Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Samstag, 23. April 2016

Martin Strübin: Umbruchzeit 2013 bis 2025 Weltuntergang oder Aufstieg!



Martin Strübin im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Erinnern wir uns einige Jahre zurück, dann war das Thema 2012 in aller Munde. Zahlreiche Weltuntergangsszenarien, angeheizt durch Hollywood-Blockbuster wurden skizziert und prognostiziert, alles auf der Basis des Mayakalenders. Die Welt ist offensichtlich nicht untergegangen. Aber was ist mit dem Aufstieg?

Martin Strübin erforscht seit 20 Jahren den Tzolkin-Kalender der Mayas und wußte natürlich bereits im Vorfeld um die tatsächliche Bedeutung des Datums 21.12.2012. Wer sich wie Martin Strübin mit dem Mayakalender beschäftigt und auseinandergesetzt hat, dem war natürlich klar, daß dieses Datum keineswegs mit dem Weltuntergang verbunden ist. Im Gegenteil, wer den Mayakalender verstanden hat, erwartete mit Vorfreude dieses Ereignis. Dabei ist es tatsächlich so, daß der 21.12.2012 einen Wendepunkt und das Ende einer Zeitqualität darstellt, welche Tzolkin beschreibt. Für die Mayas endete mit diesem Datum ein Zeitalter und es beginnt ein neues Zeitalter, welches die Menschheit über die nächsten Jahrtausende begleiten wird.

Das Jahr 2012 stellt den spirituellen "Tiefpunkt" des Abstieges der Menschheit in einem alten Zyklus dar, gleichzeitig aber auch den Beginn eines neuen Zyklus’. In einem ersten, kurzen Zyklus von 2013 bis 2025 legen wir den Grundstein für die neue Zivilisation und für den menschlichen Lebensweg. Dies wiederum bildet die Basis für die nächsten 256 Jahre und dies wiederum die Basis für die nächsten 5.200 Jahre.

Allein durch diese Erkenntnis sollte uns die Bedeutung für die Entwicklung der Menschheit in den nächsten Jahren absolut bewußt sein. Bereits das Jahr 2013 war erfüllt von neuen spirituellen Frequenzen, welche uns zeigen, wie die Zukunft aussehen möchte. 2014 zeigte uns dagegen noch einmal die derzeitige, alte Realität, wie sie sich noch mit allen Konflikten darstellt. Wir müssen nun abwägen, welchen Weg wir als Menschheit gehen möchten.

Martin Strübin erläutert die Grundlagen des Tzolkin, die Verwirrung um 2012 und was wir nun tun müssen, um uns in ein neues Zeitalter zu führen, in dem der Mensch wieder spirituell wachsen kann und der Materialismus eine untergeordnete Rolle im Gegensatz zum vergangenen Zeitalter spielt.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Tja , nur so nebenbei ...

herr strübin hat lauthals verkündet ,vor dem 21 .12.2012 das er in dieser zeit in mexiko oder sudamerika sein wird , weil er sich dort aufgrund dieser ereignisse eben um 2012 als ..wie soll ich sagen in sicherheit eingestuft hat ,fast schon als eingeweihter wissender sozusagen !
kann euch auch genau sagen warum ich das weiß , weil ich auf diesen Vortrag total genervt war , weil diesbezüglich die masse sich diesen luxus nicht leisten kann ...son trip nach südamerika kostet ne menge,
tja neid wars von meiner seite jedenfalls nicht , eher in meinen gedanken sone art .." was denkt er sich eigentlich ,wenn er sone kommentare von sich gibt "


...jeder "wissende " in sachen mensch und kosmos ist sich mit diesem bewußtsein darüber im klaren , das betsimmte orte keinerlei rolle spielt, weil bewußtheit nicht auf basis von ortsgebundenheit basiert , sondern entwicklung innehalb seiner selbst in den tiefen seines Herzens ....wer glaubt das betsimmte orte besser sind als andere , lebt geistig getrennt von der erkenntnis , das das universum über - all gleichzeitig wirkt ,nur das wir nicht über-all gleichzeitig sein können ..zumindest nicht vom Ver- Stand aus(im land der denker schwer zu begreifen ....weil dichter sind bereits ausgestorben ..das gesunde gegengewicht zu denkern ..deswegen auch verwirrung ) ....
manche menschen sind nicht so auf informationsströme angewiesen , wie es uns immer weis gemacht wird (weis extra so geschrieben ).....
jedes einzelne individium ist universell ..auf seine Art ..außer man bricht das oberste gebot . "was du nicht willst was man dir tut , das füge keinem anderen zu "....resonanz ist das universellste gesetz ...im volksmund auch übersetzt
"fass dir an deine eigene nase "
..so einfach waren unsere vorfahren im universellen damals schon , obwohl sie geschichtlich als hinterwäldler abestempelt wurden , jeder hat das recht im freien willen zu glauben , was für ihn als das beste erscheinen mag , aber nicht auch automatisch anderen als bestes präsentiert ...so wie ihr auch anbietet, aber die gesetze der freien
entscheidung für oder gegen etwas " respektiert (ein lob an euch ^^zza team bis jetzt ))
herr strübin weiß viel über den kalender , aber er hat nicht verstanden ,warum !!!
Wissen tun viele zu glauben zu wissen , andererseits aber glauben ist nicht wissen ..auf jeder vorstellbaren ebene ....anders gesagt ..wer das eine glaubt ,schließt das andere automatisch aus !!! auch wenn er glaubt , das er es nicht ausschließt und als tolerant beschreibt für sich !
Herr strübin braucht unser aller Ohr , damit er durch uns sein Bild von der welt als seine wirklichkeit als gerechtfertigt sieht ....man sagt auch , er braucht ne menge aufmerksamkeit ,weil er am meisten am suchen ist ...nach der antwort des sinns (des seins ! ) seines lebens ....
und von diesen sinnsuchenden gibt es ne menge ,die gott(oder sonst etwas ) erklären wollen , weil sie sich selbst in der einfachheit des seins nicht outen können ! jemand sagte das anders mit einfachen worten ..."der König ist Tod ...es lebe der neue König" ..... tja zitate sind eben nicht nur Zitate sondern verborgene sinn-botschaften des wahren selbstes .....der freie wille ist fluch und segen zugleich ...aber es ist das höchste gut , darin erquickt zu werden ..ich wünsche uns das allen ...... ohne den tzolkin kalender oder anderes als die ultimative erkenntnis eingleisig aufzuschnappen ....jeder weiß intuitiv ,was ich hiermit meine , seid ihr intuitiv ? ;-)(meine wenigkeit erwartet nicht das alles verstanden wird ,)

Anonym hat gesagt…


...denn ...ein prediger der sich selber predigt , ist sich selbst sein bester zuhörer!.... und nun schaut euch mit diesem satz mal in aller ruhe auf dieser ..ich sage mal welt ..um !!! ich hingegen weise nur auf etwas hin in diesem letztgenannten satz, das ist alles was ich dazu zu sagen habe .....eigentlich habe ich gar nichts zu sagen ^^.....man ist dann automatisch selbst der , der das gleiche tut ,was man an dem anderem bemängelt ...hehehe es ist wie verhext im wahrsten sinne des wortes ...wie will man etwas sagen über etwas ,ohne so zu klingen ,als wenn man selbst so einen drang von eigenen weltvor- und anschauungen .....versucht als die einzigste wahrheit hinzustellen .....!!! manch einer erkennt den schatz hier hinter den zeilen ,andere wiederum noch nicht .....

(ich weiß das ich nichts weiß, aber das weiß ich )so wie alle anderen auch ^^
Tzolkin ...budda...esoterik ..philosophie ..liebe ..haß ..leben sterben ..weißheit ..dummheit .. etc.. etc....wer von sich kann schon sagen ,das seine wahrheit die richtige ist ......tja willkommen im wahnnsinn vom freien geist ..der geisigen hölle auf erden ..noch fragen ??
schönes we und zza team ..gerne auch zum löschen freigegeben, spielt keine rolle , weil keine zeit , um wichtig zu sein , was mich betrifft (die frage warum dann überhaupt hier zu schreiben ..ünerlass ich euch , sie zu deuten ...

in würde und respekt
der anonyme