Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Sonntag, 22. November 2015

Wie siehst du die Erde 2020? Die Realität folgt der Aufmerksamkeit

Bauchi liest: 2020 - Eine Neue Erde



Vorwort 

Ich erinnere mich an den Tag, an dem wir am Strand waren. Ein wirklich heißer Tag. Er ist, wo ich diese Worte schreibe, gerade mal zwei Wochen her, doch in diesen zwei Wochen hat sich mein Leben schon maßgeblich geändert. Erst fiel uns nichts Besonderes auf. Dass Nathan mal etwas schweigsamer ist, ist nichts Ungewöhnliches. Er ist ein guter Beobachter und Zuhörer und redet bei weitem nicht so viel wie ich. Dennoch war auf der Rückfahrt spürbar, dass ihn irgendetwas beschäftigte, und als er dann am Abend zuhause mit der Sprache heraus rückte, verschlug es uns allen die Selbe.

Dann erzählte er uns eine Geschichte, die keinen von uns kalt ließ. Inzwischen bin ich in Wien und schreibe diese, Nathans, Geschichte, weil sie mich, auch, wenn ich immer noch nicht weiß, was ich davon halten soll, einfach selbst nicht mehr los lässt, zumal meine eigene Geschichte ein Teil der seinen ist. Nathan bat mich diese Geschichte für ihn aufzuschreiben, aber es ist SEINE. Er möchte gern anonym bleiben, hat selbst nicht einmal ein Konto bei Facebook, und nutzt das Internet insgesamt eher sehr vorsichtig. Im Moment skypen wir fast täglich und gleichen das Geschriebene regelmäßig ab. 

Nichts geht hier an die Öffentlichkeit, ohne dass es von ihm abgesegnet wurde und bestätigt, dass es genau SO war und nicht anders. So unglaublich sie ist, und wir haben ihm ALLE erst einmal unterstellt, dass er am Strand “nur geträumt” habe, enthält sie doch sehr überzeugende Aspekte, und dass er sich das alles innerhalb weniger als einer halben Stunde, die er da gelegen hat, als wir im Wasser waren, ausgedacht hätte, halte ich für noch unglaubwürdiger als einen Traum. Aber auch der Traum relativiert sich angesichts der MASSE an Erinnerungen, die er an ihn hat. Sollte es wirklich wahr sein? 

Hat mein Freund eine Zeitreise gemacht? Ich bin mir wirklich nicht mehr sicher, ob sowas unmöglich ist, doch mein kleingeistiger Verstand bekommt es derzeit einfach nicht hin, zu GLAUBEN was Nathan erzählt. Aus dem Grund habe ich mich entschieden dieses Buch zu schreiben, weil es für mich den einzigen Weg darstellt, es heraus zu finden. Und es werden lange fünf Jahre, um an den Punkt zu kommen, an dem wir alle es wissen werden. Allerdings.. reichten zwei Wochen, um ersten Anhaltspunkten die Gelegenheit zu geben, sich gemäß seiner Angaben als wahr zu erweisen. So hätte ich zum Beispiel vor zwei Wochen jedem mit 10 Fingern einen Vogel gezeigt, der mir gesagt hätte, dass ich heute in Wien sitzen werde. 

Und zwar genau so wie ich sie ihm gezeigt hab, als er das erwähnte. Aber: ich sitze in Wien. Völlig unvorhersehbar, wenn auch im Nachhinein völlig erklär- und nachvollziehbar. Ich gebe zu, dass ich aufgeregt bin und dieses Buch mit großer Spannung und wachsender Begeisterung schreibe. Da die in ihm enthaltenen Details der Reise seine Erzählung am ersten Abend doch sehr erweitern, sich aber bisher nicht im Geringsten widersprochen haben, erfahre ich selbst während des Schreibens immer weiter dazu. Und so freue ich mich aufs Endprodukt, von dem er mir versichert, dass es Ende Juli 2015 fertig gestellt sei. 

Ein Floh geht mir dabei nicht aus dem Kopf: Nathan, der seit diesem Tag wie ausgewechselt ist, hätte es dennoch weder früher noch heute nötig gehabt, irgendwem einen Bären aufzubinden. Und der humorvolle Ernst in seinen Augen und die RUHE in ihm sind definitiv neu und ungewohnt. Er hat meine Welt verändert, und ich selbst bin definitiv auch nicht mehr derselbe wie vor zwei Wochen. Ich wünsche jedem Leser mindestens den gleichen Spaß mit diesem Buch, der mit gegönnt ist. Ob die Geschichte wahr ist oder nicht spielt dabei keine Rolle. Ich tendiere dazu, mir die Frage gar nicht erst zu stellen, sondern zu gucken, wozu sie uns inspirieren kann.

Wir seh‘n uns 2020!
Bauchi (Jesus Urlauber)

http://2020-die-neue-erde.de/de

„Überlege Dir
wie Du die Welt siehst,
denn so nimmst Du
sie wahr!“





Mit diesem Video sollten dann die Basics auch erstmal abgeschlossen sein. Falls du dir ernsthaft die beiden anderen Videos davor auch reingezogen haben solltest, findet die Reihe hier erstmal so ganz grundsätzlich ihren Abschluss. 

Allerdings auch noch nicht so wirklich. Den im Anschluss an diese drei Videos tuen sich zumindest Theoretisch nochmal jede menge Fragen auf. 

Zum beispiel wie man diese "Erkenntnisse" jetzt i seinem Leben so anwendet das es einem auch was bringt....

Aber dazu wahrscheinlich demnächst mal mehr...

Multiversum # 1 | https://youtu.be/qWDZom_HjbA
Multiversum # 2 | https://youtu.be/7mDH_s_o93A

Keine Kommentare: