Montag, 29. Februar 2016

Aufforderung der Offenlegungen





Russland an Obama: Sag du es mit den UFOs oder wir!


medwedew2

Auf dem Meeting des World Economic Forums (WEF) vom 23. Januar wurde über den russischen Premierminister Dmitri Medvedev berichtet, in dem er sagte, Russland warne Präsident Obama mit der Aufforderung: “Die Zeit für die Welt ist gekommen! Die Welt hat ein Recht darauf die Wahrheit über Außerirdische zu erfahren und sollten die Vereinigten Staaten nicht dazu bereit sein, dann wird es der Kreml auf seine Art machen!”

Die WEF ist ein schweizerisches Non-Profit-Unternehmen aus Genf und beschreibt sich selbst als eine international unabhängige Organisation, die sich darauf konzentriert, den Zustand der Welt in Politik und Wissenschaft zu verbessern und die Führer der Gesellschaft wirtschaftlich zu formen.


Das Forum erreichte seine Bekanntheit über die Jahrestagung in Davos bei Graubünden in der Schweiz. Auf den Treffen kommen jährlich über 2500 Top-Führungskräfte, internationale politische Führer und ausgewählte Journalisten zusammen, die die dringendsten Probleme dieser Welt diskutieren. Neben 50 Staats- und Regierungschefs waren Medwedew, Englands David Cameron und auch Angela Merkel dabei. In der Forumsdiskussion waren auch Gespräche über die Entdeckung außerirdischen Lebens enthalten, d.h. ob außerirdisches Leben im Universum existiert und wie sich diese Erkenntnis auf das menschliche Glaubenssystem auswirken könnte.

Der russische Premierminister Medwedew hatte bereits am 7.12.2012 nach einem TV-Interview einige Kommentare von sich gegeben, ohne sich dessen bewusst gewesen zu sein, dass das Mikrofon noch eingeschaltet war, in denen er auf geheime Akten hinwies, die man als Präsident bekäme. Sie beinhalten neben geheimen Codes noch Informationen über Außerirdische, die unseren Planeten regelmäßig besuchen. Die Völker dieser Erde dürften darüber nicht informiert werden, um eine Panik zu vermeiden. Dabei bezog er sich auf einen Dokumentarfilm mit dem Titel “Men in Black” (dt.: Männer in Schwarz), der überwiegend dieses Sachverhalt getreu darstelle. Die Propaganda der westlichen Welt konzentriere sich leider allzu sehr darauf, das Wissen um um UFOs und Außerirdische zu verschleiern. Medwedew scheint von dieser Vorgehensweise nicht begeistert zu sein. Man bedenke, dass November 2009 sogar der Vatikan, der bislang in der Öffentlichkeit nun einmal davon ausging, dass der Mensch die einzige Schöpfung Gottes sei, Vorbereitungen für die Offenlegung außerirdischer Existenzen getroffen hat.

Im Jahre 2012 wurde festgestellt, dass die Vertuschung der UFO-Affäre bereits seinen Ursprung 1955 nahm, als Präsident Dwight Eisenhower bei einem geheimen Treffen mit den so genannten “Nordischen” ein Pakt unterschrieben wurde, in denen aus Sicherheitsgründen das Wissen um die Außerirdischen geheimgehalten werde.

Immer mehr Wissenschaftler, Astronauten und sogar Youtube-Hobbyfilmer berichten zunehmend von seltsamen Geschehnissen auf dem Mond. Es wurden mit selbst gebastelten Teleskopen und Kameras Gebäude auf dem Mond gefilmt sowie auf- und absteigende UFOs, die mit einer Regelmäßigkeit zu beobachten sind.

Medwedew hat sich dabei vorgenommen, die US-Regierung davon zu überzeugen, dass es nun an der Zeit sei, die Menschheit über all das aufzuklären und die UFO-Vertuschung zu stoppen.


http://www.matrixblogger.de/

Keine Kommentare: