Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Donnerstag, 7. April 2016

Keshe Kongress, Stuttgart Teil 1-5


Keshe Veranstaltung im Hotel Abacco in Korntal-Münchingen

Mit der Übergabe von Magrav-Geräten durch Mehran Tavakoli Keshe am Botschafter-Treffen vomn 16. Oktober 2015 in Rom und der Freigabe von Nachbau-Unterlagen hat die Keshe-Technoloie eine neue Entwicklungsstufe erreicht. Dies war der Anlass, um am 16. Januar 2016 in Zürich eine Keshe-Tagung durchzuführen. Nachdem sich 230 Teilnehmer, viele auch aus Deutschland, angemeldet hatten, mussten wir die Notbremse ziehen. Zugleich planten wir, die Tagung am 2. April in der Nähe von Stuttgart mit denselben Referenten durchzuführen. Doch es ist keine Wiederholung! Denn den Organisatoren ist bekannt, dass seither Weiterentwicklungen geschahen: Magrav-Geräte wurden geliefert und installiert und liefern die ersten Resultate!





Zu den Referenten/Präsentationen:
Nach der Einführung der Redaktoren, die Mehran Tavakoli Keshe persönlich kennen, präsentiert Rainer
Pauli seine Erkenntnisse. Er wurde von M. T. Keshe persönlich ausgebildet und ist heute Direktor des
Keshe Foundation Spaceship Institute KFSSI. Er plant nach dem Modell der Keshe-Ausbildungszentren ein
Schulungszentrum in Valencia, wo die Arbeitslosigkeit gross ist. Er verweist auf die Bedeutung, die dem
Bewusstsein bei der Erzeugung von Plasma zukommt. Magrav ist die Abkürzung von magnetischer und gravitorischer
Kraft.
Dr. sc.nat. Hans Weber hat sich eingehend mit der Keshe-Technologie befasst und schreibt: “Der PlasmaGenerator
ist ein gutes Beispiel für die neue Technologie, die der Erzeugung von Strom aus den Energien des
Raumes dient... Sie nutzt auch die externe Gravitation der Erde, die als eine Art ‘Benzin’ den Prozess antreibt.”
Christian Müller, Ing. HTL aus der Schweiz, berichtet über seine eigenen Erfahrungen und Nachbauten.
Thomas Lorentz ist einer der engagiertesten Nachbauer von Magrav-Geräten. Er hat diverse Geräte bestellt
und bereits geliefert bekommen und experimentiert auch selber mit der Plasma-Energie. So hat er sogenannte
Plasma-Schmerzlinderungs-Pflaster konzipiert, die bei ihm und seinen Verwandten bestens wirken. Er wird
seine Nachbauten von Strom- und Auto-Magravs mitbringen und jedem Interessenten mitteilen, welches Material
er für den Nachbau benötigt - dazu braucht dieser nur noch die Youtube-Videos von M. T. Keshe und/oder
von Peter Salocher (in Deutsch) anzuschauen, um selber Geräte nachbauen zu können.
Weitere Nachbauer werden ihre Arbeiten präsentieren. Melden Sie sich, wenn Sie dazu gehören und
bringen Sie Ihr Gerät gleich mit! Nachbauer erhalten bei der Tageskasse auf den bereits überwiesenen
Eintrittspreis 20.-Fr./15.- Euro zurück!
Sie werden Überraschendes über den Einsatz der Plasmaenergie vernehmen und mit erleben. Obwohl
oder gerade, weil es sich um etwas “Feinstoffliches” handelt, ist Plasma universell einsetzbar, neben Heilanwendungen
auch für Stromversorgung und zur Treibstoffeinsparung des Autos.
Nähere Infos und Anmeldung auch www.jupiter-verlag.ch/kongresse

0.00 Uhr Begrüssung und Überblick über die Keshe-Technologien
Plasma-Energie und eigene Begegnungen mit Mehran Tavakoli Keshe
Adolf Schneider, Dipl.-Ing., Jupiter-Verlag, Zürich/CH
Inge Schneider, Journalistin, Jupiter-Verlag, Zürich
11.00 Uhr Technische und kosmische Aspekte
der Plasma-Technologie von M.T. Keshe
Erfahrungen beim Studium und Nachbau der Magrav Power Unit
Rainer Pauli, Direktor des Keshe Foundation Spaceship
Institute KFSSI, Valencia/ES
12.00 Uhr Mittagessen
13.30 Uhr Funktionsprinzip des Plasma-Generators von M. T. Keshe
Grundlagen des kosmischen Magnetismus und der kosmischen Elektrizität
Dr. sc. nat. Hans Weber, Zürich/London
14.30 Uhr Theorie und Praxis der Keshe-Technologien
Erfolg mit GANS-Herstellung, Nanobeschichtung, Einsatz des Magrav-Power-Generators
Christian Müller, Ingenieur HTL, Raum Basel/CH
15.30 Uhr Präsentationen von Nachbauern von Keshe-Geräten
Informationen zu Facebook-Gruppen und Nachbauten in Österreich
Verlosung eines getesteten Magrav unter den Teilnehmern
Jo Seifried, Wolfsberg/Kärnten, Österreich
16.00 Uhr Kaffeepause
16.30 Uhr Experimentelle Arbeiten mit dem Nachbau des Keshe-Geräts - mit Demo!
Revolutionäre Magrav-Power-Geräte für Haus und Auto
Thomas Lorentz, Heuchelheim-Klingen/DE
18.00 Uhr Schlusswort
Veranstalter:
Jupiter-Verlag, Postfach 1111, CH 8032 Zürich
Tel. +41(0)44 252 77 34, Fax +41(0)44 252 77 36
sekretariat@jupiter-verlag.ch www.jupiter-verlag.ch
Kosten inkl. Kaffeepause: 65 Euro, mit Mittagessen 90 Euro
Übernachtungen inkl. Frühstück ab 88 Euro
Anmeldung und Details online unter www.jupiter-verlag.ch/kongresse

Keine Kommentare: