Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Montag, 14. März 2016

7 pflanzliche Antibiotika die jeder zu Hause haben sollte!

Jeder wird einmal krank, sogar die Gesündesten unter uns und wenn jemand in unserer Familie krank ist, wollen wir alles tun, dass er sich schnell wieder besser fühlt. Gerade in den jetzigen ungewissen Zeiten sollten Sie vorbeugen und sich diese 7 Sachen an Vorrat zu Hause anlegen. Auch in anbetracht der miesen medizinischen Versorgung im jetzigen Deutschland, wie schlimm kann es erst werden wenn die Zeit auf Sturm stehen? Ebenso ist es ratsam nicht bei jeder Erkältung oder Grippe sich gleich Anitbiotika verschreiben zu lassen, denn irgendwann wird der Körper resistent und es nützen keine Antibiotika mehr. Lieber natürliche Antibiotika versuchen und man überwindet so eine Grippe auch auf natürliche Art und Weise.


Wenn man keine fortgeschrittene medizinische Ausbildung hat, sollte man sich immer an einen qualifizierten Arzt wenden, wenn man krank ist. Es gibt aber sicherlich einige natürliche Pflanzen, Öle und Kräuter, die in wissenschaftlichen Studien gezeigt haben, dass sie gute antibiotische Eigenschaften haben.
Es gibt einen weiteren Grund, warum man sich die folgenden natürlichen Heilmittel anschauen sollte:
In den letzten Jahrzehnten hat der übersteigerte Gebrauch von Antibiotika zu einer Zunahme von Antibiotika-resistenten Infektionen geführt.
Ein Ergebnis davon ist, dass viele Menschen, die aufgrund von gewöhnlichen Erkrankungen ins Krankenhaus gekommen sind, oder Menschen mit Krebs, Herzkrankheiten oder Unfallverletzungen, mit im Krankenhaus erworbenen Infektionen enden und einige sterben sogar an diesen Infektionen.
„Es ist nicht schwer Mikroben im Labor resistent für Penicillin zu machen, indem man sie Konzentrationen aussetzt, die nicht ausreichend sind, um sie zu töten“, warnte Alexander Fleming, der Entdecker des ersten Antibiotikums, Penicillin, im Jahr 1945, als er seinen Nobelpreis für Medizin erhielt (Von wegen Un-Kraut! Unkraut vergeht nicht? Wie wahr! (Video)).
„Es besteht die Gefahr, dass der Unwissende sich selbst leicht unterdosieren kann und indem er die Mikroben nicht-tödlichen Mengen des Medikaments aussetzt, macht er sie resistent.“
In diesem Sinne werden hier nun 7 natürliche Antibiotika vorgestellt, die als Alternativen zu den herkömmlichen Antibiotika verwendet werden und gegen bakterielle Infektionen ankämpfen können:
  1. Aloe Vera:
    Aloe Vera Blätter werden seit Jahrhunderten verwendet, um verschiedene Erkrankungen wie Entzündung (vor allem bei Verbrennungen), Hautausschläge, Arthritis und Verstopfung zu behandeln. 
  2. Kurkuma:
    Dieses Kraut wird seit Tausenden von Jahren in den ayurvedischen und chinesischen medizinischen Kreisen verwendet und es behandelt ein breites Spektrum von Infektionen. Neben seinen antibakteriellen Eigenschaften, istKurkuma auch als entzündungshemmend bekannt geworden. Es ist sehr effektiv bei der Behandlung von bakteriellen Infektionen und kann sogar bei MRSA (Staphylococcus aureus) und Läsionen auf der Haut verwendet werden.
  3. Teebaumöl:
    Viele, die es verwendet haben, schwören darauf. Ein sehr potentes und ätherisches Öl. Teebaum hat sich bei der Behandlung von MRSA auf der Haut als sehr wirksam erwiesen, welche den herkömmlichen Antibiotika widerstehen. Beachten Sie jedoch, dass das Teebaumöl in therapeutischer Qualität unverdünnt verwendet werden muss, wenn es auf der Haut verwendet wird. Ein zusätzlicher Bonus: Teebaumöl ist auch sehr effektiv gegen Läuse.
  4. Knoblauch:
    Dieses herkömmliche Würzmittel gibt es schon seit geraumer Zeit – auch als Heilhilfe. Es wurde im 17 Jahrhundert verwendet um zu helfen tödliche Seuchen abzuwehren. Knoblauch besitzt starke antibiotische, antivirale und antimykotische Eigenschaften.
  5. Oregano-Öl:
    Es enthält antivirale, antiseptische, anti-pilzliche, antioxidantische, entzündungshemmende, anti-parasitäre und schmerzlindernde Eigenschaften. Die Georgetown University veröffentlichte im Jahr 2001 eine Studie mit dem Ergebnis, dass die keimtötenden Fähigkeiten von Oregano-Öl fast genauso wirksam sind, wie die der meisten Antibiotika. Nebenbei: Landwirte wenden sich Oregano-Öl-getränktem Futter für ihr Vieh zu, als Alternative zu den menschlichen Antibiotika, die, wie viele sagen, auf lange Sicht schädlich sind.
  6. Süßholz:
    Es hat große entzündungshemmende, antimikrobielle und antibakterielle Eigenschaften, wie Forscher gezeigt haben. Süßholz ist auch vorteilhaft für die Linderung von Bronchitis, Verdauungsstörungen, Virusinfektionen, Übergewicht und Sodbrennen.
  7. Echinacea:
    Das Kraut wird seit Jahrhunderten verwendet, um vorschnelle Alterung zu behandeln, sowie eine Vielzahl von Infektionen. Traditionell wurde es verwendet, um offene Wunden sowie Blutvergiftung, Diphtherie und andere Bakterien-Erkrankungen zu behandeln. Heute wird Echinacea meist genutzt, um Erkältungen und Grippe zu behandeln.

Keine Kommentare: