dämonen in Besitz genommen wurde.
Der Bus fuhr abends durch die Stadt San Luis in Zentral-Argentinien, als eine Passagierin auf einmal einige ausgesprochen beunruhigende Symptome entwickelte.
Ein anderer Passagier filmte mit dem Handy, wie der Kopf der Frau hin und her schlackerte und sie mit einer tiefen, maskulinen, dämonenhaften Stimme zu sprechen begann.«
Was würden Sie in einer derartigen Situation tun? Wenn Sie das Video von dem Zwischenfall sehen wollen, dann klicken Sie einfach hier. Menschen wie der Okkultismus-Experte Bill Schnoebelen befassen sich seit Jahrzehnten regelmäßig mit derartigen Fällen, aber die meisten von uns werden wohl noch nie mit eigenen Augen angesehen haben, wie sich ein böser Geist manifestiert – vor allem nicht diejenigen unter uns, die nicht zur Kirche gehen. Ein weiterer Zwischenfall sorgte kürzlich international für Schlagzeilen. Hier handelt es sich um einen Vorfall aus Mexiko:

»Angesichts der Art und Weise, wie sich Said aufführte, fürchtete die Familie um ihr Leben. Scheinbar war der Junge von einem Teufel besessen.
In dem Videoclip sieht man den Jungen auf einem Stuhl sitzen. Er macht merkwürdige, kehlige Geräusche, als ob seine Stimme von einer Maschine verzerrt würde.
Angeblich trug sich der Vorfall im mexikanischen Montemorelos zu.«
Ich könnte noch zahllose weitere Beispiele anführen, aber ich denke, Sie verstehen schon, worauf ich hinauswill. Dämonen manifestieren sich regelmäßig überall auf der Welt. Ich gehe davon aus, dass die Häufigkeit und Intensität weiter zunehmen wird, während wir uns immer stärker der Zeit nähern, die in der Bibel als Endzeit bezeichnet wird.

Hier in den Vereinigten Staaten müssen wir nicht lange suchen, bis wir Beispiele dafür sehen, wo das Böse am Wirken ist. Die nachfolgende Geschichte ist ein perfektes Beispiel dafür, wie krank und verdreht unsere Gesellschaft geworden ist. Offenbar hat ein Ruderlehrer in Michigan heimlich seine Schülerinnen beim Umziehen in der Umkleide gefilmt:
»Ein Highschool-Ruderlehrer in Michigan steht unter Anklage. Er soll in einer Umkleide eine Kamera versteckt und dann Schülerinnen gefilmt haben.
Timothy W. Vallier, 30, wurde am Freitag verhaftet, nachdem eine Schülerin eine Kamera entdeckte, auf der Videos von Ruderinnen beim Umziehen zu sehen waren, wie WOOD-TV berichtete.
Die Kamera befand sich in einem von Vallier benutzten Ford Explorer. Vallier ist Cheftrainer des männlichen Ruderteams der Rockford Public Schools.
Wir sahen diese Videokamera auf dem Fußboden des Explorers liegen, sagte Oberschulrat Mike Shibler WOOD-TV.
Sie wissen ja, wie neugierig Teenager sind … sie sagte, sie habe die Kamera aufgehoben und sich angesehen, was darauf zu sehen war.«
Wie krank muss man sein, um so etwas zu tun? Leider ist es aber so: Heutzutage findet man praktisch jede Art von Bösem, die sich vorstellen lässt, Tendenz rasch steigend. Es ist ein erstaunlicher Abstieg in Sünde und Verderbtheit, aber nur sehr wenige Menschen scheinen deswegen beunruhigt zu sein. Wir als Gesellschaft lehnen die Wahrheit ab und öffnen uns der Dunkelheit. Die Folgen treten immer deutlicher zutage.

.

1 Kommentar:

Ernstjoachim Müller hat gesagt…

Der Antichrist wird und ist in der Bibel ankündigt
Des weiteren bei Nostradamus und anderen auch Jesus sprach von ihm
Nur...wie erkenne ich den Antichristen?
Lebt er nicht vielleicht schon unter uns?
Und wenn ja...wo?
Bei der zur Zeit auf dem Markt existierenden Büchern und den verschiednen Inhalten kann einem schwindlig werden vor lauter Erklärungsversuchen
Also lautet meine Frage auch weiterhin "wie erkenne ich ihn wie kann ich mich vor diesem BÖSEN schützen?"
Selbst die Kirche scheint hierzu wenig oder keine Stellung beziehen zu können