Freitag, 19. Februar 2016

Fotografischer Beweis, das Karies von selber heilen kann (und wie Sie das mit Ihrer Ernährung unterstützen)

Es gibt eine Möglichkeit, mit gesunder Ernährung und unter Vermeidung von schädlichen Speisen Karies von selber heilen kann, auch wenn die Mehrheit der konventionellen Zahnärzte das immer noch leugnet.
Die vorliegende Information wurde bis vor kurzer Zeit noch komplett verschwiegen und geschmäht, da die meisten Zahnärzte die simple Wahrheit um Zahngesundheit verheimlichen wollen. Doch selber wenn sie anders vorgehen und ihre Patienten über diese Chance berichten würden, nur die wenigstens Patienten würden es wahrscheinlich selber ausprobieren.


Für die Dentisten wäre die Information Ihrer Patienten allerdings auch eher kontraproduktiv. Denn remineralisierte Karies ist widerstandsfähiger gegenüber nachfolgender Fäule, ähnlich einer Schwiele an der Hand. Die verfärbten, remineralisierten Kariesgebiete sind beständiger gegenüber weiteren Kariesattacken als der benachbarte, noch nicht betroffene Zahnschmelz. Daher ist die Wiederherstellung nicht ratsam, außer es wäre aus ästhetischen Gründen störend. Dennoch stellt eine wachsende Anzahl von Patienten die positiven Auswirkungen einer gesunden Ernährung an sich fest. So fotografierte eine Frau aus New York die Karies ihres Kindes über insgesamt 6 Wochen. Bevor der Heilungsprozess einsetzte, identifizierte ein Zahnarzt die Löcher und Verfärbungen eindeutig als Karies. Die Mutter fotografierte den Zustand der Kinderzähne in der ersten, der zweiten und der sechsten Woche. Die Bilder zeigen ganz klar, dass die Verfärbungen über die Wochen deutlich verschwanden und sich die Löcher im Zahnschmelz wieder füllten. Ein anderer Patient entschied sich ebenfalls dazu, den Entwicklungsprozess zu fotografieren und seine Fotos belegen gleichfalls den Heilungsprozess.
Der allgemeine Volksglaube heutzutage besagt, dass bei bestehender Zahnfäulnis die Karies nicht mehr umgekehrt oder geheilt werden kann. Den Menschen wird beigebracht, dass die einzige Möglichkeit für zukünftige Mundgesundheit darin besteht, den Zahn auszuhöhlen und mit einem künstlichen Material auffüllen zu lassen. Doch laut einer Studie, die im Britisch Medical Journal veröffentlicht wurde, kann Karies mit einer veränderten Ernährung geheilt oder umgekehrt werden!


Die Studie wurde unter Mitwirkung von 62 Kindern mit Kariesbefall durchgeführt. Sie wurden in drei unterschiedliche Gruppen, passend zu ihrer Ernährung, aufgespalten. Gruppe 1 bekam Standardkost plus Haferbrei (reich an Phytinsäure). Gruppe 2 konsumierte normale Kost, die mit Vitamin D angereichert war. Gruppe 3 ernährte sich getreidefrei und nahm Vitamin D.
Nach der Studie war Gruppe 1, die eine getreidereiche Kost und Phytinsäure zu sich nahm, noch stärker mit Karies befallen. Gruppe 2 zeigte Verbesserungen und eine geringere Ausbreitung der Karies. Gruppe 3, die sich streng getreidefrei ernährte und viel nährstoffreiche Kost wie Gemüse, Früchte, Fleisch, Milch sowie Vitamin D verspeiste, zeigte die deutlichsten Verbesserungen, die Karies war überwiegend geheilt.

Karies auf natürliche Art beseitigen


Neben dem täglichen Zähneputzen und dem Gebrauch von Zahnseide gibt es zahlreiche weitere Möglichkeiten, Karies auf natürliche Art und Weise rückgängig zu machen und die Zahngesundheit ohne Einsatz von Fluorid deutlich zu verbessern. - Vermeiden Sie Zucker und Phytinsäure - Essen Sie Rohkost und nährstoffreiche Lebensmittel - Nutzen Sie eine mineralisierte Zahnpasta, eine fluoridfreie Zahncreme muss nicht teuer sein! - Reinigen Sie Zahnzwischenräume mit dem Durchziehen von Öl (Einwirkzeit ca. 20 Minuten) Das sind die besten Methoden, natürlich Karies zu beseitigen. Nehmen Sie ihre Mundhygiene noch heute selber in die Hand!

Quelle: http://biglike.com/

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Vielen Dank für den interessanten Beitrag! Und erst recht dafür, dass es hier in der Übersetzung heisst "fluoridfreie" Zahnpasta, das halte ich für äusserst wichtig und ich glaube nicht daran, dass es für die Zähne gut und wichtig sein könnte, Fluoride mit anzuwenden, wie wir inzwischen wissen, gibt es nicht sehr rühmliche Gründe für diejenigen, die uns für ihre Zwecke verplant haben, uns mit Fluoriden zu vergiften, vor allem unsere Zirbeldrüse.
Dennoch möchte ich darauf hinweisen, dass es im verlinkten Original heisst: "Always use a mineralized toothpaste containing fluoride." - sehr fragwürdig, oder?