Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Freitag, 26. Februar 2016

Nahtoderfahrungen: Ein Zeichen aus dem Unerklärlichen

Nahtoderfahrungen sind häufig bei Menschen, die wieder aus dem Zustand des klinischen Todes zurückgebracht wurden. Vor einer Woche hatte Sonia Burton (50) beschlossen, ihre Schicht ein wenig früher zu beginnen. Sie wollte um 4.45 Uhr bei der Gala-Bingo-Hall ankommen und mit ihren Kollegen noch Kaffee trinken.
titelbild

Als sie kurz aus dem Essbereich heraustrat, fühlte sie einen tiefen Schmerz in ihre Brust ziehen und brach dann plötzlich zusammen. Von diesem Zeitpunkt an, war Sonia Burton für 56 Minuten ohne Herzschlag.
Der Krankenwagen wurde gerufen. Während der vier Minuten, die es dauerte bei Burton anzukommen, begann Karen Arkle – ihre ehemalige Chefin – mit Wiederbelebungsmaßnahmen.
Als die beiden Sanitäter kamen, begannen sie mit der Herz-Lungen-Belebung und setzten das Verfahren die ganze Zeit ohne zu unterbrechen fort, als sie auf dem Weg zum Northumbria-Hospital in Cramlington waren.
Sie gaben nicht auf
Es war eine Meisterleistung der modernen medizinischen Notfall-Praxis, denn die beiden Sanitäter wurden sogleich von einem anderen Kollegen und einem Studenten im ersten Jahr in ihrem ständigen Kampf Sonia Burton zurückzubringen, unterstützt. Ihr Bruder Mark war in der Nähe, als sich der Vorfall ereignete und seine Freunde riefen ihn rechtzeitig an, so dass es ihm möglich war dort anzukommen, während sie versuchten Sonia wiederzubeleben.
Seine Schwester war zusammengebrochen und alle standen unter Schock, so konnte Mark nicht viel mehr tun als daneben stehen und die Sanitäter bitten, nicht aufzugeben. „Ich sagte, ‚bitte nicht aufhören’ und sie taten es nicht,“ wie Daily Mail/UK berichtete.
Nach ihrer Rückkehr ins Leben gestand Sonia, dass sie während der Zeit, in der sie weg war, eine Nachricht von ihrem verstorbenen Ehemann John, der vor 12 Jahre plötzlich gestorben war, empfangen hatte. „Ich sprach mit ihm und er sagte mir, dass es für mich noch nicht an der Zeit wäre und ich sollte zurückgehen. Um ehrlich zu sein, ich fühlte mich sehr beruhigt“, sagte die Frau.
Stephen Eke, einer der Sanitäter, wies darauf hin, dass er und sein Kollege Jason 50 Jahre Erfahrung in diesem Bereich hatten. Aus ihrer Erfahrung kam noch nie jemand jemals in der 56. Minute wieder ins Leben zurück, so dass Sonia eine wahres „lebendes Wunder“ ist, wie sie ihren eigenen Rettungseinsatz beschrieben.
Ihr Bruder bedankte sich für das, was die Ärzte erreicht hatten: „Ich könnte nicht mehr dankbar sein für alles, was Stephen, Jason und Gary [die Sanitäter] für Sonia an diesem Tag getan haben. Sonia gesehen zu haben, wie sie an diesem Tag war und zu sehen, wie sie jetzt ist, ist phänomenal.“
Ein Zeichen aus dem Unerklärlichen
Nahtoderfahrungen (NTE) sind recht häufig bei Menschen, die wieder aus dem Zustand des klinischen Todes zurückgebracht wurden. Die Neurochemie des Gehirns könnte teilweise diese Phänomene erklären, die so ähnlich sind, wie in Tausenden von Fällen auf der ganzen Welt. Aber ist das alles, oder gibt es eine Chance für ein Leben nach dem Tod?
Eine aktuelle Studie, eine der größten, die jemals in diesem Bereich durchgeführt wurde, berücksichtigte mehr als 2.000 Personen und fand genügend Beweise die bestehenden wissenschaftlichen Erklärungen in Frage zu stellen (Wissenschaftliche Studie an 2000 Patienten zeigt: Leben nach dem Tod ist real).
Am Anfang wurden die Erfahrungen der Wahrnehmungsfähigkeit der Patienten ohne Puls genau bewiesen und dass sie stattfinden, nachdem das Gehirn vollständig heruntergefahren ist, etwa 30 Sekunden nach einem Herzstillstand.
Darüber hinaus gab es genügend Beweise, welche die Fakten unterstützen, dass die einzigartigen erzählten Geschichten tatsächlich stattgefunden haben und nicht in den Köpfen der Individuen gezaubert wurden (Im Tod das Leben: Die Essenz der Nahtoderfahrung).
Bis wir mehr wissen, ist alles was wir haben, dass wir uns gegenseitig haben
Obwohl es noch einige Zeit dauern kann, um herauszufinden, was während dieser Nahtoderfahrungen genau geschieht, oder wenn wir selber nach dem Tode weitergehen, so gibt es aber Dinge, die wir im Augenblick für einander tun können.
In Sonja Burtons Fall, war es die Ausdauer und der bloße Wille von zwei Rettungsassistenten, die es ihr ermöglichten in ihr Leben zurückzukehren. Aus diesem Grund lebt sie, um ihre vier Kinder und ihren Bruder für eine weitere Zeit sehen zu können. Auch der kleinste Aufwand zählt. Manchmal kann es den Unterschied zwischen Leben und Tod bedeuten.

Quelle: PravdaTV 

Keine Kommentare: