Donnerstag, 17. März 2016

Planetare Veränderungen




SOTT Video Erdveränderungen - Februar 2016: Extremes Wetter, planetarische Umwälzungen, Feuerbälle

Menschen und Autos, die von Erdfällen verschluckt werden, vom Himmel regnende Feuerbälle, und überall ausbrechende Vulkane - für den kürzesten Monat des Jahres war Februar 2016 zweifellos ereignisreich...

Im letzten Monat hat es viele spektakuläre Vulkanausbrüche in Mexiko, Guatemala, Nicaragua, Indonesien und Japan gegeben. Andernorts öffnete sich buchstäblich die Erde und tötete einen Mann in Arizona, während ein riesiger Riss in der Erde einen Fluss in Südmexiko verschluckte.

Zu den großen Erdbeben gehörten eines der Stärke 6,4 in Taiwan, bei dem Gebäude einstürzten und 33 Menschen starben, während ein weiteres starken Beben (Stärke: 5,9) Christchurch in Neuseeland traf, das sich eigentlich noch immer im Wiederaufbau befindet, nachdem die Stadt auf der Südinsel im Februar 2011 von einem zerstörerischen Erdbeben getroffen wurde.

Sehr VIELE spektakuläre Feuerbälle wurden letzten Monat auf Video aufgenommen. An nur einem Tag, dem 6. Februar, gab es 3 beachtliche Meteor-Ereignisse:

NASA nahm eine gewaltige Explosion am Himmel im Südatlantischen Ozean auf; ein zweiter Meteor schüttelte Häuser durch, als er über Dänemark explodierte und Meteoriten auf die Erde fallen ließ; und ein dritter Meteor tat es ihm in Südindien gleich, wo er einen Mann tötete, der das Pech hatte, der erste offizielle ""Todesfall-durch-einen-Meteoriten"" zu werden. Der Bolide, der über dem Südatlantik explodierte, ist der größte, der den Planeten seit dem Tscheljabinsk Ereignis getroffen hat - und zwar fast auf den Tag genau drei Jahre danach.

Jene seltsamen "Geräusche am Himmel" wurden letzten Monat in Nordamerika gehört, besonders im Nordosten der USA und in Quebec. Wolkenbrüche führten zu Blitzfluten auf Mauritius, Fiji wurde vom stärksten Sturm, der dort jemals war, plattgemacht, Peru wurde von zerstörerischen Schlammlawinen getroffen, und in Teilen der USA und Pakistan gab es schwere Schneefälle. Ottawa in Kanada bekam seine größte Schneemenge an einem Tag seit über 100 Jahren.

Ein zunehmend sprunghafter Jetstream zusammen mit einem El Nino von Rekord-Stärke brachten den USA Wetterextreme. Der US-Südwesten erlebte eine Rekordhitzewelle für diese Zeit im Jahr, der Nordosten der USA erlebte mitten im Monat Rekord Kältetemperaturen, und der US-Süden erlebte sowohl außersaisonale Tornadoausbrüche als auch auch Blizzards.
Scheinbar handelt es sich um einen zunehmenden Trend, denn Meerestiere werden weiterhin an Küstenstrände der ganzen Welt geschwemmt. Wir haben auch einige Videoclips von Amok laufenden Tieren, einschließlich der irgendwie symbolischen Sichtung eines Bären, der Menschen in der Türkei angreift.

Dies waren die Zeichen der Zeit im Februar 2016....


http://de.sott.net/

Keine Kommentare: