Freitag, 5. Februar 2016

Warum die Hoffnung auf Veränderung nach Merkels Abgang sinnlos ist?



Seit meiner letzten Sendung vor 4 Wochen haben sich die politischen Ereignisse mehr als überschlagen. Die Medien, die in der Flüchtlingsfrage zusammen mit der Politik die Willkommenskultur propagiert haben, sprachen vom Dauersonnenschein der über Deutschland kommt. Immer mehr Menschen erleben aber dass stattdessen Dauerregenwetter herrscht und es immer kälter wird. Zum Dauerregenwetter gehört beispielsweise auch, das Deutsche Bonushefte führen und Selbstbeteiligungen bei Zahnersatz leisten müssen, aber „Asylbewerber und Flüchtlinge grundsätzlich von Zuzahlungen bzw. der Übernahme von Eigenanteilen freigestellt sind“. Die Kassenzahnärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg schlägt jetzt Alarm, dass dieses bald die Sozialkassen mehrere Milliarden Euro zusätzlich kosten wird.

Die Frage stellt sich doch, warum fahren Deutsche im eigenen Land u.a. in punkto Zahnbehandlung nur zweite Klasse und die Flüchtlinge „First Class“?

Unterdessen versucht die politische Klasse den Eindruck zu erwecken, dass Sie mit den Übergriffen und Vergewaltigungen nicht gerechnet haben obwohl unzählige Personen davor warnten. Diese wurden aber nicht gehört, sondern sogar als Rechte abgestempelt. Auf einmal hat man Verständnis für die Ängste und Sorgen der Menschen, die noch vor einigen Wochen als Pack beschimpft wurden.
Immer mehr Menschen merken, dass der Staat Ihnen keinen Schutz bieten kann und es entstehen Bürgerwehren, die von Justizminister Maas mit allen Mitteln bekämpft werden sollen.

Vor einem Jahr war die Situation für viele undenkbar, aber da steckt ein klarer Plan dahinter.
Im Mai letzten Jahres schrieb ich im Newsletter darüber, dass beim stattfindenden Bilderbergertreffen der Flüchtlingsstrom nach Europa ganz oben auf der Agenda stand. Zu einem Zeitpunkt, wo das Thema Flüchtlinge noch gar nicht aktuell war. 
Mein Newsletter erscheint kostenlos und unter www.macht-steuert-wissen.de kann man sich dazu anmelden.

Wir haben eine „Weg-Guck-Mentalität“ entwickelt, bei der sich die meisten nicht trauen zu sagen, dass Straftaten von Migranten verübt werden und sie alles über sich ergehen lassen. 
Es liegt anscheinend an einer Art Schuldkomplex, der sich sichtlich quer durch die deutsche Bevölkerung zieht.

Könnte vielleicht die Ursache an dem durch die USA inszenierten Umerziehungsprogramm liegen, was nach Ende des Krieges in Deutschland durchgeführt wurde und dessen Ziel es war, das deutsche Volk geistig und seelisch zu verändern?

Ist es nicht mittlerweile langsam an der Zeit, unser auf Schuld und Angst basiertes Verhalten gegen Zivilcourage und zivilen Ungehorsam einzutauschen. 
Ihr seid es, die besonders wichtig sind, da ihr dieses Wissen mit Freunden und Bekannten teilen und deswegen abonniert diesen Kanal und empfehlt ihn weiter. Denn nur gemeinsam gelangen wir zum Ziel. Und denkt immer daran, „Wer gegen den Strom schwimmt, der gelangt zur Quelle.“ Denn nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.


Keine Kommentare: