Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Freitag, 22. April 2016

Crowdfunding für den "UFO"-Antrieb der Zukunft

Ein Physiker aus Griechenland hat einen Antrieb erfunden, der die Luft- und Raumfahrt revolutionieren könnte, und ruft zum Crowdfunding auf.
Stellen Sie sich eine Welt vor, in der die Menschen mit geringem Kostenaufwand und ohne Raketen in den Weltraum reisen können. Wo Flugzeuge ohne umweltverschmutzende Triebwerke existieren. Und wo Menschen mit einem Hoverboard über den Boden gleiten wie im Film "Zurück in die Zukunft". Reine Utopie?
Ein griechischer Physiker arbeitet an dieser Technologie, und er ist ihrer Verwirklichung bereits erstaunlich nahe gekommen. Dr. Athanassios Nassikas, ein ehemaliger Physikprofessor am Technologischen Bildungsinstitut von Thessalien (TEI), hat eine rückwirkungsfreie Schubdüse entwickelt, deren Schubleistung über 100.000 Mal größer wäre als die der bestehenden Ion-Triebwerke der NASA. Sie würde nur 5% des Gewichts eines Space-Shuttle ausmachen, wodurch Trägerraketen und riesige Treibstoffmengen überflüssig würden.
Der Physiker Dr. Paul LaViolette fördert die Weiterentwicklung dieser Schubdüse mit seiner Starburst Stiftung und ruft zum Crowdfunding auf. In einem eigens produzierten Video, das wir hier in deutscher Übersetzung zeigen, präsentiert Dr. LaViolette die bisherigen Tests des Prototypen. Darin ist zu sehen, wie die Schubdüse wiederholt nach links ausschlägt, jedoch, wenn sie zur Mitte zurückkehrt, nie nach rechts schwingt. Der kegelförmige Supraleiter generiert einen rückwirkungsfreien Schub. Im Weltall würde sich diese Schubdüse kontinuierlich beschleunigen. Alle dem Experiment beiwohnenden Physiker waren sich einig, dass die Schubdüse eine Kraft erzeugte, die das Pendel zum schwingen brachte.
Dr. LaViolette ist zuversichtlich, dass auch die zweite Ausführung der Schubdüse wie vorhergesagt funktionieren wird. "Die Spule wird von derselben Firma hergestellt, die die supraleitenden Elektromagneten für CERNs Large Hadron Collider produziert", erklärt er im Video, "damit sollte es möglich sein, genügend Schubkraft zu erzeugen, um 150 Pfund anzuheben."
Sollte sich die Technologie bewähren, könnte es der Raumfahrt zum Durchbruch verhelfen. Tragen auch Sie dazu bei, den Raumantrieb der Zukunft zu realisieren. Unterstützen Sie das Crowdfunding-Projekt zum Bau der Schubdüse mit einem kleinen Beitrag, damit diese revolutionäre Technologie offen und frei für jedermann bleibt.
Nassikas Schubdüse: Der "UFO-Antrieb" der Zukunft?


Das Original-Video sehen Sie hier: https://www.youtube.com/watch?v=zTLkZ0jms3s
(Übersetzung: Franziska Kötterer)

Keine Kommentare: