zza

Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Donnerstag, 29. Oktober 2015

WT1190F: Unbekanntes Objekt auf Kurs Richtung Erde

Cambridge (USA) – Ein kleines, künstliches Objekt sorgt derzeit bei Astronomen für Rätselraten. Entdeckt wurde es zu Beginn des Monats. Es nähert sich auf einer Bahn von jenseits des Mondes. Es ist hohl und von zylindrischer Form. Und während Astronomen davon ausgehen, dass es sich im eine unbekannte Raketenstufe menschlicher Herstellung handelt, wissen sie in Wirklichkeit immer noch nicht, um was genau es sich handelt. Eines ist aber sicher: Es wird am 14. November über dem Indischen Ozean in die Erdatmosphäre eintreten.

Wie das Wissenschaftsjournal „Nature“ berichtet (DOI: 10.1038/nature.2015.18642), trägt das Objekt die Bezeichnung „WT1190F“. „Die Buchstaben in dieser Bezeichnung (WTF) sind zufällig ein sehr treffendes Akronym für einen nicht zum Druck geeigneten Ausdruck der Verwunderung und damit sehr treffend für ein Objekt, dass ebenso rätselhaft wie einzigartig.“
01506Das Objekt WT1190F (roter Pfeil) auf Erdkurs
Copyright: B. Bolin, R. Jedicke, M. Micheli
WT1190F wurde von der Catalina Sky Survey, einem Programm zur Suche nach erdnahen Asteroiden und Kometen an der University of Arizona entdeckt. Es ist kaum zwei Meter groß und reist auf einer stark elliptischen Umlaufbahn auf doppelter Erde-Mond-Distanz. Berechnungen zeigen, dass das Objekt um 6:20 UTC ca. 65 Kilometer vor der Südküste Sri Lanka in der Erdatmosphäre eintreten und darin wahrscheinlich größtenteils verglühen wird.
Während das Objekt weithin als „Weltraumschrott“ bezeichnet wird, ist es bislang lediglich seine geringe Dichte, die Astronomen wie Jonathan McDowell vom Harvard–Smithsonian Center for Astrophysics darauf schließen lassen, dass das Objekt hohl ist und es sich damit wahrscheinlich um eine Raketenstufe einer jüngeren Mondmission oder sogar noch von Apollo handelt. (Tatsächlich wurde erst 2002 ein Teil der Saturn V wiederentdeckt, die einst die zweite bemannte Apollomission zum Mond brachte.) Eine Bestätigung dieser Einschätzung steht bislang noch aus. Auf alle Fälle sei WT1190F jedoch ein ziemlich seltenes Objekt, so der Astronom.
Derzeit beobachten Astronomen wie Gareth Williams vom Minor Planet Center in Cambridge 20 bekannte Weltraumschrott-Objekte auf Umlaufbahnen um das Erde-Mond-System. Wie viele es jedoch genau sind, wisse niemand so genau. „Bislang wurde aber noch kein Objekt entdeckt, dass auch wieder zur Erde zurückkommt“, erläutert McDowell weiter.
Um genauer herauszufinden, um was es sich bei WT1190F tatsächlich handelt, plant ein Team um Gerhard Drolshagen von der europäischen von Near-Earth-Objects-Abteilung der Raumfahrtagentur ESA eine Spektralanalyse des Objekts.
Unabhängig von der Frage nach der Identifikation des Objekts WT1190F stelle seine Entdeckung, Beobachtung und der vorhergesagte Einritt in die Erdatmosphäre eine gute Gelegenheit dar, bisherige Methoden und Theorien rund um erdnahe Objekte in der Praxis auf den Prüfstand zu stellen, so die Astronomen übereinstimmend.

Keine Kommentare: