Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Freitag, 1. April 2016

Ein geheimnisvolles Objekt ist in den Jupiter gekracht (Videos)

Aufregung bei den Sternen-Guckern: Zwei Hobby-Astronomen aus unterschiedlichen Ländern sahen dabei zu, wie ein seltsames Objekt in den Jupiter krachte. Jetzt soll untersucht werden, ob es sich um einen Asteroiden oder ein anderes, noch unbekanntes Objekt handelt. Die Aufnahmen von John Mckeon und Gerrit Kernbauer stammen vom 17. März. Verschwommen und unklar sieht das Bild vom Jupiter noch nicht spektakulärer aus, als andere Aufnahmen vom größten Planeten im Sonnensystem.
titel

Doch nach wenigen Sekunden blitzt auf der rechten Seite des Jupiters etwas auf. Ziemlich kurz und schnell, doch was auch immer dort unterwegs ist: Es scheint in den Planeten hinein zu krachen.
Video:




Einer der Astronomen fand das seltsam und bat die Netzcommunity um Hilfe: „Hat sonst noch irgendjemand am 17. März um 00:18:45 UT den Jupiter gefilmt? Wenn ja, schaut euch nochmal eure Videos an.“, schrieb Mckeon auf Reddit. Er hat den Jupiter in der Nacht vom Norden Dublins aus gefilmt.
Und tatsächlich meldete sich ein anderer Hobby-Astronom, Gerrit Kernbauer aus Österreich. Auch er veröffentlichte seine Aufnahme, in dem das selbe Aufblitzen zu sehen ist:
Video:


Aber worum handelt es sich hier? Es liegen bisher keine genauen Informationen vor. Manche Astronomen dachten sofort an den Kometen Shoemaker-Levy 9, der im Jahr 1993 entdeckt wurde. Als er in mehrere Fragmente zerbrach, schlugen seine Bruchstücke auf dem Jupiter ein. Dieses Ereignis war besonders, weil es das erste Mal war, dass eine Kollision von zwei Körpern des Sonnensystems beobachtet werden konnten.
    
Der nächste Schritt im Fall des Jupiters wird es sein, zu bestätigen, dass es sich tatsächlich um einen Zusammenprall handelte und nicht um eine einfache Lichterscheinung. Die NASA meldete sich bisher nicht zu den Aufnahmen.
Wahrscheinlich erfassten die Objektive wohl den Aufprall eines Kometen oder Asteroiden auf die Oberfläche des Gasgiganten. Das Objekt soll gleich darauf in der Atmosphäre des Gasgiganten verglüht sein, wie das Portal Space.com schreibt.
Quellen: PravdaTV 

Keine Kommentare: