Erkennen • Erwachen • Verändern

Erkennen • Erwachen • Verändern

Freitag, 30. Oktober 2015

Hanf heilt! Nicht durchs Rauchen, sondern auf eine andere Weise

Entgegen der landläufigen Meinung, dass das Rauchen von Cannabis hilfreich bei der Behandlung von Krankheiten im Körper ist, stellte sich dies als Fehlinformation heraus, da das therapeutische Niveau nicht durch das Rauchen erreicht werden kann. Hingegen das Extrahieren von Öl aus Hanf oder das Essen der entsprechenden wichtigen Teile der Pflanze ist der beste Weg, um die notwendigen Heil-Essenzen daraus zu erhalten. 

Nach erfolgreicher Selbstheilung mit Cannabis-Öl wurde Rick Simpson über Nacht bekannt. Auch der US-amerikanische Biochemiker Dennis Hill, dessen Spezialgebiet die Krebsforschung war und ist, heilte sich mit Cannabis-Öl von seiner eigenen Krebserkrankung (aggressiver, metastasierender Prostata-Krebs, Stufe 4). Angeregt durch einen Tipp, begann er nach Erhalt seiner Diagnose, die von Rick Simpson aufgestellten Behauptungen zu recherchieren – und stieß auf eine Fülle von wissenschaftlichem Material, das ihn davon überzeugte:
Weiterlesen hier.


Die Wahrheit die jeder recherchieren und überprüfen kann, von den Medien bewusst verschwiegen um uns in der Abhängigkeit der Pharmakonzerne zu halten. Die Medien sind nicht frei, ebensowenig ihre Berichterstattung. Der ORF war bei der Pressekonferenz am 30.4.2015 im Cafe Stein vor Ort und berichtete anschliessend am 2.5.2015 in folgender "Zeit im Bild"-Sendung: https://youtu.be/oQJOD3MO36w

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

trotzdem befreit das rauchen den geist :D

Anonym hat gesagt…

Haha wohl war (;

Anonym hat gesagt…

Ja, befreit vom Geist. Was dadurch fehlt, kann durch nichts wieder zurückgebracht werden. Der Zugang zu den eigenen Gefühlen wird dadurch auf dauer zerstört. Am Schluß bleibt Leere und Freudlosigkeit beim Konsument übrig. Ein lebender Toter. Gruß vom Streetworker